Bücher sind unsere Leidenschaft, beruflich und privat! Diese möchten wir mit Ihnen teilen. Darum finden Sie hier die persönlichen Leseempfehlungen unserer Buchhändler.

Auch Sie möchten Ihre Erfahrungen mit anderen teilen? Werden Sie Mitglied in unserer Community auf wasliestdu.de und verfassen Sie selbst Rezensionen zu Ihren Lieblingstiteln.

Hier finden Sie weitere Empfehlungen:


Stefanie Höver, Mayersche Aachen

Stefanie Höver (Mayersche Aachen)

Über mich:

Seit neun Jahren bin ich verantwortlich für M-Live und habe in dieser Zeit über 6.000 Veranstaltungen organisiert. Neben Büchern ist das Reisen meine große Leidenschaft. Dabei gehören Namibia und Großbritannien zu meinen liebsten Reisezielen.

Meine Lieblingsbücher:

Elizabeth George, Karin Slaughter, Inge Löhnig, Hjorth & Rosenfeld, Graeme Simsion

Das Schönste an meinem Beruf:

Abwechslung und das Kennenlernen von vielen interessanten Menschen. Und: Wenn ich bei einer Veranstaltung hautnah erlebe, wie sehr sich Leser freuen, ihrem Lieblingsautor gegenüberzustehen.


Paula McLain: Lady Afrika

» In Paula McLains neuem Roman steht die wahre Geschichte der Beryl Markham im Mittelpunkt des Geschehens. Beryl, 1902 in England geboren, zieht als 4-Jährige mit ihrer Familie nach Britisch-Ostafrika, dem späteren Kenia. Als sie 17 ist, muss ihr Vater seine Farm und die Rennpferde verkaufen, und Beryl arbeitet fortan als Trainerin bei anderen Gestüten. Sie wird eine gute Freundin von Karen Blixen und Denys Finch Hatton und schreibt als Flugpionierin schließlich Geschichte: Als erste Frau überquert sie den Atlantik. Laura McLain hat einen ganz wunderbaren und faszinierenden Roman über eine bewundernswerte Frau geschrieben. Dabei schafft sie eine solch magische Stimmung, dass ich mich beim Lesen in "Jenseits von Afrika" wähnte! Absolut empfehlenswert! «


Stefanie Höver, Mayersche Aachen
Empfohlen von:

Stefanie Höver
Mayersche Aachen
Weitere Empfehlungen von mir...


Paula McLain, Lady Afrika

Inge Löhnig: Gedenke mein

» Auch Inge Löhnigs neuester Kriminalroman ist wieder sehr gut geschrieben und äußerst spannend. Die Autorin führt den Leser auf einige falsche Fährten, so dass man bis zum Ende mitfiebert. Für alle Fans von Kommissar Dühnfort: Auch wenn diesmal Gina die Protagonistin ist, spielt Konstantin Dühnfort trotzdem eine relativ große Rolle. Für alle, die noch keinen Krimi von Inge Löhnig gelesen haben: Ich kann Ihnen diese Krimi-Reihe nur ans Herz legen! Beginnen Sie am besten mit "Der Sünde Sold" - die Reihe ist großartig!«


Stefanie Höver, Mayersche Aachen
Empfohlen von:

Stefanie Höver
Mayersche Aachen
Weitere Empfehlungen von mir...


Inge Löhnig, Gedenke mein

Graeme Simsion: Der Rosie-Effekt

» Endlich: Don Tillman ist zurück! Nach "Das Rosie-Projekt" geht es in "Der Rosie-Effekt" mit Don und Rosie endlich weiter! Die beiden haben inzwischen geheiratet und leben in New York. Und Rosie ist schwanger. Don wäre nicht Don, würde er nicht auch an das "Baby-Projekt" wissenschaftlich herangehen und sich damit wieder in skurrile Situationen katapultieren. Sehr witzig, unglaublich charmant und unterhaltsam! Sie müssen Don Tilmann unbedingt kennenlernen!«


Stefanie Höver, Mayersche Aachen
Empfohlen von:

Stefanie Höver
Mayersche Aachen
Weitere Empfehlungen von mir...


Graeme Simsion, Der Rosie-Effekt

Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt: Das Mädchen, das verstummte: Ein Fall für Sebastian Bergman

» Selten habe ich eine Fortsetzung so sehnlichst erwartet wie den 4. Fall für Sebastian Bergmann. Und auch das neueste Buch des Autorenduos Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt "Das Mädchen, das verstummte" ist wieder sehr spannend und absolut fesselnd. Neben der äußerst spannenden Handlung rund um die Morde, geht es auch wieder um das Privatleben der Ermittler. Die Richtung, die dabei auf den letzten Seiten eingeschlagen wird, ließ mich fassungslos zurück - und schon warte ich wieder ungeduldig auf den 5. Fall!«


Stefanie Höver, Mayersche Aachen
Empfohlen von:

Stefanie Höver
Mayersche Aachen
Weitere Empfehlungen von mir...


Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt, Das Mädchen, das verstummte: Ein Fall für Sebastian Bergman

Lily Brett: Immer noch New York

» Lily Brett hat wieder über New York geschrieben. Und auch diesmal macht es unendlich viel Spaß, mit ihr durch den Big Apple zu flanieren. In vielen Kurzgeschichten portraitiert die Autorin New York und seine Bewohner. Sie gewährt dem Leser faszinierende (und noch unbekannte) Einblicke in das Leben in der Metropole und lässt ihn auch an ihrer eigenen Familiengeschichte teilhaben. "Immer noch New York" ist mit viel Herz und Humor geschrieben, ein absoluter Lesegenuss und sehr zu empfehlen!«


Stefanie Höver, Mayersche Aachen
Empfohlen von:

Stefanie Höver
Mayersche Aachen
Weitere Empfehlungen von mir...


Lily Brett, Immer noch New York