Ein Kinderspiel

Ein Kinderspiel (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!
€ 6,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 2,99
  • vorbestellbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Mila Roth
Seiten 196
EAN 9783744838795
Sprache deutsch
erschienen bei Books on Demand
Erscheinungsdatum 17.07.2017
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 4 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  2 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Die bauen doch nicht extra wegen dir eine Straßensperre auf“.
»Was liest Du?«-Rezension von ginnykatze, am 14.08.2017

Markus Neumann ist in Russland unterwegs. Als Janna Berg dann einen Anruf vom Institut bekommt, sie solle allein einen Botengang erledigen, ahnt sie nicht, auf was sie sich da einlässt. Sie als Zivilistin darf einen Auftrag erledigen ohne Markus an ihrer Seite. Sie willigt ein und schlägt sich außerordentlich geschickt gegen ihre Verfolger.

Zurück im Institut, wird sie zu Bernstein zum Gespräch bestellt. Auch Markus ist wieder zurück und die beiden ha en wieder einen Auftrag zusammen zu erledigen.

Sie sollen nach Polen fahren und einen jugendlichen Hacker und dessen Schwester abholen und in den Zeugenschutz übergeben. Keine einfache Arbeit, die die beiden da erledigen sollen, denn die Software, die Mikolaj entwickelt hat ist super, jeder möchte sie haben, so ist auch das organisierte Verbrechen hinter ihm her und will sie ihm abjagen. Immer wieder werden die Vier verfolgt und die Gegner sind schlau und in der Mehrheit.

Nun gilt es mit wenigen Mitteln das beste Ergebnis zu erzielen, denn Janna und Markus mussten ihr Equipment zurücklassen, als sie Hals über Kopf genötigt waren die Flucht zu ergreifen.

Fazit:

Die Autorin Mila Roth schreibt hier den 10. Fall für Janna Berg und Markus Neumann. Sofort nimmt sie mich mit in die Geschichte.

Der Schreibstil ist dabei sehr flüssig lesbar und gut verständlich.

Die Charaktere, die wir meist schon kennen, haben hier noch einige Dinge über sich preisgegeben, die bisher verborgen waren. Ich mag Janna sehr und sie hat wirklich ein Gespür für die Gefahr und ihre Umgebung. Auch ihre Menschlichkeit und ihren Redefluss finde ich gut platziert. Alle Protagonisten sind fein herausgearbeitet und konnten mich überzeugen.

Der Spannungsbogen ist gleichbleibend interessant, aber nicht sehr hoch. Manches Mal empfand ich einige Längen hier und da. Aber nicht wirklich störend, so dass ich das Buch in einem Zug ausgelesen habe.

Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, denn eindeutig werden Janna und Markus jetzt öfter zusammenarbeiten.

Ein netter Krimi für einen lauen Sommerabend, dem ich knappe 4 Sterne und eine Leseempfehlung gebe.

mehr zeigen ...

Ein Kinderspiel
»Was liest Du?«-Rezension von meggie, am 06.08.2017


Janna bekommt das überraschende Angebot, im Institut als festangestellte Zivilistin zu arbeiten. Sie ist sich unsicher, da sie dann als Markus feste Partnerin eingestellt werden würde. Sie erbittet sich Bedenkzeit, doch ein neuer Fall führt sie und Markus nach Polen, wo sie zusammen den 18jährigen Hacker Mikolaj und dessen Schwester Mina nach Deutschland holen sollen.
Doch nicht nur Markus und Janna suchen Mikolaj, auch andere sind dem jungen Mann auf den Fersen.
Gewohnt schnell kommt die Autorin wieder an den Punkt, um den es eigentlich geht. Was auf den "wenigen" Seiten aber auch nötig ist. Mit großen Details kann man sich da nicht aufhalten. 
Auffallend ist diesmal, dass Markus sehr "gefühlsduselig" ist. Er macht sich viele Gedanken. Im Gegensatz zu dem Markus aus den ersten Bänden hat er sich sehr verändert. Zum Positiven.
Er lässt Ratschläge zu, nimmt sich Zeit zum Nachdenken und ist vor allem (in vielen Dingen) ehrlich zu sich selbst.
Janna hat aber auch eine Veränderung durchgemacht. Sie wirkt mutiger, selbstbewusster und bringt eine gewisse Vor- und Voraussicht mit. Dies kommt nicht nur Markus zugute. 
Beide sind froh über die Freundschaft, die sie verbindet. Oder ist vielleicht doch etwas mehr da?
Janna hat mir diesmal sehr gut gefallen, da sie in wichtigen Situationen einen kühlen Kopf behalten hat und mit Scharfsinn und Verstand so manch gute Idee liefert, die nicht nur den Leiter des Instituts, sondern auch Markus sehr beeindruckt.
Leider kommt diesmal Jannas Familie etwas zu kurz. Die Zwillinge tauchen gar nicht auf, auch Jannas Vater kommt nicht zu Wort. Nur Feli, Jannas Schwester und ihre Mutter haben kurze Auftritte, in denen sie Janna jedoch wertvolle Ratschläge erteilen. 
Auch die Mitarbeiter des Instituts haben nur kurze Auftritte. Es scheint, als ob die Autorin sich diesmal nur auf Janna und Markus konzentriert hat, um ihnen die nötige Zeit zu geben, ihre Freundschaft zu pflegen und ihre jeweilige Zukunft zu planen.
Dabei rückt fast der eigentliche Auftrag, nämlich Mikolaj und Mina nach Deutschland zu holen, etwas und den Hintergrund. Aber nur fast... denn am Ende gibt die Autorin nochmal so richtig Gas und bietet einen Showdown mit vielen interessanten Wendungen. 
Dann kommt noch dazu, dass Janna vor einer wichtigen Entscheidung steht. Schmeißt sie ihren eigentlichen Job als Selbständige hin und arbeitet fortan für das Institut? Tauscht sie ihren ungefährlichen Schreibtisch gegen Fälle mit ungewissem Ausgang? Und kann sie die Gefühle, die in ihr aufwallen, wenn sie mit Markus unterwegs ist, endlich richtig deuten?
Ich bin sehr gespannt, welche neuen Situationen für Janna und Markus noch aufkommen werden.
Fazit:
Ein nervenaufreibender, weil gefühlsmäßig sehr intensiver Fall für Janna und Markus.
 

mehr zeigen ...