Mondprinzessin

Mondprinzessin (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 3,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Ava Reed
Seiten 252
EAN 9783959913164
Sprache deutsch
erschienen bei Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 103 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.9 |  50 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  53 Bewertungen

5 Sterne
( 16 )
4 Sterne
( 11 )
3 Sterne
( 5 )
2 Sterne
( 3 )
1 Stern
( 2 )

Sternenkinder, Mondlichtkrieger und eine überdauernde Liebe
»Was liest Du?«-Rezension von AurelyAzur, am 17.02.2018

Lynn denkt sie sei ein ganz normales Mädchen, weggegeben von ihren Eltern und in einem Waisenhaus aufgewachsen. Ungeliebt und mit wenig Selbstbewusstsein kämpft sie sich durch ihr Leben, bis plötzlich leuchtende Zeichen auf ihrem Körper auftauchen und damit einhergehend ein Schutzgeist. Vom Licht angezogen, tauchen zeitgleich zwei gefährlich und fremdartig aussehende Krieger auf, die ihr nach dem Leben trachten. Glücklicherweise kann sie von dem stolzen Mondlichtkrieger Juri gerettet werden, der ihr eine ganz neue Welt auf dem Mond offenbart und sie mit ihrem Schicksal vertraut macht, das jedoch einige Herausforderungen für die junge Prinzessin bereithält...

Sofort angesprochen hat mich die Idee wie der Mond sich seine Wesen schuf und die Erklärung warum er um die Erde kreist. Die Beschreibungen sind so traumhaft und phantastisch, dass sie mich sogleich in ihren Bann ziehen konnten. Auch die Fähigkeiten der Sternenkinder und der Planetenwesen sind ziemlich innovativ und konnten mich begeistern. Die Handlung an sich stellt nichts Neues dar, sondern ist schon aus anderen Geschichten bekannt, dennoch fand ich sie wunderschön und tragisch erzählt. Lynn ist das vergessene Mädchen, für das sich keiner zu interessieren scheint, unscheinbar und normal. Ihre Charakterentwicklung hat mir sehr gefallen und wie sie sich in ihr Schicksal fügt ist bemerkenswert, kennt sie diese Welt doch kaum. Überraschenderweise haben mir ihre Eltern sehr gut gefallen, da sie sehr empathisch und mitfühlend waren und Lynn herzlich aufgenommen haben, wie man es sich nur von Eltern wünschen kann. Juri ist der typische verbotene Beschützer der Prinzessin, der das nachsehen hat. Das Ende hat mich schockiert und überrascht, weil ich mit diesem Ausgang nicht gerechnet habe, da er traurig, brutal und unerwartet war und in einem gemeinen Cliffhanger endete, sodass man quasi weiter lesen muss, da sich dieses Ende nicht einfach so stehen lassen lässt.

Eine schöne neuartige Grundlagengeschichte um die Entstehung der Sternenkinder mit mittelmäßiger Story und einem erschütternden Ende.

 

mehr zeigen ...

eine spannende Geschichte, die mich fesseln konnte
»Was liest Du?«-Rezension von Nicky Mohini, am 03.02.2018

Ihren Geburtstag hatte Lynn sich definitiv anders vorgestellt. Zuerst entdeckt sie an ihrem Unterarm ein Sternenbild, dessen einzelne Punkte sehr hell leuchten - verstecken zwecklos. Dann beginnt sie selbst zu leuchten und nichts ist mehr, wie es einmal war. Und als sie am Ende auch noch von dunklen Schatten gejagt wird und der geheimnisvolle Juri auftaucht, der ihr erzählt, dass sie eine Prinzessin ist und kein Waisenkind, ist das Chaos perfekt. Obwohl sie nicht weiß, wie ihr geschieht, folgt sie dem Mondkrieger zu ihrem wahren Zuhause und versucht herauszufinden, wer sie verfolgt hat. Juri und Lynn kommen sich immer näher, doch eigentlich soll Lynn sich für einen Prinzen entscheiden ...

Das Cover ist in wunderschönen Blautönen gehalten. Es zeigt Lynn und ihre Begleiterin, das Waschbärweibchen Tia, die gemeinsam auf dem Mond sitzen. Umgeben sind sie von den Sternen und der Galaxie.

Lynn ist sehr kämpferisch und mutig. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und versprüht ihren eigenen Charme. Sie ist alles andere, als das typische Mädchen und gerade das macht sie meiner Meinung nach sehr sympathisch.

Juri ist ein Krieger und würde alles tun, um Lynn zu schützen. Vor allem aber nimmt er die Regeln nicht ganz so ernst, was ich echt cool finde. Er schützt die Prinzessin, unterstützt sie und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Juri kann sehr charmant sein, das macht ihn mehr als interessant.

Tia ist die herzensgute und wunderbare Begleiterin von Lynn. Sie bringt mich immer wieder zum Lächeln und ich liebe einfach jede Szene mit ihr.

"Mondprinzessin" ist eine spannende Geschichte, die mich fesseln konnte. Vor allem die kleine Tia hat es mir angetan und mein Herz erwärmt. Sie macht das Buch zu etwas ganz Besonderem. Das Ende hat mich extrem geschockt und zerstört, doch umso mehr freue ich mich auf die Fortsetzung.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie - die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin - kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm... Mondprinzessin - Lovelybooks Leserpreis 2016 Fantasy & Science Fiction