Everflame 02. Tränenpfad

Everflame 02. Tränenpfad (Buch)

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!
€ 19,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 8,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Josephine Angelini
Seiten 448
EAN 9783791526317
Sprache deutsch
erschienen bei Dressler Cecilie
Erscheinungsdatum 15.10.2015
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 78 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  40 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  38 Bewertungen

5 Sterne
( 19 )
4 Sterne
( 9 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Gelungene Fortsetzung
»Was liest Du?«-Rezension von Stefanie-T, am 08.11.2017

Als Lily im ersten Teil auf dem Scheiterhaufen brennt, katapultiert sie sich und Rowan zurück in ihre eigene Welt. Sie hat schlimme Verbrennungen, aber ihre Mutter und Juliet finden die beiden, bringen sie nach Hause und Rowan beginnt Lily zu heilen. Juliet ist anfangs mit der Magie und der Tatsache, dass Lily eine Hexe ist, überfordert, aber als sie merkt wie klar die Worte ihrer Mutter unter den Umständen sind und sie das erste Mal Sinn ergeben, versteht sie allmählich dass alles wahr ist und ihre Mutter doch nicht verrückt ist. Lily und Rowan können jedoch nicht lange verschnaufen, da Lillian ihnen Carrick hinter her geschickt hat um Lily zurück zu holen. Rowan erkennt schnell, dass Tristan, Breakfast und Una aus Lilys Welt eigentlich Hexenhelfer sind und bildet sie so schnell wie möglich aus, um Lily vor Carrick zu schützen. Lillian will Lily um jeden Preis zurück holen und lässt ihren Vater umbringen. Da Rowan sowieso wieder in seine eigene Welt möchte, um seinem Stamm zu helfen und Lily nicht ohne ihn sein will, beschließen sie alle gemeinsam in das alte Salem zurück zu gehen. Lily erfährt während dessen per Gedankenkommunikation mit Lillian, die sie jedoch vor Rowan geheim hält, immer mehr über die Gründe ihres grausamen Verhaltens, so dass sie langsam ihre Entscheidungen verstehen kann. Jedoch möchte sie versuchen die Probleme anders anzugehen. Sie findet heraus, dass der Sachem einen gefährlichen Anschlag plant, ohne dass sein Stamm und auch Rowan etwas davon weiß. Sie stellt ihn daher offen zur Rede und verletzt somit Rowan zutiefst, da sie alles vor ihm verheimlicht hat. Noch dazu stellt sie klar, dass sie den Anschlag mit allen Mitteln verhindern wird und Rowan sieht in ihr Lillian und geriet in Panik und Wut und sperrt sie ein und verlässt sie. Die Tristans beider Welten, Caleb, Juliet, Breakfast und Una sowie einige anderen des Stammes, vertrauen ihr jedoch, retten sie und reisen mit ihr in den Westen um das Problem mit den Wirkern zu lösen, damit der Sachen keinen Grund mehr für den Anschlag hat. Die Reise wird hart und kostet einige das Leben. Lily leidet sehr darunter dass Rowan sie weggestoßen hat und ihr nicht vertraut, trotzdem versucht sie alles um das Problem mit den Wirkern zu lösen. Im Kampf gegen die Wirker verlieren sie allerdings und werden in eine fremde Stadt verschleppt.

Der Schreibstil ist wie beim ersten Teil sehr gut und es lässt sich auch weiterhin sehr flüssig lesen.

Wie ich bereits auch beim ersten Teil angemerkt habe, ist das nicht das tollste Buch, das ich je gelesen habe, trotzdem konnte ich es nicht weglegen. Der zweite Teil war noch spannender und dadurch, dass man die einzelnen Charaktere jetzt besser kennt, möchte man unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Ich werde mir jetzt gleich den dritten Teil schnappen, da ich unbedingt wissen will, was sie in der unbekannten Stadt erwartet und was es mit den Wirkern tatsächlich auf sich hat.

Auch diesen Teil der Reihe, kann ich guten Gewissens weiter empfehlen, als unterhaltsames Buch für zwischendurch.

mehr zeigen ...

Guter zweiter Teil
»Was liest Du?«-Rezension von LillianMcCarthy, am 19.12.2016

Inhalt: Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten. Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden? (Quelle: Verlag)

Meine Meinung: Mit dem ersten Everflame Teil hatte ich einen schweren Start und war gegen Ende sehr begeistert. Mit dieser Begeisterung startete ich im November endlich mit dem zweiten Teil und wurde davon nicht enttäuscht. Rowan und Lilly sind in Lillys Welt geflohen und Lilly wurde dabei stark verletzt. Zuhause kuriert sie sich mit Hilfe Rowans, ihrer Schwester und ihrer Mutter aus doch ihr Verschwinden hat einiges in Gang gesetzt, dass es zu bewältigen gibt und das führt auch dazu, dass einige Personen aus Lillys Welt, unter anderem auch Tristan, in die Thematik eingeweiht werden. Das hat mir sehr gut gefallen, denn ich freute mich auf mehr von Tristan und fand es sehr interessant, wie alle in Lillys Welt mit der Hexensache umgehen müssen.

Der Konflikt dort verschärft sich aber schnell und Rowan, Tristan, Lilly und einige andere müssen in Rowans Welt flüchten. Doch auch dort ist es nicht mehr sicher. Ein möglicher Ausweg ist Bower City, eine Stadt, die man nur über den Tränenpfad erreicht und der ist alles andere als leicht zu bewältigen. Zwischen den Szenen in Lillys Welt und dem Weg auf dem Tränenpfad gab es wieder einige Stellen, die mir nicht so sehr gefallen haben. Diese erinnerten mich sehr stark an die Probleme, die ich zu Beginn des ersten Bandes hatte aber insgesamt war ich sehr froh, dass mir Tränenpfad insgesamt doch besser zugesagt hat.

Auch die Charaktere entwickeln sich weiter und besonders durch das Zusammentreffen von Tristan und Rowan und durch das Nicht-Zusammentreffen von Lilly und Lillian ergeben sich dadurch interessante, neue Konflikte. Außerdem kristallisiert sich neben dem eigentlichen Problem eine für mich sehr spannende Thematik heraus, die sich mit der Frage beschäftigt, ob man mit den besten Absichten falsch Handeln kann und wie dieses Handeln dann von anderen zu bewerten ist bzw. schlussendlich bewertet wird. Obwohl wir mit der Hauptproblematik weitergekommen sind, fehlt mir auch nur ansatzweise eine Antwort auf diese andere Fragestellung und ich hoffe sehr, dass Josephine Angelini dieser weiter auf den Grund gehen wird.

Das Ende von Band 2 hat mich ziemlich geschockt und traurig gestimmt. Weshalb verrate ich euch natürlich nicht aber trotz dieses Schocks macht das Ende auch sehr viel Lust auf den dritten und finalen Band der everflame Reihe, der hoffentlich noch im Dezember gelesen wird.

Bewertung: Trotz einiger Schwächen im Mittelteil hat mir everflame Tränenpfad deutlich besser gefallen, als sein Vorgänger. Die Problematik im Buch verschärft sich und es entstehen einige andere interessante Fragestellungen, die das Buch sehr lesenswert machen. Besonders freue ich mich nun schon auf den dritten Band und mit ihm auf einen hoffentlich würdigen Abschluss der Trilogie.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen