Körbchen mit Meerblick

Körbchen mit Meerblick (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Überrascht starrt Melanie auf den Brief von Nachlassverwalter Alex Messner. Sie hat den gesamten Besitz ihrer Tante geerbt. Aber nach Lichterhaven ziehen? Auf keinen Fall. Trotzdem muss sie es sich wenigstens einmal... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Petra Schier
Seiten 336
EAN 9783956495762
Sprache deutsch
erschienen bei Mira Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum 10.06.2016
Ursprungstitel Das Leuchten über der See
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 42 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  22 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  20 Bewertungen

5 Sterne
( 11 )
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

ein wunderbarer Schmöker
»Was liest Du?«-Rezension von Garten_Fee_1958, am 18.03.2017

Klappentext: Eis, Sandburgen, Wattwanderungen – Melanie verbindet nur die schönsten Erinnerungen mit den Nordseeferien bei ihrer Tante. Trotzdem ist sie überrascht, dass diese ihr nach ihrem Tod ihren gesamten Besitz vermacht. Dazu gehören nicht nur das Haus und die Kunsthandlung, sondern auch der quirlige Welpe Klecks. Nun muss Melanie sich entscheiden: Will sie wirklich ihr vertrautes Leben zurücklassen, um für immer in diesem Küstennest leben? Einen Sommer will sie sich Zeit nehmen, diese Entscheidung zu treffen. Doch dabei haben der gut aussehende Nachlassverwalter Alex und das vierbeinige Temperamentsbündel auch ein Wörtchen mitzureden …

Das Cover des Buches ist sehr gut gelungen, der kleine schokoladenbraue Hund mit dem sehnsuchtsvollen Blick und im Hintergrund das Meer. Der Roman ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen.

Die Protagonistin Melanie ist eine Frau, die für ihren Job lebt, sie arbeitet als Chefeinkäuferin eines exklusiven Möbelhauses in Köln. Familie und Freunde hat sie nicht – sie braucht das nicht, wie sie sich selbst einredet. Unerwartet erhält sie einen Brief aus Lichterhaven, ihre Tante Sybilla ist verstorben und vererbt ihr ihr Haus und Sybillas Schatztruhe, ein kleines Geschäft mit Werken von ortsansässigen Künstlern, doch das Testament hat eine Klausel, die Melanie abschreckt, sie erbt nur, wenn sie ihren Lebensmittelpunkt für ein Jahr nach Lichterhaven verlegt und das Geschäft weiterführt. Melanie fährt an die Küste, um sich während ihres Urlaubes darüber klar zu werden, wie es weitergeht und trifft dabei auf den smarten Alex und die von ihrer Tante adoptierte Labradorhündin Schoki….

Wie auch die anderen Bücher von Petra Schier beschreibt dieser Roman sehr detailreich die Landschaft und die Menschen. Sie hat den Labrador mit seinen „Gedanken“ sehr witzig in die Geschichte mit eingebunden. Der Roman hat mir sehr gut gefallen und ist nicht nur als Urlaubslektüre geeignet, es macht Spaß, ihn zu lesen.

mehr zeigen ...

Traumhaft schön
»Was liest Du?«-Rezension von Perle26, am 16.08.2016

Zum Klappentext:
Eis, Sandburgen, Wattwanderungen – Melanie verbindet nur die schönsten Erinnerungen mit den Nordseeferien bei ihrer Tante. Trotzdem ist sie überrascht, dass diese ihr nach ihrem Tod ihren gesamten Besitz vermacht. Dazu gehören nicht nur das Haus und die Kunsthandlung, sondern auch der quirlige Welpe Schoki. Nun muss Melanie sich entscheiden: Will sie wirklich ihr vertrautes Leben zurücklassen, um für immer in diesem Küstennest leben? Einen Sommer will sie sich Zeit nehmen, diese Entscheidung zu treffen. Doch dabei haben der gut aussehende Nachlassverwalter Alex und das vierbeinige Temperamentsbündel auch ein Wörtchen mitzureden …

Mein Leseeindruck:
Die Autorin entführt uns an die Nordsee und lässt uns dort in die sanften Augen eines Hundewelpen blicken, welcher einfach nur zum Knuddeln ist. Man erfährt viel über die Gedanken dieser kleinen Hundelady und natürlich auch über deren Gefühlsleben, doch eigentlich geht es um Mel. Mel ist eine junge Frau mit festen Prinzipien und wohnhaft in Köln. Sie ist dort fest mit ihrem Job verankert und sie hat ihr Leben voll im Griff und bis ins letzte Detail geplant. Alles verläuft nach Plan, bis plötzlich ein Brief bei ihr ankommt und ihr Leben vollkommen durcheinanderwuselt. Dieser Brief enthält eine Einladung zur Testamentsvollstreckung ihrer verstorbenen Großtante. Die besagte Großtante Sybilla vererbt ihr ihr Haus sowie ihr kleines Kunsthandwerklädchen an der Nordsee, jedoch ist dies an Bedingungen geknüft, die Melanie an ihre Grenzen bringen. Dennoch wringt sie sich irgendwann durch, ihren Urlaub an der Nordsee zu verbringen, um sich die Angelegenheit genauestens durch den Kopf gehen zu lassen, eine Entscheidung zu treffen, um danach nach Köln in ihre heile und voll durchplante Welt zurückzukehren. Doch wären da nicht die zuckersüssen Augen von Schoki, der kleinen Hundelandy, die es doch irgendwann schafft, Mel doch für sich gewinnen zu können und da wäre dann noch Alex, der Testamentsvollstrecker, der so eine total sexy Austrahlung hat und Mel damit ganz schön verwirrt.

Die Autorin hat es wieder einmal geschafft, mich vollends um den Finger zu wickeln und beim Lesen eines ihrer Bücher dermaßen dahinzuschmachten, dass langsam ins Grübeln komme, wie genau sie das immer schafft. Bisher kannte ich nur ihre historischen Romane, aber hier liegt genau das Gegenteil vor und dennoch hat mich das Buch voll in seinen Bann gezogen und manchmal hatte ich sogar das Gefühl, ich muss jetzt auch sofort an die Nordsee. Man kann wunderbar abschalten und dahinschmelzen, aber kommt hin und wieder auch mal ins Grübeln, wenn man sieht, wie Mel mit ihren Entscheidungen hadert und überlegt, wie man es selbst machen würde. Gelungen finde ich die Beschreibung der Handlungspersonen und deren Charakterzügen sowie den Verlauf der Handlung an sich. Es wird nie langweilig und man fiebert regelrecht mit. Hervorheben möchte ich auch noch die sehr gelungene Beschreibung der Umgebung, man hatte wirklich das Gefühl, man wäre mit dabei und könnte die Nordseeluft spüren. Lichterhaven wird mir sehr sehr lange in Erinnerung bleiben.

Fazit: Ein Muss für den Urlaubskoffer, um sich mal richtig herrlich zu entspannen und dahinzuschmelzen.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Überrascht starrt Melanie auf den Brief von Nachlassverwalter Alex Messner. Sie hat den gesamten Besitz ihrer Tante geerbt. Aber nach Lichterhaven ziehen? Auf keinen Fall. Trotzdem muss sie es sich wenigstens einmal ansehen, das ist sie ihrer Tante schuldig - und der jungen Hündin Schoki, deren Frauchen sie ab jetzt sein soll. Einen Sommer will Melanie in Lichterhaven verbringen. Und plötzlich beginnt sie sich dort richtig wohlzufühlen mit Schoki - und in der Gesellschaft von Alex. Genau das Richtige für einen Tag am Strand!