Aktuelles aus der Mayerschen Buchhandlung

Presse-News der Mayerschen Buchhandlung


Unicef








Dortmund

Mayersche Buchhandlung übergibt mehr als 66.000 Euro aus dem Verkauf von UNICEF-Karten

Mit dem Verkauf von UNICEF-Grußkarten erzielte die Mayersche Buchhandlung im Jahr 2015 einen Umsatzerlös von 66.839,50 Euro.

Am Mittwoch, den 18.5.2016, übergab Helmut Falter, Seniorchef der Mayerschen Buchhandlung, in Dortmund einen Scheck in der Höhe des Betrags an Susanne Fotiadis, Mitglied der Geschäftsleitung von UNICEF Deutschland. Der Erlös aus dem ehrenamtlichen Grußkartenverkauf des Aachener Unternehmens kommt der weltweiten UNICEF-Arbeit zu Gute.Damit unterstützt die Mayersche Buchhandlung bereits im siebten Jahr in Folge die Arbeit von UNICEF. Der Erlös aus dem Grußkartenverkauf ist nicht zweckgebunden und wird von UNICEF flexibel eingesetzt – vor allem dort, wo Hilfe für Kinder dringend benötigt wird, zum Beispiel in Krisen- und Kriegsgebieten wie Syrien und seinen Nachbarländern.

Die Mayersche startete ihr Engagement für UNICEF im Jahr 2009. Insgesamt sind durch die erfolgreiche Kooperation bisher Erlöse von mehr als 539.000 Euro für UNICEF erreicht worden.


Polio

Mayersche unterstützt Kampf der Rotary Clubs gegen Kinderlähmung

Obwohl immer mehr Länder, die von Kinderlähmung betroffen waren, als geheilt gelten, geht weiterhin eine große Gefahr von der schweren Krankheit Polio aus.

Die Rotary Clubs in Aachen haben sich das Ziel gesetzt, durch Geldspenden weltweite Impfkampagnen zu finanzieren. ZU diesem Zweck wurde eine Spendensäule konzipiert, die von Anfang April bis Ende Juni in der Mayerschen Buchhandlung in Aachen Station macht." Uns liegt es sehr am Herzen, die Gesellschaft für die weiterin bestehende Gefahr durch Kinderlähmung zu sensibilisieren. Dadurch erhoffen wir uns, dass sich so viele Menschen wie möglich für den Kampf gegen Kinderlähmung einsetzen ", sagt der Polio-Beauftragte des Rotary-Distrikts in Aachen, Thomas Basten.


Eröffnung

Großer Publikumsandrang bei Neueröffnung der Mayerschen auf Düsseldorfer Friedrichstraße

Die Neueröffnung der Mayerschen Buchhandlung auf der Friedrichstraße 19 in Düsseldorf am Freitag, den 1.4.2016, wurde von einem großen Publikumsandrang begleitet.Bereits vor der offiziellen Eröffnung um 9:30 Uhr warteten über 150 Kundinnen und Kunden gespannt darauf sich einen persönlichen Eindruck von der neuen Buchhandlung machen zu können.

"Wir sind vom großen Interesse an unserer neuen Buchhandlung überwältigt und freuen uns sehr darüber, ab jetzt zahlreiche Buchliebhaber auf der Friedrichstraße mit unserem umfangreichen Angebot und bewerten Service überzeugen zu dürfen. " sagt Andrea Weiß, Einkaufs - und Verkaufsleiterin der Mayerschen.

Auf einer Fläche von 400 qm ist eine moderne und helle Buchandlung entstanden, die durch ein besonders gemütliches Ambiente zum Stöbern einlädt.


Arno Strobel

Arno Strobel präsentierte ein vielseitiges Programm in der Mayerschen Buchhandlung Trier

Am 18.Februar war Arno Strobel in der Mayerschen in Trier zu Gast, um seinen neusten Thriller "Die Flut" vorzustellen. Dabei las er neben Passagen des neuen Werks auch mehrere Kurzgeschichten vor, die der bekannte Autor nur bei seinen Lesungen vorträgt und die nicht im Handel erhältlich sind.

Darüber hinaus berichtete Strobel dem Publikum interessante Aspekte aus seinem Autoren- und Verlagsalltag, wodurch ein sehr gelungener Abend abgerundet wurde.


Mayersche Bücher-




Trolley

Markus Stromiedel präsentiert Zone 5 in der Mayerschen Köln Nippes

Kann es einen besseren Ort als eine Kölner Buchhandlung geben, um einen Thriller vorzustellen, in dem die Rheinmetropole in einer düsteren Zukunftsvision den Handlungsort darstellt?! Wohl kaum. Daher freute sich die Mayersche sehr darüber, dass der sympathische Schriftsteller und Drehbuchautor sein neustes Werk in ihrer Buchhandlung in Köln Nippes vorstellte. In ca. anderthalb Stunden las er mehrere Auszüge aus dem Werk vor, die durch seine ausdrucksvolle Erzählstimme für eine spannende Atmosphäre sorgten.

Nach der Lesung beantwortete der Autor noch einige Fragen aus dem Publikum, wodurch eine sehr gelungene Veranstaltung einen schönen Abschluss fand.


Mayersche Bücher-Trolley

Mayersche Bücher-Trolleys erfreuen Kindergärten und Schulen in zahlreichen Standorten

Gefühle entdecken mit dem Grüffelo, Abenteuer erleben mit Huckleberry Finn,das Zwillingsgeheimnis von Lotta und Maya lüften oder auf Tuchfühlung mit Dinosauriern gehen-das alles können die Kinder in den Kindergärten und Grundschulen mit dem Mayersche Büchertrolley erleben. "Die Leseförderung liegt der Mayerschen sehr am Herzen. Darum haben wiruns dazu entschlossen, die Aktion Büchertrolley ins Leben zu rufen", erklärt die Lieterin des Projekts Simone Thelen. Die Kinder bekommen von der Mayerschen den (M) Büchertrolley, der prall gefüllt ist mit Kinder- und Jugendbüchern, speziell abgestimmt auf die jeweilige Altersklasse. Der Koffer verbleibt 4 Wochen in der Klasse/Gruppe und wird anschließend an die nächste Klasse/Gruppe/ Schule weitergegeben.

"Wir haben uns bei diesem Projekt entschlossen, schon bei den Kleinsten zu beginnen, nämlich im Kindergartenalter. Gerade hier wird die Lust auf Bücher und spannende Geschichten geweckt, die dann mit dem Lesenlernen in der Grundschule selbstständig fortgeführt werden kann" erklärt Simone Thelen zum Ziel des Projekts.

Wir wünschen allen Kindern viel Spaß beim Lesen und Entdecken.

Interessierte Gruppen und Klassen wenden sich bitte an die Mayersche Buchhandlungen vor Ort.



Pressefoto Deutschbuch




Mayersche

Mayersche Buchhandlung spendet eigenes Deutschlern- und -übungsbuch an Flüchtlingsorganisationen


Die Mayersche Buchhandlung hat zusammen mit dem Buch Verlag Kempen das Buch „Deutsch lernen von Anfang an – Lern- und Übungsbuch“ konzipiert, das Migranten aller Altersstufen und Herkunftsländer helfen soll, die deutsche Sprache zu erlernen.

Das von H.-J. van der Gieth verfasste Buch wird von der Mayerschen an all ihren Standorten verschiedenen Flüchtlingsorganisationen gespendet. Rund 10.000 Exemplare werden derzeit über die Stadtverwaltungen an verschiedene Hilfestellen verteilt. Darüber hinaus können weitere Exemplare zum Preis von 8,90 Euro in allen Mayerschen Buchhandlungen erworben werden.

„Der Mayerschen liegt die Flüchtlingshilfe sehr am Herzen, sagt Helmut Falter, Senior-Chef der Mayerschen Buchhandlung und Initiator des Projekts. „Wir hoffen, mit dem Buch eine sinnvolle Hilfestellung zur Bewältigung des Alltags in einer für viele Flüchtlinge fremden Sprache bieten zu können.“

Das Buch soll vor allen Dingen die oft lang andauernde Zeit in den Flüchtlingsunterkünften überbrücken und in gewisser Weise Vorarbeit für den späteren, strukturierten Deutschunterricht mit entsprechender fachlicher Anleitung leisten.

Darüber hinaus haben die Mayersche Buchhandlung und der Buch Verlag Kempen ein Europa-Puzzle, bestehend aus 160 Teilen, aufgelegt.Dieses Puzzle ermöglicht spielerisch, den europäischen Kontinent kennenzulernen und somit einen wichtigen Integrationsbeitrag leisten zu können.

Von diesem Puzzle werden den unterstützdenden Organisationen insgesamt 1000 Exemplare kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Europa-Puzzle kann auch in den Buchhandlungen der Mayerschen für 8,90€ käuflich erworben werden.



Fadi signiert

Alle wollen Fadi

Großer Andrang bei Signierstunde des Kochbuchs "Fadi kocht syrisch" in der Mayerschen Aachen

Am Samstag, den 05.12, fand in der Mayerschen Buchhandlung in Aachen die Signierstunde des Buches "Fadi kocht syrisch" mit dem syrischen Fernsehkoch Fadi Alauwad statt. Bereits eine Viertelstunde vor offiziellem Beginn der Veranstaltung waren zahlreiche Gäste eingetroffen, um sich das Buch vom Autoren und Namensgeber signieren zu lassen.

Fadi Alauwad und sein Unterstützerteam waren vom großen Interesse an ihrem gemeinsamen Projekt und der Bereitschaft zahlreicher Kunden, mit dem Kauf des Buches die Syrienhilfe zu unterstützen, schier überwältigt.



Testleser

Junge Leser beziehen Stellung

Testleser-Kreis in Nippes lässt Kinder und Jugendliche zu Buchkritikern werden

„Wow, das Buch ist ja voll spannend! Das muss ich aber unbedingt weiter empfehlen.“ Mit dieser Motivation schreiben Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren selbständig Kritiken über Bücher, die sie sich in der Mayerschen Buchhandlung in Köln Nippes zu diesem Zweck ausleihen können.

Aus der Idee heraus geboren, die Leidenschaft für Literatur zu fördern und das Urteilsvermögen der jungen Leserinnen und Leser besonders ernst zu nehmen, hat sich im Laufe der Zeit der sogenannte Testleser-Kreis entwickelt. Ähnlich wie in einer Bibliothek, leihen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kreises interessante Titel aus und schreiben darüber eine eigene Rezension. Daraus sind bereits viele Tipps entstanden, die andere junge Bücherfreunde ebenso zum Lesen dieses Werks inspiriert hat. Die Geschäftsleiterin der Mayerschen in Nippes, Kerstin Ternes, ist vom Engagement der jungen Kritiker begeistert: „Wer kann besser einschätzen, ob ein junger Leser sich für ein Buch begeistern kann, als dieser selbst?! Wir freuen uns sehr darüber, dass sich zwischen dem Testleser-Kreis und uns ein besonderes Vertrauensverhältnis entwickelt hat. Es ist immer wieder ein besonderer Moment den Stolz zu spüren, wenn sie ihren Namen unter ihren Empfehlungen in unserer Buchhandlung lesen.“ Die Tätigkeit der Nachwuchskritiker bleibt nämlich nicht unerwähnt, sondern die Namen, für jeden Besucher gut sichtbar, neben den jeweiligen Buchtiteln platziert.

Ein besonders spannendes Highlight sind natürlich Bücher, die sie bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin in den Händen halten können. „Dieses Privileg ist für den fleißigen Nachwuchs eine besondere Belohnung. Doch wir sind der Meinung, dass sie es sich durch ihr großes Engagement verdient haben“ berichtet Kerstin Ternes.



Thermomix

Thermomix erfreut mit „Glücksschokolade“ Kunden in der Mayerschen Aachen

Am Samstag war ein Star der Küche bei der Mayerschen in Aachen zu Gast. Dabei ist jedoch von keinem bekannten Koch die Rede, sondern dem Thermomix TM5. Das vielseitige Küchengerät entwickelt sich aufgrund seiner zahlreichen Funktionen zu einem immer gefragteren Küchenhelfer, den man immer häufiger in Haushalten finden kann. Daher zog der Thermomix-Stand viele Interessenten an, um sich über den vielseitigen Alleskönner zu informieren und Rezeptideen auszutauschen.

Die Thermomix-Gruppe Ulrike Charlier konnte dabei nicht nur zahlreiche Informationen, sondern auch Kostproben zum Verzehr anbieten. Besonders beliebt war eine heiße Schokolade, die ihrem Namen „Glücksschokolade“ alle Ehre machte und vielen Kundinnen und Kunden ein Lächeln ins Gesicht zauberte.



Robert Harris in Düsseldorf

Robert Harris erweckt Kaiser Cicero in Mayersche Düsseldorf zu neuem Leben

Kaiser Cicero weilt zwar seit 2058 Jahren nicht mehr auf dieser Erde, aber der britische Starautor Robert Harris erweckte ihn bei seiner Vorlesung am 5.November in der Buchhandlung Mayersche Droste in Düsseldorf zu neuem Leben. Harris las Passagen aus seinem aktuellen Roman „Dictator“ , welches den abschließenden Band seiner Trilogie über den römischen Kaiser, darstellt. Aus der Perspektive von Ciceros Sekretär Tiro geschrieben, entwirft Harris dabei das Bild eines Menschen, der sich zwischen Prinzipien und Kompromissen bewegen muss, um sein politisches und eigenes Überleben zu sichern.

Die Fans lauschten voller Konzentration den Worten des sympathischen Briten, der auf der Bühne von Dr. David Eisermann kongenial ins Deutsche übersetzt wurde. Nach der eigentlichen Lesung nutzte das Publikum die anschließende Fragerunde vor allem, um etwas über die Arbeitsweise des Autors zu erfahren. Diesen Wissensdurst löschte der Brite gerne und entwickelte mit seinem Übersetzter ein interessantes Gespräch, aus dem die Fangemeinde interessante Aspekte mitnehmen konnte. So brachte Harris` kongenialer Partner des Abends Eisermann das Spannende an „Dictator“ und der abgeschlossenen Trilogie treffend auf den Punkt, indem er gerade die Kunst, eine bekannte Persönlichkeit und Epoche für den Leser spannend gestalten zu können, als herausstechenden Aspekt des Erfolgs von Harris hervorhob.



Eröffnung Sankt Augustin

Die Mayersche eröffnet doppelt in Sankt Augustin

Zahlreiche attraktive Aktionen zum Start

Am 29. Oktober hat die Mayersche Buchhandlung in Sankt Augustin erfolgreich zum ersten Mal ihre Türen geöffnet. Auf einer Fläche von 500 qm mit besonders offenem und einladenden Charakter gehört zum umfangreichen Vollsortiment nicht nur eine große Kinder- und Jugendbuchabteilung mit Spiel- und Sitzmöglichkeiten, sondern auch eine Regio-Abteilung, die ausgewählte Titel speziell für Sankt Augustin und die nähere Umgebung versammelt. „Die Wahl für Sankt Augustin als neuen Standort ist uns wahrlich nicht schwer gefallen. Der huma verfügt über ideale Voraussetzungen, um den Bücherfreunden Sankt Augustins mit unserem reichhaltigen Sortiment zahlreiche Inspirationen für das Lesevergnügen bieten zu können. Unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort freuen sich schon sehr darauf, die Kunden beraten und interessante Gespräche führen zu dürfen“, so Andrea Weiß, Leitung Einkauf und Verkauf bei der Mayerschen.

Einen besonderer Anlass zur Freude sieht die Mayersche darin, ihren Kunden aus Sankt Augustin und des Umkreises eine Filiale in direkter Nähe anbieten zu können. Die neue Geschäftsleiterin Sabrina Schmahl kennt den bestehenden Wunsch zahlreicher Mayersche-Kunden aus eigener Erfahrung: „In meiner bisherigen Tätigkeit bei der Mayerschen Buchhandlung in Köln Mülheim wurde ich von einigen Kunden gefragt, ob es in Zukunft einen Standort im Bonner Raum geben könnte. Ich freue mich sehr darüber, diese Frage ab heute mit „Jetzt“ beantworten zu können“. Neben dem bereits bestehenden Zuspruch für den Service der Mayersche freut sie sich, im Namen ihres motivierten Teams, darauf auch neue Kunden von den eigenen Serviceleistungen überzeugen zu dürfen.

Dieser Wunsch ist dem Mayersche Team am Eröffnungstag gänzlich erfüllt worden. Zahlreiche Kundinnen und Kunden fanden ihren Weg in die sehr schön gestaltete Filiale und erfreuten sich, sowohl am umfangreichen Sortiment als auch an der fachkundigen Beratung. „Wir sind über den Publikumszuspruch sehr zufrieden. Obwohl heute mehrere Läden öffneten, haben sich zahleiche Kundinnen und Kunden für den Besuch unserer Buchhandlung viel Zeit genommen“ zeigte sich Geschäftsleiterin Sabrina Schmahl begeistert.

Große Neugierde lösten dabei auch die Ebook Reader der Firma Tolino aus, die seit Mitte Oktober in den Mayersche- Filialen angeboten werden. „In den letzten Wochen sind einige Leserinnen und Leser auf Tolino und die große Qualität der Geräte aufmerksam geworden. Als Teil der Tolino-Allianz ist es uns natürlich sehr wichtig, die zahlreichen Interessenten von den vielfältigen Eigenschaften und gleichzeitigen Freiheiten dieser Geräte für den Kunden, vor Ort überzeugen zu dürfen“ freute sich der Geschäftsführer der Mayerschen, Dr. Hartmut Falter, über die große Resonanz.

Für den Senior-Chef der Mayerschen, Helmut Falter, ist das große Kundeninteresse während des huma- Eröffnungstages eine tolle Bestätigung der Entscheidung für Sankt Augustin: „Immer wieder wird dem Buch eine schwere Zukunftsprognose bescheinigt. Tage wie der heutige beweisen mir dabei aber eindeutig das Gegenteil. Durch die technischen Weiterentwicklungen ist mit dem Ebook-Reader zwar eine elektronische Ergänzung zum gedruckten Buch entstanden, aber die Leselust der Menschen ist weiterhin ungebrochen. Diese lässt uns mit großer Vorfreude in die Zukunft des Buches blicken. “
Als besondere Attraktion fand am 31. Oktober der sogenannte „Bücherlauf“ statt. Dabei erhielten die ersten 200 Kunden, die am Eröffnungssamstag zwischen 10:00 und 10:25 Uhr in die Buchhandlung kamen, von den Buchhändlern und Buchhändlerinnen je ein Los. Aus allen Losen wurden dann drei Gewinner gezogen, die nach Herzenslust eine Mayersche- Stofftasche mit Büchern füllen und kostenlos mit nach Hause nehmen durften.
Gleichzeitig wird die Eröffnung für die Dauer von zwei Wochen von einem Glücksrad begleitet, bei dem sämtliche Besucher täglich kleine Überraschungen gewinnen können.

Zusätzliche Verkaufsfläche der Mayersche im real,- Markt
Neben der 500 qm großen Filiale, eröffnete die Mayersche gleichzeitig einen zusätzlichen Standort im real,- Markt des huma Einkaufparks. Dort finden die Kundinnen und Kunden von real,- in einem ca. 70 qm großen Mayersche Buchshop ein ausgewähltes Best of Sortiment.



OGS Gerlachschule erhält Auszeichnung

OGS Gerlachschule erhält Auszeichnung Spielen macht Schule

Im Rahmen des Projekts „Spielen macht Schule- auch am Nachmittag“ wurde die OGS Gerlachschule für ihr Konzept eines Ausleihsystems ausgezeichnet. Als Preis erhält die Gerlachschule eine Ausstattung, bestehend aus 40 Gesellschaftspielen, die im Rahmen der Ganztagsbetreuung von den Schülern ausgeliehen werden können.

„Gesellschaftsspiele genießen, trotz der zahlreichen Alternativen, die aufgrund der technischen Entwicklungen auf dem Spielemarkt existieren, als pädagogisches Hilfsmittel einen besonders hohen Stellenwert. Das gemeinsame Spielerlebnis ist, neben dem großen Vergnügen für die Kinder, vor allem zum Erlernen sozialer Kompetenzen sehr hilfreich. Durch die Regeln und das vorgegebene Zeitfenster wird, beim gemeinsamen Spielerlebnis, die Teamfähigkeit gefördert und die eigene soziale Kompetenz entwickelt“ erklärt uns die Koordinatorin der OGS, Lina Franzen.

Daher war die Freude besonders groß, als man die Nachricht von der Auszeichnung erhielt und beim Aktionspartner, der Mayerschen Buchhandlung, die zahlreichen Spiele in Empfang nehmen konnte.

„Die Auszeichnung eröffnet den Kindern viele neue Möglichkeiten, ihre Neugierde und Energie spielerisch umzusetzen. Daher sind wir sehr gespannt, wie unsere Schülerinnen und Schüler beim ersten Anblick der neuen Spiele reagieren werden“ verriet uns die stellvertretende OGS-Koordinatorin, Dagmar Hoenen.



Übergabe Aids-Stiftung

12.000 Euro für die Deutsche AIDS-Stiftung

In einer großen Charity-Aktion mit Hape Kerkeling im Dezember 2014 spendete die Mayersche 10 Cent für jeden Einkauf in den beiden Mayerschen Buchhandlungen in Düsseldorf für die Deutsche AIDS-Stiftung.

Dank der hohen Aufmerksamkeit, die diese Aktion hervorgerufen hat, ist es gelungen, schon Mitte Dezember über 5.000 Euro und bis zum Ende des Jahres 2014 etwas mehr als 10.000 Euro an Spenden zu generieren. Von dem großen Erfolg dieser Aktion war die Mayersche so begeistert, dass sie die erzielte Summe noch einmal um knapp 2.000 Euro auf die Gesamtsumme von 12.000 Euro aufgerundet hat.

Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen (rechts) übergab die Spende jetzt in Düsseldorf an Dr. Ulrich Heide, Geschäftsführer der Deutschen AIDS-Stiftung. Das Geld wird für die Projekte der Deutschen AIDS-Stiftung und der AIDS-Hilfe in Düsseldorf zur Unterstützung für Menschen mit HIV-Infektionen eingesetzt. Es werden unter anderem regelmäßige Frühstücksangebote, Beratungen für Migrantinnen und Migranten mit HIV oder Aids und ein Pflegedienst für Erkrankte angeboten.



Weihnachtspäckchenaktion

Zahlreiche Spenden für Kinder und Jugendliche übergeben

Mayersche sagt Danke!

In zwei Spendenaktionen in der Vorweihnachtszeit sind an den verschiedenen Standorten der Mayerschen zahlreiche Spenden für Kinder und Jugendliche in Vereinen, Tageseinrichtungen, Heimen und Krankenhäusern zusammengekommen.

Gemeinsam mit dem Groh-Verlag standen in vielen Mayerschen Buchhandlungen Wunschbäume, an denen die Wünsche der Kinder in bunten Kugeln hingen. Dank der großartigen Spendenbereitschaft aller Kundinnen und Kunden konnten alle Wünsche erfüllt werden.

Außerdem hat die Mayersche wieder neue und gebrauchte Bücher für Kinder- und Jugendliche gesammelt, die sie dann ebenfalls rechtzeitig zu Weihnachten weiterverschenkt hat. Die großzügigen Spender konnten hier viele Jungen und Mädchen glücklich machen.

Weihnachtspäckchen konnten unter anderem übergeben werden in Gummersbach, Düsseldorf, Frechen, Köln, Grevenbroich und Herne.

Weihnachtspäckchenübergabe



Wunschbaumaktion

Weihnachtspäckchen für Kinderheim Egge

Dankeschön an alle Spender

Insgesamt 55 Weihnachtswünsche konnten für die Kinder erfüllt werden. Thomas Fromme, der pädagogische Leiter der Waisenheimat Egge, nahm die Päckchen stellvertretend für die Kinder in Empfang und wird Ihnen damit eine wunderschöne Weihnachtsüberraschung bereiten.

Auch Monika Mebs, die Leiterin der Mayerschen in Witten, ist begeistert: „Die Aktion war ein voller Erfolg. Besonders hervorheben möchte ich das Engagement der Jugendabteilung des Reitvereins Herbede Ruhr unter der Leitung von Christina Werning. Bereits im Vorfeld erfüllten einige Jugendliche des Vereins diverse Geschenkwünsche. Und kurz vor Ablauf der Aktion kauften sie alle restlichen Kugeln von dem Erlös ihrer eigenen Weihnachts-Tombola! Vielen Dank für diese großartige Unterstützung!“



Mayersche Buchhandlung fördert Frechener Umweltprojekte

Frechen gewinnt Städtewettbewerb „Mehrweg statt Einweg“

Wie umweltbewusst ist die Stadt Frechen? Dieser Frage ist kürzlich die Mayersche Buchhandlung nachgegangen. Die Buchhandlung hatte alle Kunden dazu aufgerufen, am Städtewettbewerb „(M)Greenline“ teilzunehmen. In der Frechener Buchhandlung wurden während des Wettbewerbs besonders viele Umweltpunkte gesammelt: Frechen gehört nun zu den Gewinnern des Wettbewerbs. Was haben die Kunden getan? Die Frechenerinnen und Frechener haben bei ihren Einkäufen in der Mayerschen auf Plastiktüten verzichtet - der Umwelt zu Liebe.

Bürgermeister Hans-Willi Meier erhielt kürzlich die frohe Botschaft, dass Frechen zu Gewinnern gehört. Von der Frechener Filialleiterin Jasmin Ravlic wurde er zur Scheckübergabe in die Buchhandlung an der Hauptstraße eingeladen. 2.500 Euro stehen der Stadt Frechen im kommenden Jahr für Umweltprojekte zur Verfügung. In Abstimmung mit der „Mayerschen“ hat Stefanie Bauer vom städtischen Umweltbüro jetzt zwei Konzepte entwickelt, bei denen die 2.500 Euro zum Einsatz kommen werden. Ein Teil des Geldes wird für die Abfallsammelaktion der Kindergärten benötigt, zudem fließt die Gewinnsumme in praxisnahen Umwelt- Unterricht an Frechener Grundschulen.

Bildzeile: Jasmin Ravlic (mi.), Filialleiterin der Mayerschen Buchhandlung in Frechen, überreichte jetzt den symbolischen Scheck in Höhe von 2.500 Euro an Bürgermeister Hans-Willi Meier und Stefanie Bauer.



Herzwerk-Box zwischen Bestsellern - Mayersche unterstützt DRK-Spendenaktion für Senioren

Die Herzwerk-Box macht vom 22. Dezember bis zum 23. Februar 2015 Station in der Mayerschen an der Königsallee in Düsseldorf. Die Buchhandlung unterstützt mit der Spendenaktion das von Jenny Jürgens und dem DRK gegründete Projekt „Herzwerk – Aktiv gegen Armut im Alter“. Die Gelder kommen bedürftigen Senioren zugute.

Seit der Gründung vor etwa 200 Jahren sieht es die Mayersche als eine Verpflichtung an, soziale Projekte an den Standorten der Buchhandlung zu fördern. Mit der Unterstützung von Herzwerk (www.herzwerk- duesseldorf.de) erweitert das Traditionshaus sein wohltätiges Engagement um Senioren, die an der Armutsgrenze leben.
Kunden und Besucher der Mayerschen finden die große, von Künstler Jacques Tilly entworfene, Spendenbox bis Ende Februar im Kassenbereich. Jeder gespendete Cent kommt dann der Aktion Herzwerk zugute. Das Geld wird dringend für ältere Menschen benötigt, die von Armut betroffen sind und mit wenigen Euro am Tag auskommen müssen.
„Wir möchten helfen, die Lebenssituation von bedürftigen Senioren zu verbessern, indem wir sie unter anderem auch finanziell unterstützen“, erklärt Jenny Jürgens. Für die Schauspielerin ist das Projekt eine Herzensangelegenheit. Mit dem Roten Kreuz fand sie 2009 die richtige Organisation, um Herzwerk ins Leben zu rufen. In den vergangenen fünf Jahren konnten etwa 300 Senioren von Spendengeldern profitieren. So hilft Herzwerk finanziell, durch die Übernahme von Kosten für Dinge des täglichen Bedarfs, zahlt beispielsweise überfällige Stromrechnungen, Arztkosten und auch schon mal eine neue Waschmaschine. Aber auch die Zeitspende ist ein wichtiger Faktor. Viele Senioren sind einsam. Hier möchte Herzwerk durch Patenschaften und Besuchsdienste helfen.

Die Mayersche rundet auf

Soziales Engagement wird bei der Mayerschen groß geschrieben, deshalb setzen wir uns in zahlreichen Aktionen für das menschliche Wohl ein, so Martina Manns. Die Filial- und Personalleiterin freut sich sehr, dass sie mit dem Standort an der Königsallee auf Herzwerk aufmerksam machen kann. „Diese Verantwortung für die Düsseldorfer Senioren nimmt die Mayersche gerne an und wahr“. Deshalb ist es für Martina Manns auch selbstverständlich, dass die Herzwerk-Aktion innerhalb der Filiale nicht nur sichtbar beworben wird, sondern dass auch die Mayersche ihren Obolus an Herzwerk richtet: Die Kunden der Buchhandlung werden gebeten, ihr Münzwechselgeld direkt in die Spendenbox zu werfen Am Ende der Spendenaktion rundet die Buchhandlung den gesammelten Gesamtbetrag großzügig auf. Alle Einnahmen gehen ausnahmslos an Herzwerk.

Weitere Informationen:
www.herzwerk-duesseldorf.de
Spendenkonto: 1005 470 149
Stadtsparkasse Düsseldorf
BLZ 300 501 10



GROH Weihnachtswunschbaum

Weihnachtspäckchen und Wunschbäume

„Bücher können die Welt verändern – Mach mit!“

Gibt es etwas schöneres, als die leuchtenden Augen eines Kindes, das unter dem Weihnachtsbaum ein Geschenk auspacken darf? Die Mayersche Buchhandlung möchte möglichst vielen Kindern und Jugendlichen einen solchen Moment ermöglichen und eine schöne Bescherung bereiten. Und was könnte man da besseres verschenken, als ein Buch?

Die Besucher einiger Mayerschen Buchhandlungen sind dazu aufgerufen, das Projekt „Bücher können die Welt verändern – Mach mit!“ zu unterstützen. Gebraucht werden Bücher für Jungen und Mädchen aller Altersklassen. Das können neue, das können aber auch gebrauchte Bücher sein, für die die eigenen Kinder vielleicht schon zu alt geworden sind. Die Mayersche sammelt diese Bücher und wird sie zu Weihnachten an verschiedene soziale Einrichtungen für Kinder geben. Wer möchte, kann auch ganz konkrete Wünsche der Kinder erfüllen: In Zusammenarbeit mit dem Groh-Verlag hat die Mayersche an einigen Standorten Weihnachtsbäume aufgestellt, an denen einige Wünsche - nicht nur Bücher - aufgehängt wurden. Wer sich hier ein Geschenk aussuchen möchte, kann es ebenfalls gerne bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abgeben und einem Kind damit eine große Freude bereiten.

Es ist der Mayerschen ein wichtiges Anliegen, sich neben dem täglichen Geschäft auch sozial zu engagieren. Darum richtet die Buchhandlung auch den Aufruf an alle Menschen, die dazu beitragen möchten, Kindern und Familien ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten: „Unterstützen Sie uns mit einem Kinder- oder Jugendbuch oder einem Geschenk aus dem Wunschbaum und bringen es in die Buchhandlung. Dort bekommen Sie auch eine Grußkarte, mit der Sie – wenn Sie das möchten - einen ganz persönlichen Gruß an das zu beschenkende Kind richten können. Sicherlich wird es sich sehr über Ihr Geschenk freuen.“

Die Standorte und die jeweiligen Einrichtungen sind im einzelnen:

• In Aachen: Weihnachtspäckchen und Wunschbaum für das Zentrum für soziale Arbeit Aachen-Burtscheid.
• In Bochum: Weihnachtspäckchen für Kinderheim St. Vinzenz und Wunschbaum für das Frauenhaus Bochum.
• In Castrop-Rauxel: Weihnachtspäckchen für das Frauenhaus Castrop Rauxel.
• In Düsseldorf: Weihnachtspäckchen für das SOS Kinderdorf Düsseldorf und Wunschbaum für das St. Raphael Haus.
• In Frechen: Weihnachtspäckchen für den Deutschen Kinderschutzbund.
• In Gelsenkirchen und Buer: Weihnachtspäckchen für die Manuel Neuer Kids Foundation.
• In Grevenbroich: Weihnachtspäckchen für den Elsener Tisch.
• In Gummersbach: Weihnachtspäckchen für die Hugo-Kükelhaus-Schule in Wiehl.
• In Hattingen: Wunschbaum für die Helios Klinik Holthausen.
• In Herford: Wunschbaum für das Kinder- und Jugendhaus Mindener Straße.
• In Kamen: Weihnachtspäckchen für die "Familienbande" Kamen.
• In Köln: Weihnachtspäckchen für das Kinderheim Brück und Wunschbäume in Köln-Nippes für den Verein "Helfen durch Geben - der Sack" und in Köln-Sülz für das SKM-Familienzentrum Klettenberg.
• In Mönchengladbach und Rheydt: Weihnachtspäckchen für das städtische Jugendclubhaus MG-Westend.
• In Trier: Wunschbaum für die Hortkinder der Kita Christkönig.
• In Witten: Weihnachtspäckchen für die Wittener Tafel und Wunschbaum für das Kinderheim Egge "Waisenheimat".



Helfen Sie mit!

Hape Kerkeling und Mayersche für die AIDS-Stiftung

Spende: 10 Cent pro Einkauf

In einer großen Charity-Aktion mit Hape Kerkeling im Dezember spendet die Mayersche Buchhandlung 10 Cent für jeden Einkauf in Düsseldorf an die Deutsche AIDS-Stiftung. Vor allem Projekte vor Ort sollen unterstützt werden.

Unterstützung für Menschen mit HIV-Infektion, regelmäßige Frühstücksangebote, Beratungen für Migrantinnen und Migranten mit HIV oder Aids und ein Pflegedienst für Erkrankte - die Deutsche AIDS-Stiftung setzt sich gemeinsam mit lokalen AIDS-Hilfen, wie der AIDS-Hilfe Düsseldorf, für zahlreiche Projekte deutschlandweit ein. Daneben engagiert sich die Deutsche AIDS-Stiftung auch international. Die Mayersche Buchhandlung möchte diese wichtige Arbeit unterstützen und startet in der Vorweihnachtszeit eine große Charity-Aktion. Für jeden Einkauf in der Mayerschen an der Königsallee oder in der Nordstraße spendet die Buchhandlung 10 Cent an die Deutsche AIDS-Stiftung. Prominenter Pate der Aktion ist Hape Kerkeling.

Wer das neue Buch Kerkelings Der Junge muss an die frische Luft liest, weiß, warum sich der Komiker und Moderator schon jahrelang für die Deutsche AIDS-Stiftung einsetzt, unter anderem, indem er zehn Prozent des Autorenhonorars seiner beiden Bücher spendet. Darum war es auch ganz logisch, dass er sich diese Stiftung als Empfänger der gemeinsamen Aktion ausgesucht hat. Ob die Entscheidung, hier Pate zu stehen, so oder so ähnlich abgelaufen ist, wie auch die Unterhaltungen zwischen Dr. Ulrich Heide, dem Geschäftsführer der Deutschen AIDS-Stiftung und ihm im Buch beschrieben werden, ist unklar. Dort heißt es etwa: „So überrascht er mich eines Tages mit dem folgenden, etwas umständlichen Anruf: ‚Heide hier! Guten Tag. Sie können sich sicher denken, warum ich Sie mal wieder anrufe, mein lieber Herr Kerkeling. Was kann ich schon von Ihnen wollen? Ihre Unterstützung!‘ Genau das mag ich, neben vielem anderem, an Ulrich. Er kommt immer schnell auf den Punkt, und das nie, ohne eine gehörige Prise Humor beizumischen. Der promovierte Historiker ist Realist, aber auch Humorist - und damit einer der wenigen Menschen, die mich mit voller Absicht herzlich zum Lachen bringen können.“

Wer mehr über die bewegenden Projekte von Hape Kerkeling und Dr. Ulrich Heide erfahren möchte, dem sei das Buch Der Junge muss an die frische Luft wärmstens ans Herz gelegt. Und Kundinnen und Kunden, die sich nun entscheiden, es im Dezember in der Mayerschen in Düsseldorf zu kaufen, können damit auch gleich das gute Werk und die Arbeit der AIDS-Stiftung unterstützen. „Wir bedanken uns bei Herrn Kerkeling für die Unterstützung unserer sozialen Aktion“, erklärt auch Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. „Wir gehen davon aus, dass wir insgesamt 10.000 Euro erreichen werden.“ Jeder Einkauf in den Mayerschen Buchhandlungen im Dezember wird in Düsseldorf gezählt - natürlich unabhängig von der Einkaufssumme.

Um sich darüber hinaus auch persönlich einzubringen, engagiert sich Dr. Hartmut Falter auch im Kuratorium der 6. Festlichen Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung am 7. März 2015 in Düsseldorf.



Stefan Erlenkämper

Mit der Mayerschen durchs ganze Leben

Neue App und neuer Reader


Internet und stationärer Handel – eine Kontroverse? Diese Diskussion führt auch der Buchhandel schon seit einigen Jahren. Die Mayersche beweist nun, dass beide Bereiche nicht nur nebeneinander bestehen, sondern auch perfekt ineinander greifen können. Die neue Mayersche-App zeigt, dass man den E-Commerce auch nutzen kann, um das stationäre Geschäft zu unterstützen. Gemeinsam mit dem neuen und mobilfähigen Shop der Mayerschen und dem brandneuen E-Reader (M)-Pocketbook Toch Lux 2 stellt sich die Mayersche mit der App noch stärker auf die mobilen Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden ein.

Gerade ist die neue Mayersche-App an den Start gegangen. Sie ist kostenlos erhältlich im IOS-Store und im Google-Playstore für Android. Sie ermöglicht es der Mayerschen, ihre Kunden als Partner durchs ganze Leben zu begleiten. „Wir holen die Menschen da ab, wo sie sich gerade befinden“, erklärt Dr. Stephan Erlenkämper, Mitglied der Geschäftsleitung der Mayerschen und verantwortlich für den Bereich E-Commerce. „Egal ob in der Uni, vor einem Plakat an der Bushaltestelle oder beim Blättern im Katalog zu Hause - über die Kamera des Telefons oder Tablets erkennt die App das gescannte Buch und stellt eine Fülle weiterführender Informationen zur Verfügung. Sogar die Kundenrezensionen von mayersche.de und der Community „Was liest du?“ sind in die App integriert.“ Diese sind sicherlich auch beim Einkauf in der Buchhandlung selbst interessant.

Das Herzstück der App ist die Scan-Funktion. Es genügt, mit dem Handy über einen Titel zu fahren - egal aus welcher Quelle - und die App erkennt das Buch und leitet automatisch zu diesem Buch im Onlineshop der Mayerschen weiter. Gleich zum Start wird die App in der Lage sein, viele Tausend Bücher anhand ihres Covers zu erkennen. Und die Zahl wird sukzessive weiter ausgebaut.“ Auch die Bestellung kann dann direkt mobil über die App ausgelöst werden. Alternativ ist auch der Scan des ISBN-Codes möglich. Aber die App kann noch mehr: „Neben Buchcovern ist die App prinzipiell in der Lage, jedes optische Motiv zu erkennen und mit einer Aktion zu verbinden. So ist der Erlebnisgedanke bei der Konzeption maßgeblich gewesen: Es sind zum Beispiel Gewinnaktionen angedacht, bei denen der Kunde im Laden bestimmte Bücher oder Plakate finden und abscannen muss. Über das Smartphone erhält er dann direkt weitere Anweisungen, Rabatthinweise oder auch einen Gewinn. Ganz konkret sind im Moment ein Adventskalender und eine digitale Ostereiersuche in den Läden in Planung. Die Mayersche nutzt also die E-Commerce-Technik, um damit auch das stationäre Geschäft zu fördern. Erlenkämper: „Wir packen die Technik so an, dass sie auch beim Einkauf im Laden nutzbar wird. Desweitern sind auch Kooperationen mit Verlagen, Partnern oder auch sonstigen Einzelhändlern vor Ort denkbar. Hier wollen wir aber noch nicht zu viel verraten, schließlich wird die App auch ständig weiter entwickelt.“

Die App ist die konsequente Fortführung der E-Commerce-Strategie der Mayerschen. Erst vor wenigen Wochen ist die Buchhandlung mit ihrem neuen mobilfähigen Shop an den Start gegangen. Durch ein responsive Design, welches sich je nach Endgerät flexibel der Display-Größe anpasst, kann der Shop von Tablets und Smartphones optimal genutzt werden. Im Zuge der Überarbeitung wurden auch inhaltliche Verbesserungen hinzugefügt, und der Bestellprozess vereinfacht.

Mit erweiterten Funktionen wurde auch der neue (M)-Pocketbook-Touch Lux - nun in der Version 2 - ausgestattet, der Mitte Oktober 2014 erschienen ist. Er hat wie sein Vorgänger ein spezielles Mayersche Design und ist über die Pocketbook-Sync-Funktion direkt mit dem jeweiligen Kundenkonto im Mayersche-Shop verbunden. Der Reader bietet beste technische Details, darunter ein eInk-Display der neuesten Generation, eine verbesserte Beleuchtung und eine noch höhere Speicherkapazität. Herzstück ist jedoch die direkte Verbindung des Readers mit dem Mayersche-Shop, durch die es nun noch einfacher wird, E-Books direkt über den Reader zu kaufen und automatisch auf den Reader zu übertragen.

Darüber hinaus können auch weniger Internet-affine Kundinnen und Kunden ohne E-Mail-Adresse den Reader nutzen und über ihn einkaufen. Erlenkämper: „Unsere Buchhändlerinnen und Buchhändler wurden speziell geschult und können den Reader auch für Kunden ohne eigene eMail-Adresse und ohne eigenen PC oder Internetzugang direkt im Laden binnen weniger Minuten betriebsfertig einrichten. eBooks können sodann – zum Beispiel über das in allen unseren Buchhandlungen kostenfrei verfügbare WLAN – direkt auf dem Reader erworben über alle gängigen Zahlungsmittel erworben werden. Hierzu zählt auch die Zahlung per Gutschein oder Rechnung – die wir sodann als eigenständiges, digitales Dokument auf dem Reader selbst zustellen.“ Der Reader wird in der Mayerschen zum Preis von 99 Euro verkauft.



10.000 Euro für Natur AG in der Sozialsiedlung Kottenforststraße

Köln siegt im Greenline-Städtewettbewerb der Mayerschen
Greenline Spendenübergabe Köln

Im Städtewettbewerb der Mayerschen Buchhandlung „M-Greenline“, bei dem der Verzicht auf Plastiktüten gezählt und mit den übrigen Standorten der Mayerschen verglichen wurde, ist Köln auf dem 1. Platz gelandet. Die Mayersche belohnt deshalb die umweltbewussten Kölnerinnen und Kölner mit 10.000 Euro für ein städtisches Umweltprojekt, speziell die Natur AG der Sozialsiedlung Kottenforststraße.

Die Natur AG der Sozialsiedlung Kottenforststraße freute sich sehr über die Spende. Hier wurden in der Startphase des Projektes bereits eine Wildblumenwiese und ein Insektenhotel angelegt. Zudem wurde eine Hecke mit heimischen Bäumen und Sträuchern, ein Gemüsebeet und ein Garten mit verschiedenen Beerenpflanzen angelegt. Auch die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Kinder und Jugendlichen in dieser Siedlung. Zusammen mit der Stadt Köln und dem BUND Köln ist hier schon vieles geschafft worden - und durch die Spende der Mayerschen ist das Projekt nun auch langfristig gesichert.

Zum Wettbewerb: Hat sich im Wettbewerbszeitraum September 2013 bis August 2014 ein Kunde statt einer Plastiktüte für eine Mehrwegtasche entschieden oder konnte seinen Buch-Einkauf in eine mitgebrachte Tasche einpacken, wurde dies gezählt und ausgewertet. Der Wettbewerb lief an allen Standorten der Mayerschen. Am Ende steht Köln mit seinen vier Mayerschen Buchhandlungen am Neumarkt, in Mülheim, in Nippes und in Sülz mit einem Preisgeld von 10.000 Euro an erster Stelle. Die Auswertung wurde natürlich prozentual im Verhältnis zum Kundenvolumen gemessen, um allen Standorten die gleichen Gewinnchancen zu eröffnen.

Insgesamt hat während des Wettbewerbs in Köln tatsächlich weniger als jeder dritte Kunde zur Plastiktüte gegriffen. Im Vergleich zu den dem Wettbewerb vorangegangenen zwölf Montagen ist dies sogar eine Einsparung an Plastiktüten um rund 42 Prozent in Köln. Insgesamt hat die Mayersche an all ihren Standorten 24 Prozent weniger Plastiktüten verbraucht. Die Aktion war also ein voller Erfolg.



Foto links: Sabrina Schmahl, Leiterin der Mayerschen in Köln-Mülheim, übergibt das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und Gabriele Falk vom BUND Köln / Foto rechts: Die Kinder aus der Natur-AG Kottenforststraße präsentieren ihre Projekte, unter anderem die selbst gebauten Nisthilfen.



M Greenline Spendenübergabe in Bocholt

5.000 Euro für Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt

2. Platz im Greenline-Städtewettbewerb der Mayerschen

Im Städtewettbewerb der Mayerschen Buchhandlung „M-Greenline“, bei dem der Verzicht auf Plastiktüten gezählt und mit den übrigen Standorten der Mayerschen verglichen wurde, ist Bocholt auf Platz 2 gelandet. Die Mayersche belohnte deshalb die umweltbewussten Bocholterinnen und Bocholter mit 5.000 Euro für den Entsorgungs- und Servicebetrieb der Stadt. Karin Kalka-Freundt, Abfallberaterin der Stadt Bocholt, und Claudia Alders, Leiterin der Mayerschen Buchhandlung, freuen sich, dass ihr Einsatz für diese Aktion sich gelohnt hat.

Die Aktion:
Wie umweltbewusst ist Bocholt? Das wollte die Mayersche wissen und hat derzeit alle Kunden dazu aufgerufen, am Städtewettbewerb (M)Greenline teilzunehmen. Um für Bocholt zu punkten, mussten die Kunden nichts weiter tun, als bei ihrem Einkauf in der Mayerschen auf eine Plastiktüte zu verzichten – der Umwelt zu Liebe.

Der Entsorgungs- und Servicebetrieb der Stadt Bocholt und speziell die Abfallberaterin Karin Kalka-Freundt waren Pate für den Städtewettbewerb, denn: „Der nachhaltige Umgang mit unseren knapper werdenden Ressourcen ist ein wichtiges Anliegen.“

Hat sich im Wettbewerbszeitraum September 2013 bis August 2014 ein Kunde statt einer Plastiktüte für eine Mehrwegtasche entschieden oder konnte seinen Buch-Einkauf in eine mitgebrachte Tasche einpacken, wurde dies gezählt und ausgewertet. Der Wettbewerb lief an allen Standorten der Mayerschen.

Am Ende steht Bocholt mit einem Preisgeld von 5.000 Euro an zweiter Stelle. Die Preisgelder sollen jeweils in ein lokales Umweltprojekt fließen. Die Auswertung wurde natürlich prozentual im Verhältnis zum Kundenvolumen gemessen, um allen Standorten die gleichen Gewinnchancen zu eröffnen.

In Bocholt griff tatsächlich weniger als jeder dritte Kunde zu einer Plastiktüte. Vergleicht man die Verbrauchzahlen während des Wettbewerbs mit denen im aus den 12 vorausgegangenen Monaten ergibt sich in Bocholt sogar eine Gesamtersparnis an Plastiktüten von rund 44 Prozent.

Sowohl über den 2. Platz als auch über die deutliche Einsparung an Plastiktüten freut sich natürlich auch Karin Kalka-Freundt: „Allein in Deutschland werden in jeder Minute 10.000 Plastiktüten verbraucht. Das sind pro Jahr mehr als 5 Milliarden Stück. Grund genug hier etwas zu tun. „Jeder hat beim Einkauf die Möglichkeit einfach „Nein“ zur Plastiktüte zu sagen und damit ohne viel Mühe einen kleinen, persönlichen Beitrag zu leisten.“

Einen neuen Greenline-Städtewettbewerb in 2014 / 2015 wird es nach dieser Startphase nicht mehr geben. Allerdings möchte die Mayersche mit ihrer recycelten (M)-Greenline-Tasche weiterhin gerne etwas Gutes tun. Darum spendet die Buchhandlung zukünftig pro Verkauf der Tasche 20 Cent - 10 Cent für ein Umweltprojekt, 10 Cent für eine Initiative zur Stärkung der Innenstädte. Dies werden dann überregionale Projekte sein, da wir uns hier nicht für einzelne Standorte entscheiden wollten. Die Spende wird aufgeteilt, da sich auch das Layout der Tasche verändert hat. Während die eine Seite weiterhin das Umweltmotiv trägt, ist die zweite Seite mit der Initiative "Meine Stadt soll leben! Shoppen und surfen vor Ort" gestaltet. Kundinnen und Kunden, die sich für die Mehrweg-Tasche entscheiden, tun also mit ihrem Einkauf gleich zweifach etwas Gutes!"



Ausbildung bei der Mayerschen? Na klar!

Unsere Azubis 2014

Rund 50 Auszubildende haben aktuell bei der Mayerschen eine Ausbildung zur Buchhändlerin, bzw. zum Buchhändler, begonnen. Beim "Azubi-Warming-Up" kamen sie an zwei Tagen in Dortmund zusammen und lernten in Vorträgen, Workshops und Gruppenarbeiten vieles über die modernen Herausforderungen des Buchhändlerberufes, die Besonderheiten der Branche im Allgemeinen und der Mayerschen im Besonderen. Zwar konnten nicht alle angehenden Buchhändlerinnen und Buchhändler beim Fototermin dabei sein, aber auf jeden Fall freut sich die Mayersche über die engagierte und kreative Gruppe junger Menschen, die der Buchhandlung bestimmt viele neue Ideen und Impulse bringen wird.



Mayersche verbraucht ein Viertel weniger Plastiktüten

Gewinner im (M)-Greenline-Städtewettbewerb stehen fest

Der große Städtewettbewerb (M)-Greenline der Mayerschen Buchhandlung ist Ende August zu Ende gegangen. Nun, nach 12 Monaten, steht fest, dass das Projekt, welches ja als oberstes Ziel hatte, den Verbrauch an Plastiktüten einzuschränken, sehr erfolgreich war:

Insgesamt hat die Mayersche im Wettbewerbszeitraum 09.2013 bis 08.2014 24 Prozent weniger Plastiktüten ausgegeben als im Vergleichszeitraum 09.2012 bis 08.2013.

Berücksichtigt man, dass die Zahl der Gesamtbons während des Wettbewerb-Zeitraums höher war, ergibt sich sogar eine Einsparung von rund 26 Prozent.

Am meisten eingespart wurde bei den kleinen und mittleren Tüten, diese konnten schließlich auch am besten durch eine mitgebrachte Tasche oder die neue (M)-Greenline-Tasche ersetzt werden.

Auch die Sieger im großen (M)-Greenline-Städtewettbewerb stehen natürlich fest. Hier wurde ausgewertet, in welcher Mayersche-Stadt im Verhältnis zum Kundenvolumen am wenigsten Plastiktüten ausgegeben wurden. Die drei Siegerstädte gewinnen 10.000 Euro, 5.000 Euro, bzw. 2.500 Euro für ein lokales Umweltprojekt. Die Sieger sind:

1. Platz: Köln
mit 0,27 Plastiktüten pro Einkauf, sprich, nur bei etwas mehr als einem Viertel der Einkäufe wurde eine Plastiktüte ausgeben.

2. Platz: Bocholt
mit 0,303 Plastiktüten pro Einkauf, sprich nur jeder dritte Kunde bekam eine Plastiktüte

3. Platz: Frechen
mit 0,350 Plastiktüten pro Einkauf, sprich bei etwas mehr als jedem dritten Einkauf ging eine Plastiktüte über den Ladentisch.

Die Mayersche gratuliert den Gewinnerstädten ganz herzlich zu ihrem Gewinn. Die Übergaben werden in den nächsten Wochen stattfinden.

Einen neuen Greenline-Städtewettbewerb in 2014 / 2015 wird es nach dieser Startphase nicht mehr geben. Allerdings möchten wir mit unserer recycelten (M)-Greenline-Tasche weiterhin gerne etwas Gutes tun. Darum spenden wir zukünftig pro Verkauf der Tasche 20 Cent - 10 Cent für ein Umweltprojekt, 10 Cent für eine Initiative zur Stärkung der Innenstädte. Dies werden dann überregionale Projekte sein, da wir uns hier nicht für einzelne Standorte entscheiden wollten. Simone Thelen, Sprecherin der Mayerschen, erklärt: "Wir teilen die Spende auf, da sich auch das Layout unserer Tasche verändert hat. Während die eine Seite weiterhin das Umweltmotiv trägt, ist die zweite Seite mit der Initiative "Meine Stadt soll leben! Shoppen und surfen vor Ort" gestaltet. Unsere Kundinnen und Kunden, die sich für die Mehrweg-Tasche entscheiden, tun also mit ihrem Einkauf zweifach etwas Gutes!"



Schulbus Düsseldorf

Achtung! Aktion für Schüler in Düsseldorf

Mayersche bietet Gratis Eis, kompetente Schulbuch-Beratung und Buchhüllen zum kleinen Preis

Wenn Ihnen in Düsseldorf in den kommenden Wochen ein original amerikanischer Schulbus entgegen kommt, dann dürfen Sie Ihren Augen getrost trauen. Die Mayersche Buchhandlung schickt diesen Bus auf die Reise durch das Düsseldorfer Stadtgebiet und begrüßt damit vor allem alle Schülerinnen und Schüler der Stadt im neuen Schuljahr.

Der Clou ist: Der Bus hält an Spielplätzen und allen sonstigen Plätzen der Stadt, an denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten und verteilt kostenloses Eis. Martina Manns, die Leiterin der Mayerschen in Düsseldorf erklärt: „Die Aktion ist sozusagen auch ein Dankeschön an all unsere Kundinnen und Kunden sowie die gesamte Stadt Düsseldorf, die uns nun schon seit 6 Jahren an der Kö unterstützen. Wir freuen uns sehr über den guten Erfolg der Buchhandlung. Und auch gerade durch die Eröffnung des Kö-Bogens hat es noch einmal einen enormen Aufwind gegeben.“

Speziell für die Schülerinnen und Schüler der Stadt gibt es in Düsseldorf ein besonderes Angebot. Beim Einkauf von Schulbüchern in der Mayerschen gibt es die passenden Schulbuchhüllen für nur 10 Cent dazu. Manns: „Unser Angebot an Schulbüchern ist groß. Natürlich halten wir die Bücher für alle Jahrgänge, Fächer und Schulformen vor, und natürlich können unsere ausgebildeten Buchhändlerinnen und Buchhändler kompetent beraten und dabei helfen, die richtigen Bücher zu finden.“

Insgesamt hat die Mayersche seit Ihrer Eröffnung 2008 die Düsseldorfer offenbar überzeugt und ist zu einem verlässlichen Bestandteil im Stadtleben geworden. Das riesige Angebot von rund 100.000 verschiedenen Titeln auf mehr als sechs Regalkilometern Länge spricht hier ebenso für sich wie die außergewöhnliche Architektur des Ladens. „Besonders gut besucht ist die Kinder- und Jugendbuchabteilung mit der großen Rutsche. Während die Kleinen hier toben, können die Eltern in