Karla Paul - Books & Bytes


Books & Bytes mit Karla Paul!

Ganz Deutschland bloggt, twittert, facebookt inzwischen - da darf natürlich auch die Buchbranche nicht fehlen. Wir haben eine der Vorreiterinnen befragt - Karla Paul berichtet bereits seit zehn Jahren im Internet über Literatur und erklärt uns die Vorteile der digitalen Welt.


Warum und wie nutzen Sie die sozialen Netzwerke für Ihre Arbeit im Literaturbereich?
Ich habe als Redakteurin angefangen, für mich ist Kommunikation ein alltäglicher Bestandteil meiner Arbeit – ganz plakativ: Tu Gutes und rede darüber. Wenn ich tolle Bücher lese, dann möchte ich mich auch mit anderen Lesern darüber austauschen. Das Internet bietet da die schnellste und einfachste Plattform. In den sozialen Netzwerken sind Verlage, Autoren, Journalisten und vor allen Dingen Leser aktiv und solche, die wir mit etwas Leidenschaft und guten Büchern noch dafür begeistern können. Egal welche Wege der Leser nutzt, ich werde sie mitgehen!

Wo sind Sie überall aktiv und welcher Kanal bietet welche Vorteile?
Je nach Kommunikationsvorlieben bietet das Internet alle Möglichkeiten: kurze und knappe Branchenneuigkeiten verkünde ich in 140 Zeichen auf Twitter, Bilder aus meinem Leben als Verlegerin und Leserin lade ich auf Instagram hoch und längere Kommunikation und Diskussionen mit Verlagen und Autoren führe ich auf Facebook. Ich empfehle immer eine eigene Homepage als Basis für weitere Onlineaktivitäten, dort kann man alle Grundinformationen sammeln und diese nach eigenen Wünschen gestalten – in Fremdnetzwerken ist man stets auf deren Möglichkeiten und Änderungen angewiesen.

Welche digitalen Literaturprojekte haben Sie in letzter Zeit besonders beeindruckt?
Die Bonnier Gruppe (Piper, Ullstein, Carlsen, etc.) hat in diesem Sommer das digitale Literaturfestival #Herzenstage gestartet und damit eine verlagsübergreifende Onlineaktion für Autoren und Leser rund um den Romancebereich initiiert und somit nicht nur alle bereits für das Thema Begeisterten an Bord geholt, sondern auch neue Zielgruppen erreicht – das hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht, und die digitalen Möglichkeiten wurden optimal genutzt! Von solchen Aktionen würde ich in den kommenden Jahren gern mehr sehen!

Wie findet man überhaupt diese Multiplikatoren, die für mich richtigen Stimmen im Netz?
Jedes Netzwerk bietet eine Suchfunktion: dort kann man einfach mal nach Stichwörtern wie „Buchtipps“, „Literatur“ oder den bereits gern gelesenen Autoren/Verlagen suchen. Meist findet man dann über die ersten 3–5 Accounts weitere lesenswerte Mikroblogger und über diese wieder neue Projekte, das geht recht schnell. Ansonsten kann man mich jederzeit kontaktieren und nach Empfehlungen fragen – ich vernetze gern und freue mich über Netzneulinge, die ich mit Literaturnerds verbinden darf!

Wie entwickelt sich diese Branche – gibt es erkennbare Trends?
Die Verlage entwickeln alle zusätzliche Geschäftsmodelle im Digitalbereich, das geht von Selfpublishingplattformen wie Neobooks zu Lesungsstreamingangeboten wie litlounge.tv von Randomhouse. Dem Käufer soll möglichst viel rund um seine Leseleidenschaft geboten werden, damit er dem Genre bzw. Autor oder einer bestimmten Reihe treu bleibt. Auch in Zukunft ist also der Kunde König – nur die Kommunikation mit ihm hat sich verändert, ist vielfältiger geworden und der Austausch miteinander intensiver.

Und ihre 3 Lieblingsliteraturblogs sind?
Tilman Winterling mit http://www.54books.de/
Mara Giese mit http://buzzaldrins.de/ und
Nina Merks mit http://frauhauptsachebunt.de/


Über Karla Paul:

Obwohl erst 32 Jahre jung, geh÷rt Karla Paul gefühltermaßen schon ewig zur Literaturszene: Sie war zunächst als Bloggerin und Betreiberin der Buchkolumne sowie als Redakteurin und Kolumnistin tätig, wechselte Anfang 2010 zu Lovelybooks.de und trug dort als Redaktionsleiterin maßgeblich zum Auf- und Ausbau der Literaturplattform bei. Seit Mai 2015 ist sie Verlagsleiterin bei Edel eBooks.
Mit ihren Auftritten im ARD Buffet empfiehlt sie ihre Lieblingsbücher einem noch größeren Publikum und steuert somit erfolgreich gegen den bedauerlichen Trend an, dass immer mehr Literaturformate aus dem TV-Programm verschwinden. Im Herbst 2015 startet sie ihr eigenes YouTube-Format Buchkolumne TV mit Autoreninterviews, Buchempfehlungen und den wichtigsten Informationen aus der Literaturbranche.

Mehr von Karla Paul: Buchkolumne | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube


Karla Pauls Lieblingsbücher:

    Buch Ein paar Zeilen, mehr hat der Journalist Marc Rappaport einem siebenundzwanzig Jahre zurückliegenden Mord, der jetzt durch DNA-Abgleich gelöst sein soll, eigentlich nicht zugedacht. Und...  (weiter)
    € 22,99 *
    Preis
    inkl MwSt.

    • sofort lieferbar
    • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
    • Geschenkverpackung möglich

    eBook EPUB Ein paar Zeilen, mehr hat der Journalist Marc Rappaport einem siebenundzwanzig Jahre zurückliegenden Mord, der jetzt durch DNA-Abgleich gelöst sein soll, eigentlich nicht zugedacht. Und doch will...  (weiter)
    € 10,99 *
    Preis
    inkl MwSt.

    • sofort lieferbar
    • Dies ist ein Download

  • eBook EPUB Liebeskummer ist ein Bumerang aus Stacheldraht Mit ihrem literarischen Debüt »Drüberleben« hat Kathrin Weßling 2012 Furore gemacht. »Da hat sich jemand die Seele aus dem Leib geschrieben «,...  (weiter)
    € 11,99 *
    Preis
    inkl MwSt.

    • sofort lieferbar
    • Dies ist ein Download

    Taschenbuch Liebeskummer ist ein Bumerang aus Stacheldraht Mit ihrem literarischen Debüt "Drüberleben" hat Kathrin Weßling 2012 Furore gemacht. "Da hat sich jemand die Seele aus dem Leib...  (weiter)
    € 14,99 *
    Preis
    inkl MwSt.

    • sofort lieferbar ?
    • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
    • Geschenkverpackung möglich

  • € 19,99 *
    Preis
    inkl MwSt.

    • sofort lieferbar
    • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
    • Geschenkverpackung möglich