Zoé & Adil in Love
27.01.2018 -

Zoé & Adil in Love (Veranstaltung)

Tagesveranstaltung

Susanne Rocholl liest in der Mayerschen Gerresheim aus ihrem Jugendroman „Zoé & Adil in Love“. Für Jugendliche ab 14 Jahren. Das Buch: Manchmal schlägt die Liebe ein wie ein Blitz. Wenn man aber erst 16 ist,... (weiter)

Hinweis: Veranstaltungstickets sind vom Umtausch ausgeschlossen!
Eintritt frei *

  • Verfügbar

Details
Veranstaltungstyp Tagesveranstaltung
AutorIn Susanne Rocholl
Uhrzeit 12:00 Uhr
Ort Mayersche Buchhandlung Düsseldorf Gerresheim
Benderstraße 5
40625 Düsseldorf
Ähnliche Veranstaltungen

Christel Neudeck liest in der Mayerschen Buchhandlung aus ihrem Buch „Was man nie vergessen kann. Erinnerungen vietnamesischer Bootsflüchtlinge“.

Mayersche Buchhandlung Troisdorf
Kölner Straße 13
53840 Troisdorf
Eintritt frei
weitere Informationen

Bettina Langner hält in der Mayerschen Buchhandlung einen Vortrag zum Thema „Stress im Griff – Der kleine Mitmachkurs für alle Gestressten“. Mit praktischen Übungen zur Stressbewältigung.

Mayersche Buchhandlung Bochum
Kortumstraße 69-71
44787 Bochum
Eintritt frei
weitere Informationen

Die Astrologin Maria Schlicker erstellt und analysiert Ihr persönliches Horoskop.

Mayersche Buchhandlung Neuss
Büchel 31
41460 Neuss
Eintritt frei
weitere Informationen

Smoothie-Day in der neuen Mayerschen im Baedeker-Haus!

Mayersche Buchhandlung Essen
Kettwiger Straße 35
45127 Essen
Eintritt frei
weitere Informationen

Susanne Rocholl liest in der Mayerschen Gerresheim aus ihrem Jugendroman „Zoé & Adil in Love“. Für Jugendliche ab 14 Jahren.

Das Buch: Manchmal schlägt die Liebe ein wie ein Blitz. Wenn man aber erst 16 ist, sowieso genügend Probleme mit sich und seiner Umwelt hat, wirft einen die Liebe aus der Bahn, noch dazu wenn es sich um einen syrischen Flüchtling, einen Moslem, handelt. Die bislang politisch uninteressierte Zoé saugt die neuen Informationen auf wie ein Schwamm, bekommt Einblicke in eine ihr fremde Kultur, in die Schrecken des Krieges, kämpft gegen Achterbahn fahrende Gefühle, reift heran, um schließlich Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Als Hintergrundkulisse dient eine Provinz-Kleinstadt, die knapp 400 Flüchtlinge aufnehmen soll. Gegner und Befürworter spalten die Gesellschaft. Ein Roman mit aktueller Thematik über Ängste und Vorurteile und über starke Gefühle.

Die Autorin: Susanne Rocholl wurde 1962 in Münster geboren. Nach dem Abschluss des Studiums der „Neueren Fremdsprachen“ arbeitete sie als Personalberaterin und wechselte später in die Hotelbranche. Ihre Liebe zum Schreiben fand Ausdruck in Kurzgeschichten, die in Anthologien und Printmedien veröffentlicht wurden. Ihr erster Roman, eine Migrationsgeschichte über eine Iranerin, erschien 2013 unter dem Titel „Die Früchte am Ende des Zweiges“ in der Edition Contra-Bass.