Deadfall (Buch)

Thriller

Anna Carey

Übersetzung: Tanja Ohlsen

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Der einzige Weg zu gewinnen, ist zu überleben Nachdem Ben sie verraten und ihr Herz gebrochen hat, ist Sunny wieder auf der Flucht. Sie verlässt Los Angeles und fährt nach New York. Begleitet wird sie dabei von... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 13,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Anna Carey
Übersetzung Tanja Ohlsen
Seiten 352
EAN 9783570163283
Sprache deutsch
erschienen bei cbt
Erscheinungsdatum 24.08.2015
Ursprungstitel Blackbird #2
Kategorie ab 14 J.
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 20 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  8 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  12 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
( 4 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

"Deadfall" punktet auf ganzer Linie!
»Was liest Du?«-Rezension von Julia, am 29.12.2015


Anna Careys "Deadfall" ist der zweite Band ihrer "Blackbird" Jugendthriller Dilogie. Nachdem Band 1 damals auf ganzer Linie überzeugen konnte, ist die Vorfreude auf den zweiten und letzten Band dieser Reihe groß gewesen. Und Anna Carey hat auch mit ihrer Fortsetzung auf ganzer Linie überzeugen und punkten können.
Wie bereits schon der Vorgänger "Blackbird" ist auch "Deadfall" ein absoluter Pageturner. Nach ein paar verschlungenen Seiten, kann und will man sich nicht mehr von dem Buch trennen. Anna Careys Schreibstil habe ich bereits in ihrer Jugendbuch-Dystopie "Eve & Caleb" kennen gelernt, aber in "Blackbird" und "Deadfall" kommt das Gefühl auf, eine vollkommen neue Anna Carey kennen zu lernen. Dies macht wohl die wahrlich verrückte Erzählperspektive aus. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal ein Buch in der Du-Perspektive gelesen habe. Und Anna Carey wendet diese für den Leser sehr persönliche Perspektive perfekt an, sodass die Spannung von Kapitel zu Kapitel immer weiter steigt. Irgendwann bin ich mit der Protagonistin eins geworden, förmlich verschmolzen, ich habe mich zwischen den Zeilen, ebenfalls gehetzt umgedreht um meine Umgebung nach möglichen Verfolgern zu überprüfen. Herzrasen und Adrenalinkick pur! 
Auch die Charaktere sind Anna Carey in "Deadfall" wahnsinnig gut gelungen. Die Protagonistin hat zwar bereits einiges über die Orginisation, die die Menschenjagden veranstalten und auch Jagd auf sie selbst machen, herausgefunden. Dennoch tappt sie bei vielen Dingen noch im Dunkeln. Besonders die Geschehnisse ihrer Vergangenheit bleiben weiter ein großes Geheimnis. Ebenso ihr eigener Name und der rätselhafte Junge der immer wieder in ihren Erinnerungsfetzen auftaucht. Gerade diese Tatsachen machen die Geschichte für den Leser umso spannender, weil man sich selbst vollkommen verloren fühlt und perfekt mit der Protagonistin mitleiden und mitfiebern kann. Und mitfiebern kann man mit der Protagonistin besonders gut, denn relativ schnell wird deutlich, dass sie wieder einmal verfolgt wird und es um Leben und Tod geht. Nur versteht weder sie, noch der Leser, warum. Es bleibt allerdings auch nicht viel Zeit fürs Nachdenken, denn ihre Verfolger gönnen ihr keine Atempause und jagen sie komme was wolle, egal ob Tag oder Nacht durch die ganze Stadt. Dennoch macht unsere Protagonistin den Verflogern ihren Kampf keinesfalls leicht, denn sie ist intelligent, gerissen und schnell. Umso mehr Herzrasen für den Leser. Bei so manch einer Szene ist mir wirklich das Herz explodiert und beinahe stehen geblieben, oh mein Gott, die Spannung war wirklich atemberaubend. Ich brauche mehr! Schade, dass die Dilogie "Blackbird" mit diesem zweiten Band beendet ist.
Und was für ein Ende. Eine grandiose, fesselnde Feuerwerksexplosion an Spannung erwartet den Leser. Das gesamte Buch ist ja bereits durch eine Spannungskurve der besonderen Art durchzogen, aber das Ende toppt noch einmal alles. Und auf den letzten Seiten wird es zusätzlich noch richtig emotional. Mir sind sogar die Tränen gekommen. Die liebe Anna Carey meint es nicht gut mit ihren Lesern, ein Schock folgt auf den nächsten. Kein Buch für schwache Nerven! Aber jeder Jugendthriller Leser sollte sich diese Reihe auf gar keinen Fall entgehen lassen!
 

mehr zeigen ...

Toller Abschluss
»Was liest Du?«-Rezension von Sabrina, am 20.10.2015

Nachdem mir Anna Careys Buch "Blackbird" im letzten Jahr gefallen hat, wollte ich auch unbedingt die Fortsetzung "Deadfall" lesen. Da die Kurzbeschreibung sehr gut klang und ich den ersten Band noch gut im Gedächtnis hatte, habe ich mich auf ein paar spannende Lesestunden gefreut, die ich letztendlich auch bekommen habe.

Während ich beim ersten Band noch bemängelt habe, dass das Buch an einigen Stellen unfertig wirkt, hat die Geschichte diesmal Hand und Fuß und für mich wurden immer mehr offene Fragen beantwortet, sodass ich auch mittlerweile einen besseren Zugang zu "Blackbird" habe. Anna Carey beschreibt die Geschichte dabei nach wie vor sehr eindringlich und stellenweise auch fast schon zu detailliert, allerdings hatte ich mit dem Schreibstil keinerlei Probleme. Die Geschichte wird flüssig erzählt, besitzt keine Längen, steigert sich immer mehr und auch die Figuren entwickeln sich immens weiter.

Sunny, die eigentlich Lena heißt, hat sich enorm gesteigert. Während sie mir im ersten Band noch oftmals fremd erschien, da sie selbst nichts über sich wusste, hat sie mir in "Deadfall" enorm gut gefallen. Ihre Ansichten und ihr Mut sind beispielhaft und ich konnte sie ins Herz schließen. Auch Ben und Rafe sind von der Autorin gut ausgearbeitet. Ich muss zwar zugeben, dass ich mit ihnen nicht so warm wurde, wie z.B. mit Lena, allerdings wollte ich sie auch nicht missen, sodass ich insgesamt alle Figuren gut leiden konnte.

Interessant ist hierbei, dass man als Leser nie sonderlich vorausschauen kann, da man immer auf dem selben Kenntnisstand von Lena ist, da man als Leser quasi selbst Lena ist. Dies fand ich im ersten Band noch sehr gewöhnungsbedürftig, allerdings hatte ich in diesem Band keine Probleme mehr damit. Sehr gut ist auch, dass die Geschichte da weiter macht, wo man bei "Deadfall" aufgehört hat, sodass die Geschichte lückenlos weitererzählt wird. 

Die Handlung an sich ist spannend, Lena lernt immer mehr dazu und erfährt einiges zu ihrer Familie, zu ihrer eigenen Person und Dinge, die in der Vergangenheit geschehen sind. Lenas Flucht von Los Angeles in Richtung New York wird spannend und temporeich erzählt, sodass man als Leser auch einige spannende Verfolgungsjagden erleben darf. Somit kann man den Abschluss der Dilogie auch als gelungen einstufen.

Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt sich auch sehr schön dem ersten Band an. Dazu gefällt mir auch der Grünton mehr als gut, sodass beide Cover nebeneinander wahre Eyecatcher sind. Die Kurzbeschreibung liest sich gut und macht Lust auf mehr, sodass ich die Fortsetzung unbedingt lesen wollte.

Insgesamt hat mir "Deadfall" nach "Blackbird" sehr gut gefallen, da sich sämtliche Figuren gut entwickelt haben und viele offene Fragen beantwortet wurden, sodass ich die Dilogie rund um Lena als sehr gelungen empfinde. Somit entwickelt sich die Autorin auch immer mehr zu einer Lieblingsautorin, sodass ich mich auf viele weitere Bücher von Anna Carey freue. 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Der einzige Weg zu gewinnen, ist zu überleben Nachdem Ben sie verraten und ihr Herz gebrochen hat, ist Sunny wieder auf der Flucht. Sie verlässt Los Angeles und fährt nach New York. Begleitet wird sie dabei von Rafe, dem Jungen aus ihren Träumen. Er behauptet, sie zu kennen und dass sie sich einmal geliebt haben. Und er verrät ihr ihren richtigen Namen: Lena. Gemeinsam wollen sie ihre Verfolger zur Strecke bringen und das grausame Spiel ein für alle Mal beenden. In New York treffen sie auf weitere Zielobjekte. Und auch Ben taucht plötzlich auf und versucht alles, um Lenas Liebe und Vertrauen zurückzugewinnen. Auch wenn der Preis, den er dafür zahlen muss hoch ist. Denn jetzt steht auch er auf der Abschussliste.