DARK LOVE 01 - Dich darf ich nicht lieben (Taschenbuch)

Roman

Estelle Maskame

Übersetzung: Cornelia Röser

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe! Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 8,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Estelle Maskame
Übersetzung Cornelia Röser
Seiten 463
EAN 9783453270633
Sprache deutsch
erschienen bei Heyne Taschenbuch
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Ursprungstitel Did I Mention I Love You
Altersfreigabe ab 13 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4 | 87 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.1 |  35 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4 |  52 Bewertungen

5 Sterne
( 12 )
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
( 3 )
1 Stern

Sommer, Sonne und der Glamour von L.A., leider nicht meins...
»Was liest Du?«-Rezension von Leseratte2007, am 06.07.2017


Ich bewundere die Arbeit, die in das Buch hineingesteckt wurde, doch ich muss ehrlich sagen, dass ich mich total auf dieses Buch gefreut habe. Das Cover ist ein total Blickfang und der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht.

Eden war anfangs sehr sympathisch, doch dann wurde sie immer unauthentischer. Ich hatte das Gefühl, dass sie etwas anderes ausstrahlt und denkt, als das was sie sagt. Es kann daran liegen, dass sie noch so jung ist, aber ich finde sie ziemlich oberflächlich.

Man erfährt am Rande etwas über den Konflikt mit ihrem Vater, aber er wird nicht gelöst, nicht mal Ansatzweise.

Tyler ist natürlich ein heißer Blickfang, das kann ich nicht bestreiten. Ein Badboy trifft Goodgirl, eine typische 0815 Geschichte mit ein paar speziellen Extras.

Zum Einen verstehe ich nicht, was an ihrer Liebe verboten sein soll. Sie sind nicht miteinander verwandt, nur ihre Elternteile sind zusammen und mehr nicht. Sie sind Halbgeschwister, doch das hat nichts mit ihren Eltern zu tun. Es ist nicht abstoßend und ich dachte mir die ganze Zeit nur, na dann, schnapp ihn dir und seid zusammen! Das ist nicht moralisch verwerflich.

Das Setting hat mich andererseits sehr beeindruckt und ich fand auch toll wie die Umgebung in die Geschichte integriert wurde und die Recherche war auch toll, aber das ist leider auch der einzige Pluspunkt, neben dem heißen Badboy Tyler.

Eden ging mir nach kurzer Zeit tierisch auf die Nerven und ich weiß noch nicht, ob ich weiterlesen werde und bin selber überrascht, wie wenig mir das Buch gefallen hat, weil ich sonst immer total auf dieses Genre stehe.

mehr zeigen ...

Ein absoluter Pageturner
»Was liest Du?«-Rezension von Leapunch, am 02.03.2017

Diese Buch verfolgt mich schon eine lange Zeit, ständig lief ich in der Buchhandlung daran vorbei und auch bei instagram war es ständig zu sehen, irgendwann musste ich es mir dann kaufen. Und was soll ich sagen? Ich habe es "gefressen", die Geschichte ist so packend auch wenn mich das Buch sehr an "Stepbrother dearest" erinnert. Die Thematik ist ähnlich aber der Schreibstil und auch die Protagonisten machen die Story so unglaublich fesselnd. Ich konnte das Buch eigentlich nicht aus der Hand legen, wäre da nicht die Arbeit gewesen!

Das Cover hat mich immer schon angezogen, mir gefällt das viergeteilte Bild auf dem weißen Hintergrund, es passt zur Thematik und macht einfach neugierig. Man weiß auch sofort um welches Genre es sich hier handelt, was mich überhaupt nicht stört sondern ein Pluspunkt ist. Der Schreibstil ist flüssig, detailreich und sehr bildlich, ich konnte Tyler sofort vor meinem inneren Auge sehen und es hat mir gefallen was ich sehe! Eden war mir auch sofort sympathisch, sie ist jung und lebt bei ihrer Mutter, ihr Vater war lange kein Thema für sie, bis zu diesem Sommer, der alles verändern soll.

Eden wohnt für den Sommer bei ihrem Vater in Los Angeles und seiner neuen Frau, die selbst 3 Söhne hat. Eden muss sich nicht nur mit ihrem Vater auseinander setzen sondern eben auch mit seiner "neuen" Familie. Eine wirklich schwierige Situation aus der Eden einfach nur das beste machen möchte wenn da nicht der Badboy Tyler wäre. Der Eden das Leben schwer machen möchte, zumindest scheint es auf den ersten Blick so zu sein. Tyler hat einiges an Problemen und macht sich nicht immer bei allen beliebt, ich musste die ganze Zeit nur denken: Wo führt das alles hin?

Die Geschichte ist zumindest, was die Beziehungen angeht recht vorhersehbar, die Autorin baut jedoch genügend Spannung und Überraschungen ein. Die Seiten verfliegen wieder einmal nur so und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Außerdem bin ich schon unglaublich gespannt, wie die Geschichte weiter geht und hoffe bald die Fortsetzung lese zu können.


Fazit:
Für mich ein weiteres Highlight des Jahres, ich bin völlig in der Geschichte versunken und war mal wieder kaum ansprechbar. Tyler und Eden sind mir ans Herz gewachsen und sind sehr authentisch beschrieben., Auch die anderen Charaktere machen die Geschichte spannend und unterhaltsam. Natürlich kommt auch hier knisternde Erotik nicht vollkommen zu kurz!
 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe! Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein ...