Das war los in Ihrer Mayerschen 2017:

Presse-News der Mayerschen Buchhandlung


Eröffnung Ratingen
November 2017

Begeisterter Andrang:
Mayersche Wohlfühl-Buchhandlung in Ratingen eröffnet

Bereits einige Zeit vor der Eröffnung bildete sich eine erwartungsfrohe Menschentraube. Um 09:00 Uhr zerschnitt Geschäftsleiterin Ulrike Weber dann offiziell das rote Band und die ersten Kunden strömten rasch in die neue Ratinger Mayersche. Für die drei glücklichen Gewinner des Taschen-Laufs, die sich einen Mayersche-Beutel mit Büchern füllen und diese geschenkt mit nach Hause nehmen durften, wurden Bücherträume wahr. Eine Gewinnerin fuhr sogar über hundert Kilometer weit, um zur Eröffnung dabei zu sein und berichtete, selbst einmal Praktikantin bei der Mayerschen gewesen zu sein.

Der Laden füllte sich rasch und es wartete noch eine weitere Attraktion auf alle Besucher: das Mayersche-Glücksrad, welches noch bis in den Nachmittag im Eingangsbereich der Buchhandlung stand und pausenlos von gewinnfreudigen Kunden gedreht wurde. „Anton“, unser kultiger Lesebus, war ebenfalls vor Ort und sorgte für begeisterte Ratinger.

„Die Entscheidung, eine Buchhandlung in Ratingen zu eröffnen, haben wir aufgrund der attraktiven Innenstadt, aber nicht zuletzt auch aufgrund der Rückmeldungen vieler Ratinger Kunden getroffen, die unsere Buchhandlungen in Düsseldorf regelmäßig besuchen und mehrfach den Wunsch äußerten, auch in einer Mayerschen in ihrer Stadt stöbern zu können.“

Mit der neuen Buchhandlung in Ratingen knüpft die Mayersche im 200. Jubiläumsjahr an ihr bewährtes Konzept der Stadtteilbuchhandlungen an. Die Buchhandlung liegt auf der Oberstraße 6 in attraktiver 1-A-Lage gegenüber der Pfarrkirche St. Peter und Paul und wartet mit einer Besonderheit auf: Unser Café „KaffeeFleck“, das sich nahtlos in den Vintage-Charme der Buchhandlung einfügt. „Wir haben uns von New Yorker Cafés inspirieren lassen“, erklärt Pia Weingartz, Leiterin des Geschäftsbereichs Immobilien/Expansion und Mitglied der Geschäftsführung. „Die teilweise freigelegten Backsteine strahlen Ursprünglichkeit aus. Die Mayersche hebt sich damit von sterilen, unpersönlichen Kaffee-Ketten ab.“ Geschäftsführer Dr. Hartmut Falter ergänzt: „Die Mayersche ist ein analoger Rückzugsort geworden“.

Bei einer schönen Tasse Kaffee und original belgischer Patisserie lässt sich das Stöbern in gemütlichem Ambiente somit besonders angenehm gestalten. „Die Umsetzung eines Cafés hat sich in Köln und Düsseldorf-Gerresheim rasch großer Beliebtheit erfreut und wir freuen uns, auch unsere Kundinnen und Kunden in Ratingen zukünftig damit begeistern zu dürfen“, so Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. Der rege Andrang am Eröffnungstag in Ratingen ist für die Mayersche eine erfolgreiche und positive Bestätigung, dass es auch zukünftig immer ein Café in der Mayerschen geben soll.

„Mit der Eröffnung der Buchhandlung inklusive Café setzen wir auch einen würdigen Startpunkt für die Weihnachtszeit“, freut sich Ulrike Weber, Leiterin der Buchhandlung in Ratingen. „Gerade in den hektischen Wochen des Jahres können unsere Ratinger Kundinnen und Kunden die Möglichkeit nutzen, bei uns eine kleine Pause vom Trubel machen zu können.“ Schließlich hat die Mayersche in Sachen Weihnachtsfreude auch einiges zu bieten. „Bücher sind nach wie vor eines der beliebtesten Geschenke. Gerade in diesem Jahr haben wir viele attraktive Titel, über die sich sicher jeder Beschenkte freuen wird.“ Einige Beispiele: Tyll von Daniel Kehlmann, Origin von Dan Brown, Jojo Moyes Kurzgeschichtensammlung Geschichten vom Hoffen und Wünschen oder Kerstin Giers Wolkenschloss.

Neben einer breitgefächerten Auswahl an Literatur, bieten wir mit den aktuellsten tolino-Geräten hervorragende und benutzerfreundliche eReader sowie kompetente Beratung durch unsere Buchhändler zum digitalen Lesen an. Unsere Kunden können sich zudem auf ein tolles Angebot an Kinder- und Jugendbüchern sowie Kalendern, Geschenkartikeln und regionalen Artikeln freuen. Ulrike Weber und ihr kompetentes Team stehen allen Ratingern nun auf der Oberstraße 6 montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr zur Verfügung.


Buch-Notdienst
Oktober 2017

Ein zweiter Buchautomat für Aachen – Bücherliebe „to go“

Nach dem großen Erfolg des Buchautomaten im Aachener Luisenhospital, stellt die Mayersche Buchhandlung nun einen zweiten direkt vor ihrem Stammhaus in der Buchkremerstraße auf. Eine Auswahl von Bestsellern ist so rund um die Uhr sofort verfügbar.

Ab dem 21.09.2017 ist Aachen um eine Bücherquelle reicher: Vor dem Stammhaus der Mayerschen Buchhandlung wartet nun ein zweiter Buchautomat auf lesehungrige Buchliebhaber. Ganz wie bei gewöhnlichen Snackautomaten gilt auch beim Buchautomaten das Prinzip „Geld einwerfen, Nummer drücken“ und schon hält man das gewünschte Buch in den Händen. Während unsere Buchhändler in ihrem wohlverdienten Feierabend sind, ist der Buchautomat rund um die Uhr im Einsatz. „Bücher to go“ – ein spannendes Konzept, findet Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen Buchhandlung: „Wir haben die Zeichen der Zeit längst erkannt und sind mit unseren Buchautomaten in Aachen so schneller als so mancher Online-Versandhandel: Bei uns gibt es eine Buchauswahl, die sofort zur Verfügung steht“.

Unser erster Buchautomat im Aachener Luisenhospital am Boxgraben sorgte von Beginn an für begeisterten Zuspruch, sowohl bei den Patienten des Krankenhauses, als auch bei den Mitarbeitern. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Buchautomaten für einen Moment der Zerstreuung sorgen“, so Hartmut Falter. Das Sortiment des zweiten Buchautomaten stellen unsere Buchhändler aus dem Haupthaus zusammen. Meistens befinden sich Titel aus der Spiegel-Bestsellerliste im Sortiment. Seit neuestem können sich unsere Kunden zudem über Kartenspiele aus dem Sortiment von Teddy & Co. freuen. Die Zahlung erfolgt bar: Unsere Kunden haben die Möglichkeit mit Scheinen oder Hartgeld für ihren Buchgenuss zu bezahlen. Im belebten Einkaufsviertel, wo tausende Menschen tagtäglich vorbeiströmen, lässt sich der kleine Buchhunger zwischendurch ab sofort stillen. Für Vielleser und für Spontane, für alle, die nochmal schnell ein Geschenk benötigen: Ein Buchautomat mitten in der Aachener Altstadt. „Die klassische Buchdistribution können wir nun um eine etwas unkonventionellere Verkaufsart bereichern“, resümiert Dr. Hartmut Falter.


200 Jahre Mayersche Buchhandlung
Oktober 2017

Ein Rückblick anlässlich der Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist in vollem Gange. Für die Mayersche Gelegenheit, einen kurzen Rückblick auf die Themen des Jahres 2017 zu werfen.

200 Jahre Leidenschaft für Bücher – ein großartiges Geburtstagsjahr
In diesem Jahr feiern wir unser 200-jähriges Bestehen und können schon jetzt auf viele tolle Highlights zurückblicken: Das Fest mit unseren Mitarbeitern im März, die tolle Rabattaktion für unsere Kunden im September, unser kultiger Lesebus „Anton“, der nach wie vor fleißig durch die Städte tourt, das große Geburtstagsfest für unsere Buchliebhaber und der Jubiläumsfeier für unsere Geschäftspartner, die uns stets begleitet haben, im September. Auf unseren Jubiläumstischen präsentieren verschiedene Verlage im Wechsel alle zwei Wochen ihre Bücher. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre Mayersche!

Wachstum mit Innovation
Gleich an vier neue Standorten feierten wir in diesem Jahr bereits Eröffnung: Bergheim, Düsseldorf-Gerresheim, Kerpen und Pulheim. Im November freuen wir uns auf die Ratinger Buchliebhaber, die in den Genuss unseres Lesecafés kommen werden: Unser „Kaffeefleck“ erfreut sich bereits in Köln und Düsseldorf-Gerresheim größter Beliebtheit. „Unsere Buchliebhaber sollen bei uns ihre Wohlfühl-Oase finden“, wünscht sich Hartmut Falter. Frisch zu Jahresbeginn eröffnen wir im Januar 2018 im traditionsreichen Essener Baedeker-Haus.

Leseförderung: Bücherbus Anton und „Emil und Nuffi und ich“ begeistern den Nachwuchs
Die Leseförderung liegt der Mayerschen besonders am Herzen. Daher bieten wir auch in diesem Jahr rund 15.000 Exemplare des Buches „Emil und Nuffi und ich“ den Grundschulen ihrer Standorte in Klassensätzen für den Unterricht und für die Lektüre zu Hause an. Seit Beginn des Projekts 2009 hat die Mayersche insgesamt ca. 135.000 Bücher an Grundschulen gespendet. Mit diesem Projekt sollen Kinder Lust aufs Lesen und den Umgang mit Texten bekommen. Damit möchte die Mayersche einen wichtigen Beitrag gegen die Lese- und Rechtschreibschwäche in unserer Gesellschaft leisten. In diesem Sinne fährt auch unser Bücherbus „Anton“, ein kultiger T1-Bulli, durch unsere Städte und versorgt Schulen und Kitas mit Lesestoff und Buchgutscheinen.

Neues Tüten-System: Mayersche zieht positive Zwischenbilanz
Rund 75 Prozent weniger Plastiktüten in den Buchhandlungen - über dieses Ergebnis freut sich die Mayersche nach rund einem Jahr seit der Einführung eines neuen Tüten-Systems. Alle Plastiktüten werden nun zum Einheitspreis von € 0,20 ausgegeben - der Umwelt zuliebe. Als Alternative zur Tüte bietet die Mayersche außerdem ihren Tauschbeutel an: Geht dieser einmal kaputt, kann er in der Buchhandlung gegen einen neuen umgetauscht werden - natürlich kostenlos.


September 2017

WDR Lokalzeit Aachen vom 15.09.: 200 Jahre Mayersche Buchhandlung




WhatsApp
Juli 2017

Bestellung via WhatsApp: Mayersche auf allen Kanälen

Pünktlich zu Beginn des Schulbuchgeschäftes können die Kunden der Mayerschen Buchhandlung ihre Bestellungen auch per WhatsApp tätigen. Denn ab sofort stehen die Mitarbeiter auch über das Smartphone zur Verfügung.

Soziale Medien sind wohl eins der beliebtesten Kommunikationsmittel, der Begriff Omnichannel ist schon lange kein Fremdwort mehr und das Smartphone längst Alltagswerkzeug. Bereits seit einiger Zeit reagieren Buchhandlungen auf das veränderte Konsumverhalten ihrer Kunden

So auch die Mayersche Buchhandlung. Ab sofort ist es möglich, das gewünschte Buch auch über WhatsApp zu ordern. Dies funktioniert per Angabe der ISBN, des Titels und Autoren oder über ein Foto des benötigten Buches. Die bestellten Titel können dann in der jeweiligen Wunschbuchhandlung abgeholt werden. Vor allem zum Schulbuchgeschäft hat sich diese Methode bereits bewährt: Mehrere Bestellungen gehen täglich, insbesondere von Schülern, über den Instant-Messaging-Dienst ein.

„Der direkte Draht über WhatsApp bietet dem Kunden einen Mehrwert“, so Geschäftsführer Hartmut Falter. Man verknüpfe auf diesem Weg die digitale Welt und den stationären Handel noch ein klein wenig mehr. Die ersten Buchhandlungen, in denen dieser Service nutzbar war, waren die Mayersche in Duisburg-Rheinhausen und die Mayersche Moewes Buchhandlungen in Pulheim, Bergheim und Kerpen. Nach erfolgreichem Start in den ersten Läden, ist diese Funktion nun flächendeckend für alle Mayersche Standorte übernommen worden.


Anton - Der Lesebus der Mayerschen
Juli 2017

Bücherliebe auf vier Rädern: Mayersche Lesebus „Anton“ auf Reise durch NRW

Kinder und Jugendliche in NRW dürfen sich auf den Lesebus „Anton“ freuen, der in den nächsten Monaten verschiedene Einrichtungen besucht und im Rahmen der Leseförderung Bücher spendet.

In ihrem Jubiläumsjahr bekommt die Mayersche Buchhandlung vierrädrige Unterstützung: „Anton“ heißt der Bücherbus – ein echter Oldtimer –, der in den nächsten Monaten durch alle Mayersche-Standorte fahren wird. Dabei legt er bei vielen verschiedenen Stationen einen Zwischenstopp ein: Zuerst besucht er die jeweilige Buchhandlung und macht sich dann auf den Weg zu verschiedenen sozialen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Jugendzentren oder Schulen, um im Rahmen der Leseförderung Bücher zu verteilen. Auch während Buchvorstellungsabenden und bei Stadtfesten wird er zu sehen sein und die eine oder andere Überraschung dabei haben.

„Der Gedanke, einen Bus einzusetzen, der an den verschiedenen Standorten bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für das Buch wecken soll, kam uns im Zuge unserer Planungen für das Jubiläumsjahr“, so Geschäftsführer Hartmut Falter. Man wollte etwas Einzigartiges, das auffällt, sich aber dennoch gut in das Image des traditionsreichen Familienunternehmens einfügt. Mit dem T1-Bulli aus dem Jahre 1967 ist das sehr gut gelungen. Innen ausgestattet mit einem Bücherregal im Kofferraum erhielt er gleich auch äußerlich einen neuen Look im Mayersche Jubiläums-Design. So reichen sich Tradition und Moderne die Hand. Dies macht nicht nur optisch etwas her, sondern spiegelt auch das Selbstbild des Unternehmens wider.
Dank „Anton“ dürfen sich jetzt viele Schulen und Kitas über eine Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern freuen, mit denen unter anderem die internen Büchereien versorgt werden.

Begonnen hat Antons Spenden-Tour in Hattingen. Hier versorgte er die KiTa in der Schreysgasse mit neuem Lesestoff. In Dormagen haben sich gleich zwei Einrichtungen – eine Grundschule und ein Kindergarten – über die Mitbringsel gefreut. Die nächsten Ziele werden unter anderem Bergheim, Bocholt, Düsseldorf und Essen sein.

Die Lese- und Leseverständnisförderung liegt der Mayerschen sehr am Herzen. Bereits seit einigen Jahren zeigt das Aachener Buchhandelsunternehmen in diesem Bereich großes Engagement und hat durch andere Projekte, wie zum Beispiel das Mitmachbuch „Emil und Nuffi“, unterschiedliche Einrichtungen unterstützt. Seine ersten Runden drehte Bücherbus „Anton“, der seinen Namen Unternehmensgründer Jacob Anton Mayer verdankt, schon im März. „Die kleinste Stadtrundfahrt der Welt“ lud hierbei die Mitarbeiter und deren Familien zum Probefahren durch Aachen ein.


blickfänger
April 2017

Blickfänger gegen Tihange: Schaufenster-Protest auch bei der Mayerschen Buchhandlung

Seit gut einem Jahr ziert ein großes Banner mit der Aufschrift „Stop Tihange“ die Fassade der Mayerschen Buchhandlung in Aachen. Mehrere Tausend Kunden haben sich bereits in die ausliegende Unterschriftenliste der entsprechenden Petition eingetragen. Nun wurde das großformatige Statement noch unterstützt. Anlässlich des Schaufenster-Wettbewerbs „Blickfänger gegen Tihange“ wurde nun auch das Schaufenster im Erdgeschoss der Buchhandlung entsprechend gestaltet.

Mit dieser Aktion leistet das Unternehmen seinen Beitrag zum Schaufenster-Wettbewerb, für den Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen, die Schirmherrschaft übernommen hat. „Diese Aktion transportiert die Sorgen und Ängste der Anwohner“, so Falter. Aus diesem Grund unterstütze er diese Idee gerne. Die Protest-Dekoration wird vom 15. Mai bis zum 15. Juni zu sehen sein.


Familienfest
März 2017

200 Jahre Buchhandelstradition:
Mayersche feierte Jubiläumsfest für die ganze Familie

Im März feierte die Mayersche Buchhandlung ihr 200-jähriges Bestehen. Rund 800 Mitarbeiter aus verschiedenen Standorten und deren Kinder und Familien kamen in den Räumlichkeiten des Aachener Stammhauses und im Forum M zusammen, um gemeinsam auf die letzten Jahre zurückzublicken und ihre Erfolge gebührend zu feiern.

Im Zuge dieses Festes bedankt sich die Geschäftsführung auch bei ihren Mitarbeitern, „die letztendlich unseren gemeinsamen Erfolg ausgemacht haben“, so Geschäftsführer Hartmut Falter.

Das Rahmenprogramm bot zum einen musikalische Einlagen einer Sopranistin, die die Reden von Hartmut Falter musikalisch begleitete und auch für Jacob Anton Mayer selbst ein Geburtstagsständchen sang. Zum anderen kam der Gründer der Buchhandlung kam auch in einem selbst produzierten Film eines Mitarbeiters zu Wort und auch Kunden wurden zu diesem Zwecke in verschiedenen Buchhandlungen interviewt. In diesem Kurzfilm zeigte sich: Die Mayersche ist mehr als nur ein Ort zum Einkaufen. Sie ist ein Ort, an dem sich Menschen begegnen, mit einander in Kontakt treten.

Dass Buchhandlungen vor allem ein Ort der Begegnungen und der Menschen sind, zeigte auch dieses Jubiläumsfest, das ganz im Sinne der Familie stand. „Das ist ein sehr schöner Anlass, andere Kollegen und deren Familien einmal kennenzulernen; diese Möglichkeit hat man ja sonst nicht“, sagt Silke Geldmacher, Leitung der Buchhandlung am Standort Herford. „Es war alles sehr liebevoll und vielfältig gestaltet, sodass für jeden etwas dabei war.“

Es wurde jedoch nicht nur die Vergangenheit gefeiert, sondern auch optimistisch der Zukunft entgegengeblickt. Zukunft bedeutet vor allem Veränderung – dies weiß das Unternehmen sehr gut. Denn die Mayersche ist mit über 50 Standorten keine kleine Buchhandlung mehr und hat sich durch eine strategische Neuausrichtung zu einer bekannten Marke entwickelt. Hartmut Falter: „Wir schauen gemeinsam nach vorne und gehen auf die Reise in die nächste Etappe, denn reisen hält jung.“ Eine erste kleine Reise konnten die Besucher des Mitarbeiterfestes im Lesebus „Anton“ bereits im Rahmen der kleinsten Stadtrundfahrt der Welt unternehmen.

Aber auch für die kleinsten Gäste gab es jede Menge zu erleben: An mehreren Stationen im gesamten Aachener Stammhaus wurde gebastelt, gemalt, gespielt und geschminkt. So verdeutlichte die Veranstaltung umso mehr, dass die Mayersche nicht nur ein familiengeführtes, sondern auch ein familienfreundliches Unternehmen ist.


März 2017

200 Jahre Mayersche Buchhandlung

Polio

1817 gründete Jacob Anton Mayer in Aachen die Mayersche Buchhandlung. 200 Jahre später ist und bleibt die Mayersche – unter Führung der Eigentümerfamilie Falter in dritter Generation – weiterhin unabhängig und zugleich das größte familiengeführte Buchhandelsunternehmen im Westen Deutschlands.

Für zahlreiche Literaturliebhaber haben sich die Buchhandlungen der Mayerschen in dieser Zeit nicht nur als erste Adresse für den Erwerb neuer Bücher etabliert, sondern gelten zugleich als persönlicher Wohlfühlort und Kulturtreffpunkt – nicht zuletzt auch aufgrund der vielen Lesungen und sonstigen Veranstaltungen. Hier trifft Leidenschaft auf Leidenschaft, und das spürt man seit jeher:

– So prägte die Mayersche beispielsweise schon in der Vergangenheit die Entwicklung des gesamten Buchhandels entscheidend mit, indem man dem Taschenbuch in Form einer eigenen Buchhandlung ("treffpunkt taschenbuch", Eröffnung 1985) deutlich mehr Präsenz und Akzeptanz zuteil werden ließ.

– Ob Friedrich Dürrenmatt, Günter Grass, Siegfried Lenz, Martin Walser oder Loriot (Vicco von Bülow): Bei der Mayerschen waren stets renommierte Autoren und Persönlichkeiten der jeweiligen Zeit zu Gast, die im Rahmen von großen Veranstaltungen für bleibende Erinnerungen sorgten.

– Um den wachsenden Import-Bedarf an wissenschaftlicher Literatur für den Kunden kostengünstig decken zu können, wurde 1985 eine Mayersche Einkaufsgesellschaft in New York gegründet. Dadurch gehörte die Mayersche in den 90er Jahren zu den größten wissenschaftlichen Buchhandlungen Europas.

– Auch den andauernden Branchenumbruch gestaltet die Mayersche aktiv mit und entwickelt zeitgemäße Produkte und Lösungen, die es den Lesern und Kunden jederzeit ermöglichen, neue Bücher zu erwerben, neue Buchtipps zu erhalten oder sich mit anderen Lesern und Buchhändlern über die letzte Lektüre auszutauschen: Der Beitritt zur tolino-Allianz, die mobile Lese-App und die angeschlossene Buchcommunity machen es möglich.

– Nachhaltiges Engagement: Schon immer war sich die Mayersche auch der Verantwortung bewusst, die über den kulturellen Bereich hinausgeht, und agiert in dieser Hinsicht entsprechend: So hat man neben der Einführung der Kundenkarte Kultkarte z.B. auch schon früh im Umgang mit Verpackungsmaterialien ein deutliches Zeichen gesetzt.
Auch in Bezug auf die Umweltpolitik der Nachbarländer, die v.a. in Form der belgischen Atomreaktoren Tihange und Doel nicht nur Aachen, sondern mitunter das gesamte Bundesland bedroht, zeigt die Mayersche Profil: An der Fassade des Aachener Stammhauses hängt seit Monaten ein großformatiges "Stop Tihange"-Plakat, während sich schon mehrere Tausend Kunden in die ausliegende Unterschriftenliste der entsprechenden Petition eingetragen haben.

In den vergangen zehn Jahren ist die Mayersche-Familie nochmals deutlich gewachsen. 2017 können sich die Kundinnen und Kunden somit in über 50 Buchhandlungen in Nordrhein-Westfalen und Trier von der besonderen Atmosphäre, dem umfangreichen Sortiment sowie dem mehrfach ausgezeichneten Fachwissen der Mayersche-Buchhändler überzeugen.

Diese Entwicklung ist auch dadurch möglich geworden, da – bei aller Veränderung und Innovation –die traditionellen Grundwerte bis heute ihre Gültigkeit behalten haben: Die Liebe zu den Büchern und die Leidenschaft für den Buchhandel begleiten uns jeden Tag.

Das Jubiläumsjahr nimmt die Mayersche zum Anlass, um mit ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern das gesamte Jahr 2017 mit spannenden Aktionen und Veranstaltungen sowie lukrativen Angeboten zu feiern. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine kleine Vorschau unserer Jubiläums-Pläne:

Bücherliebe auf vier Rädern: Der (M) Lesebus „Anton"
Soziales Engagement und Leseförderung, z. B. in Form unseres Buchprojekts Emil und Nuffi, liegt uns sehr am Herzen. Die Mayersche schickt im gesamten Jubiläumsjahr den (M) Lesebus „Anton" auf eine Rundreise zu Schulen, Kindergärten und sozialen Einrichtungen ihrer Standorte. Auf dieser Reise möchte das Buchhandelsunternehmen möglichst vielen Nachwuchslesern die große Faszination von Büchern auf besondere Art und Weise näher bringen. – Seien Sie gespannt!

Geschichte zum Mitnehmen
200 Jahre Bücherliebe und Unternehmensgeschichte passen nicht auf einen Flyer oder in eine Pressemitteilung. Aus diesem Grund hat die Mayersche eine 40-seitige Chronik mit Geschichten und Hintergründen der 200-jährigen Geschichte erstellt, die den Kunden im Jubiläumsjahr zum Geschenk gemacht wird (erhältlich ab 08.03.).

200 Jahre Mayersche = 200 Veranstaltungen
Ob spannende Krimi-Events, unterhaltsame Lesungen oder Vorträge zu relevanten Gesellschaftsthemen: Das Veranstaltungsprogramm der Mayerschen Buchhandlungen zeichnet sich traditionell durch seine große Vielseitigkeit aus. Eine Fülle bekannter Autoren und Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland haben durch ihre Auftritte bei zahlreichen Gästen für unvergessliche Momente gesorgt. Mit ihren Veranstaltungen leistet die Mayersche einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in unseren Städten. Im Jubiläumsjahr können sich die Besucher auf Autoren wie Peter Wohlleben, Konrad Beikircher, Marc Elsberg und Klaus-Peter Wolf freuen.

Rabattaktionen
Mit der Kultkarte, der Kundenkarte der Mayerschen, werden die Kundinnen und Kunden im Jubiläumsjahr auf besondere Weise profitieren können: Rabattaktionen, die normalerweise nur auf bestimmte Tage beschränkt sind, werden in diesem Jahr deutlich ausgedehnt. In jedem zweiten Monat des Jahres wird es 20% Rabatt auf eine bestimmte Warengruppe geben. „Diese Angebote sind ein Geschenk an unsere Kunden. Ohne sie würde 200 Jahre nach unserer Gründung die Mayersche nicht da stehen, wo wir heute sind. Daher möchten wir, dass unsere Kunden in unserem Jubiläumsjahr von ihrer Treue profitieren“, erklärt Hartmut Falter.

Gewinnspiele
Außergewöhnliche Gewinnspiele rund um Bücher, Autoren und Bucherlebnisse runden unser Jubiläum ab. - So werden die Mayersche Kunden im März beispielsweise 20 Kilogramm Literatur oder ein Jahres-Abo über die monatlichen TopTitel gewinnen können. Darüber hinaus gibt es ein Meet & Greet mit einem sehr prominenten Autor sowie die Teilnahme an einer Hörbuchproduktion zu gewinnen.

Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte und entdecken Sie weitere Jubiläums-Highlights.