Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche (Buch)

Marie Lu

Übersetzung: Sandra Knuffinke, Jessika Komina

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!
€ 18,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Marie Lu
Übersetzung Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Seiten 416
EAN 9783785583531
Sprache deutsch
erschienen bei Loewe Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 16.01.2017
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4 | 103 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.1 |  45 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  58 Bewertungen

5 Sterne
( 12 )
4 Sterne
( 12 )
3 Sterne
( 5 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Ein sehr düsterer Reihenauftakt.
»Was liest Du?«-Rezension von Yomi, am 16.10.2017

Inhalt:

Nachdem die Tochter eines reichen Kaufmanns das mysteriöse Blutfieber überlebt, ist sie gezeichnet. Adelinas Haar hat sich über Nacht von schwarz zu silber verfärbt. Während ihre Mutter an der Krankheit verstarb, wird Adelina von den Menschen und ihrem eigenen Vater verstoßen. Doch die Krankheit hat sie nicht nur körperlich gezeichnet, nein, sie hat ihr auch übermenschliche Kräfte verliehen. Sie schließt sich der "Gemeinschaft der Dolche" an, welche sie am Tage ihrer Hinrichtung retten. Diese geheime Gemeinschaft, hat es sich zur Aufgabe gemacht den König zu stürzen und in diesem Kampf sind Adelinas Kräfte von äußerster Wichtigkeit.
 

Rezension:

Marie Lu ist eine Autorin, die sich schon mit ihrer Legend-Trilogie viele Fans sichern konnte. Die Gemeinschaft der Dolche ist nun der Auftakt ihrer "Young Elites"-Trilogie und gleichzeitig mein erstes Buch von ihr.

Das Cover passt super gut zum Inhalt! Die Protagonistin Adelina zeichnet sich nämlich durch ihre weißen Haare aus, welche auch auf dem Cover zu sehen sind. Auch die Art und Weise wie das Gesicht des Models auf dem Cover versteckt ist, passt zu unserer Protagonistin. Ebenso ist der schwarze Hintergrund gut gewählt. Es ist zwar kein Eye Catcher, aber das Cover passt auf jedem Fall zum Inhalt und gerade dieses schlichte gefällt mir sehr gut.

Im Buch lesen wir häufig aus der Sicht der 16 jährigen Adelina. Sie ist die Tochter eines Kaufmannes und hat eine jüngere Schwester. Beide schafften es das Blutfieber zu überleben, allerdings verändert Adelina sich. Nicht nur ihr Haar verfärbt sich plötzlich, sondern sie trägt auch Narben im Gesicht davon. So ist auf den ersten Blick zu erkennen, das sie eine Malfetto ist. Ein Kind, das übernatürliche Kräfte entwickelt hat. Diese Malfettos werden gemieden. Sie gelten als Grund allen schlechtes in der Welt. Viele werden verfolgt und getötet. Durch eine waghalsige Flucht landet Adelina bei "Der Gemeinschaft der Dolche". Einer Organisation, die den König vom Thron stürzen möchte. Adelina wird von ihnen trainert, da sie eine ganz besondere Gabe besitzt.
Neben Adelina lesen wir auch öfter aus der Sicht von Teren. Er ist 19 Jahre alt und der erste Inquisator. Er ist quasi der Anführer dieser "Hexenverfolgung". Für ihn sind Malfettos das Böse. Etwas das ausgelöscht werden muss. Er schreckt vor nichts zurück und kennt kein Mitleid.
Die Menschen in diesem Buch sind entweder für Malfettos oder gegen sie. Grundsätzlich ist das natürlich kein neuer Ansatz. Verfolgung von Wiedernatürlichen gibt es in vielen Büchern. Auch die typischen Rebellen sind vorhanden. Was dieses Buch allerdings ausmacht ist die Brutalität. Es wird viel getötet und gelämpft. Der generelle Ton ist sehr düster und es gibt nur wenige Lichtblicke. Vertrauen wird sich nur ganz langsam erarbeitet und an jeder Ecke lauert Verrat und Angst. Adelina ist zum Beispiel viel weniger Heldin, als man es zu Beginn vermutet. Sie hat viel Angst und Hass in sich, was ihrer Gabe zu Gute kommt. Wir begleiten also eher eine Antagonistin, als eine Heldin.
Die Nebencharaktere sind teilweise klischeehaft. Allerdings gibt es auch einige, wie beispielsweise Teren, die sehr viel Potential bieten. Generell merkt man bei Einigen eine sehr interessante wenn auch langsame Charakterentwicklung.
Genau wie der düstere Ton, gibt es einige Twists. Vor allem der "finale Kampf" hat mich mit offenem Mund zurückgelassen. Das war ein Twist, mit dem ich absolut nicht gerechnet habe, einfach weil sowas nie in einem Reihenauftakt vorkommt.

(Zumindest nicht in Jugendbüchern.)

Das Ende ist offen und macht unglaublich Lust auf mehr. Zum einen weil ein neuer, interessanter Charakter eingeführt wurde und weil diese Trilogie nun in wirklich jede Richtung gehen kann. Ich für meinen Teil hoffe, das der düstere Ton weiterhin vorhanden bleiben wird. Denn genau sowas fehlt mir bei vielen Jugendbüchern. Düsteres Setting, Rachsüchtige Charaktere und jede menge Plottwists.
Das Einzige negative das ich an diesem Buch aussetzen kann, ist die Tatsache das Adelina sich viel Mist erspart hätte, wenn sie den Dolchen von Anfang an die Wahrheit gesagt hätte. Außerdem hat es dadurch ein bisschen gebraucht, bis ich mit Adelina warm wurde und es gab einige Stellen wo ich mit den Augen gerollt habe.

Abschließende Meinung:
Wenn ihr auf der Suche nach einem Jugendbuch seit, bei dem die Protagonistin mal nicht das liebe, süße Mädchen ist, dann seid ihr hier genau richtig! Das düstere Setting und der sehr flüssige Schreibstil lassen einen das Buch sehr schnell verschlingen. Fans von gut ausgearbeiteten Liebesgeschichten werden hier allerdings weniger glücklich sein. Dafür werden Fans von unerwarten Ereignissen sich die Hände reiben. Absolute Empfehlung an Fans von historischen-Jugend-Fantasybüchern! Von mir gibt es verdiente 4 von 5 Sterne.

mehr zeigen ...

Start in eine neue trilogie
»Was liest Du?«-Rezension von buechermauschen, am 01.10.2017

Young Elites - die Gemeinschaft der Dolche ist der erste Teil einer neuen Trilogie aus der Feder von Marie Lu .

Da ich ein großer Fan ihrer Legend Trilogie war hatte ich Höhe Erwartungen , würde aber auch nicht enttäuscht ! Man kommt sehr gut in die Geschichte rein , es ist sofort unheimlich spannend . Sie wird aus mehreren Perspektiven erzählt , der ich-erzahler ist unser Hauptcharakter Adelina . Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und die Geschichte ließt sich flüssig .

Wir befinden uns in Kenettra , dort wütete eine furchtbare Krankheit und viele Menschen starben , andere wurden gezeichnet . So wie unser Hauptcharakter Adelina Amouteru , sie hat zwar die Krankheit überlebt doch sie wurde eine Malefetto und von der Gesellschaft ausgestoßen. Nicht nur ihr Aussehen änderte sich , sie bekam auch übernatürliche Kräfte .

Als sie eines Abends hört wie ihr Vater sie verkaufen will , flieht sie und findet Zuflucht bei der Gemeinschaft der Dolche . Einer Organisation von ausgestoßenen die den König stürzen wollen und deshalb gejagd werden.

Für mich war es eine völlig neue Art von Fantasy oder Dystopien Geschichte , gerade der mittelalterliche Aspekt hat mir auch gefallen . Ich bin gespannt auf den nächsten Teil .

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen