eBooks: Was sollte ich wissen? - Eine ausführliche Anleitung

Ein wichtiger Hinweis vorneweg: Sollte etwas nicht auf Anhieb funktionieren, gibt es in den meisten Fällen keinen Grund, irgendetwas zu löschen oder von Ihrem Computer zu deinstallieren. Dies kann sogar zu mehr Problemen führen.

Was ist ein eBook?

Ein eBook, kurz für „electronic book“ (elektronisches Buch) ist eine Datei, die Sie wie  ein Buch auf Ihrem Computer oder Reader lesen können. Also kurz gesagt die „Computer-Version“ eines Buches. Inhaltlich unterscheidet sich das eBook dabei nicht von seiner gedruckten Version. Bisher noch selten sind so genannte „enhanced eBooks“, die auch Multimedia-Inhalte anzeigen.

Welche Geräte kann ich zum Lesen benutzen?

Sie können Ihre eBooks sowohl auf dem Computer oder Laptop als auch auf Ihrem Tablet oder Smartphone (mit der entsprechenden App) lesen. Immer mehr Verbreitung finden aber die so genannten eBook-Reader, mobile Geräte, die speziell auf das Lesen von eBooks zugeschnitten sind.

Bei Apple gekaufte eBooks können Sie allerdings nur mit den entsprechenden Apple-Programmen benutzen; auch der Kindle eBook-Reader von Amazon benutzt ein eigenes System, auf dem ausschließlich bei Amazon gekaufte eBooks laufen. Verwenden Sie ein solches Programm oder Gerät, können Sie unsere eBooks darauf leider nicht lesen.

Was bedeuten epup und PDF?

Dies sind die beiden führenden Formate, in denen eBooks angeboten werden. Epub ist ein Format, dass sich der gewählten Schriftgröße und der Größe des Bildschirms Ihres Lesegerätes (z. B. Reader oder PC) anpasst. Ideal für Romane und viele Sachbücher, aber unter Umständen problematisch für (Fach-)Texte mit vielen Tabellen oder Fußnoten.
In einem PDF hingegen ist das Layout sozusagen fixiert, also immer gleich, was für die erwähnten Fachbücher ideal ist. Bei kleineren Bildschirmen bedeutet dies aber, dass Sie ggf. oft die Anzeige vergrößern und verschieben müssen. Für das mobile Schmökern auf Ihrem Reader ist epub die erste Wahl. 

Kopierschutz und DRM (Digital Rights Management)

Viele, aber nicht alle eBooks sind mit dem „Kopierschutz“ Adobe DRM versehen. Dieser verhindert technisch, dass eBooks auf nicht autorisierte Geräte übertragen werden und soll sicherstellen, dass nur Sie Ihr legal erworbenes eBook verwenden können. Der genaue Umfang des Schutzes wird vom Verlag festgelegt und kann vom Buchhändler nicht beeinflusst werden.

Ein anderes Format ist das so genannte Wasserzeichen (social drm). Hier werden im eBook selbst Informationen hinterlegt (z. B. Transaktionsnummer), so dass das eBook jederzeit zugeordnet werden kann. 
Einige Bücher werden auch ohne Kopierschutz angeboten. Die Weitergabe an Dritte bleibt aber weiterhin unzulässig.Bitte beachten Sie auch, dass je nach Vorgabe der Verlage eBooks nicht unbegrenzt im Kundenkonto zur Verfügung stehen. Wir raten daher, Ihre gekauften eBooks stets auch auf dem Computer und ggf. auf dem Reader zu speichern.

Was benötige ich, um eBooks lesen zu können?

Neben den technische Geräten (Computer, Reader, etc.) brauchen Sie auf jeden Fall die richtige Lese-Software, also ein Programm, dass Ihre eBooks auf dem Computer verwaltet und öffnet. Für Sony-Reader benötigen Sie das Programm Reader for PC/Mac, ansonsten das Programm Adobe Digital Editions.
Außerdem ist aus Gründen des Urheberrechts für die meisten eBooks eine so genannte Adobe ID notwendig (auch für Sony-Reader), mit der Sie Ihr Lese-Programm und Ihre Geräte für die Nutzung autorisieren. Beachten Sie bitte, dass sowohl Ihr Leseprogramm als auch Ihr Reader mit Ihrer Adobe ID autorisiert sind. Eine nachträgliche Autorisierung kann zu Problemen führen, so dass eBooks nicht mehr abrufbar sind.
Ausführliche Informationen und Links finden Sie im Hilfsmenü "Adobe ID und Lesesoftware".