Philipp Winkler: Hool

» Es ist die Geschichte von Heiko Kolbe, der mit seinen Kumpels zum Fußball geht. Nur eben nicht, wie viele das kennen, sondern zur dritten Halbzeit. Ein Buch, das mich wirklich gepackt hat, die Sprache ist auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, aber schnell ist man mittendrin in einer völligen Parallelwelt, in der Hass, Gewalt und Trostlosigkeit regieren. Man liest das Buch mit einer Mischung aus Verständnis, Faszination und Ekel. Einfach beeindruckend! «


Sandia Schneider, Mayersche Aachen
Empfohlen von:

Sandia Schneider
Mayersche Aachen
Weitere Empfehlungen von mir...


Philipp Winkler, Hool