Calendar Girl 01 - Verführt (Taschenbuch)

Audrey Carlan

Übersetzung: Friederike Ails, Graziella Stern, Christiane Sipeer

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!
€ 12,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 8,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Audrey Carlan
Übersetzung Friederike Ails, Graziella Stern, Christiane Sipeer
Seiten 368
EAN 9783548288840
Sprache deutsch
erschienen bei Ullstein Taschenbuchvlg.
Erscheinungsdatum 07.2016
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø3.5 | 189 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.6 |  80 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.4 |  109 Bewertungen

5 Sterne
( 17 )
4 Sterne
( 26 )
3 Sterne
( 16 )
2 Sterne
( 6 )
1 Stern
( 2 )

Gar nicht so schlecht wie gedacht
»Was liest Du?«-Rezension von buechermauschen, am 28.10.2017

Calendar Girl Verführt ist der erste band der vierteiligen Reihe von Audrey Calan und umfasst die ersten drei e-books Januar , Februar und März.

Mia Saunders braucht sehr schnell sehr viel geld , genauer gesagt 1 Million Dollar . Sie muss die Spielschulden ihres Vaters bezahlen , der nach einem Angriff der Geldeintreiber im Koma liegt . Nur wie soll sie das anstellen ? Hilfe kommt von ihrer Tante , diese führt eine Escort Girl Agentur und stellt Mia kurzer Hand ein . Der Deal ist simpel , jeden Monat ein anderer Kunde , jeden Monat 100.000 Dollar plus Extras. Warum nicht , mit liebe hat Mia sowieso nichts mehr am Hut.

Das Cover ist schlicht gehalten , doch durch die knallroten Farben sehr auffällig . Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und das Erzähltempo flott, man Schießt nur so durch die Geschichte , auch da die Kapitel Recht kurz sind.

Alles in allem keine hochtrabend Weltliteratur , doch schön für zwischendurch . Ich werde mir die nächsten Bände auch noch vornehmen , denn ich habe mich von diesem Teil gut unterhalten gefühlt.

mehr zeigen ...

Nett
»Was liest Du?«-Rezension von TodesFee, am 08.09.2017

Audrey Carlan´s " Calendar Girl - Verführt - Januar, Februar, März " erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die versucht die Spielschulden ihres Vater zurück zuzahlen. Was nicht ganz leicht ist,denn es ist 1 Million Dollar! Ihr Vater hat sich diesen Betrag von einem KreditHai geliehen und der will nun sein Geld zurück. Den Vater hat er schon ins Koma geprügelt. Zu all dem Ärger hat Mia noch eine jüngere Schwester um die sie sich kümmern muss, auch finanziell. Ihre Tante macht ihr einen sehr pikanten Vorschlag: Sie ist die Besitzerin eines Escort Clubs, in dem reichen Männern Mädchen vermittelt werden. Für einen Abend, oder auch länger. Zögerlich nimmt Mia das Jobangebot an, denn das ist der einzige Weg die 1 Million Dollar Spielschulden ihres Vaters zu begleichen. Wir werden in Teil 1 in die Monate Januar, Februar, März geschickt und erleben wie Mia jeden Monat einen neuen Mann kennenlernt, der sie für 24 Tage gebucht hat ....

Der Roman ist nicht übel. Allerdings wieder einmal ein Shades Of Grey Abklatsch, wie es schon viele danach versucht haben. Die Idee, jeder neue Monat ein neuer Mann, ist nicht schlecht. Der Schreibstil ist flüssig und leicht runterzulesen. Was ich bei Büchern sehr mag. Allerdings ist dieses Buch auch wieder mit einschlägigen Sexbeschreibungen zugekleistert. Dennoch ... ein netter Roman, leider nur etwas für den hohlen Zahl, also für zwischendurch.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen