Abnehmen mit Konjak

Abnehmen mit Konjak (Buch)

55 Rezepte mit Konjaknudeln, -reis und -mehl, die satt und schlank machen

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Die Konjakwurzel ist ein wahres Abnehmwunder. Aus ihr kann man nicht nur einen extrem kohlenhydrat- und kalorienarmen und trotzdem leckeren Nudel- und Reisersatz herstellen (auch als Shirataki bekannt), sondern auch Mehl. Das... (weiter)

€ 12,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Bettina Meiselbach
Seiten 112
EAN 9783742309518
Sprache deutsch
erschienen bei riva Verlag
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Stichwörter low carb prinzip
diät rezepte
konjakwurzel kochen
no carb gerichte
abnehmen ohne hunger
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Die Konjakwurzel ist ein wahres Abnehmwunder. Aus ihr kann man nicht nur einen extrem kohlenhydrat- und kalorienarmen und trotzdem leckeren Nudel- und Reisersatz herstellen (auch als Shirataki bekannt), sondern auch Mehl. Das enthaltene Glucomannan macht sie darüber hinaus sehr gesund, insbesondere für den Darm. Die positiven gesundheitlichen Wirkungen dieses Stoffs hat sogar die europäische Lebensmittelaufsichtsbehörde bestätigt. Erfolgsbloggerin Bettina Meiselbach geht in ihrem Buch auf die Vorteile von Konjak ein, erklärt alle Produktformen und liefert auch gleich die 55 besten Rezepte von Pudding, Pfannkuchen, Shake, Brot und Porridge mit Konjakmehl bis zu leckeren Nudel- und Reisgerichten.

Meiselbach, Bettina Die gebürtige Odenwälderin Bettina Meiselbach startete nach einem erfolgreichen betriebswirtschaftlichen Studium in das Berufsleben. Nach 25 Jahren im Personalmanagement und einem Burn-out krempelte sie 2014 ihr Leben komplett um. Sie entdeckte die Low-Carb-Ernährung für sich, speckte fast 60 Kilogramm Gewicht ab, wies ihre Diabetes-Typ-2-Erkrankung in die Schranken und ließ den alten Job hinter sich. Die begeisterte Hobbyköchin begann, den Blog Happy Carb (www.happycarb.de) zu schreiben, der sich schnell zu einem der meistgelesenen Low-Carb-Blogs im deutschsprachigen Raum entwickelte. Unter dem Reihentitel Happy Carb erschienen außerdem zahlreiche Bücher, die allesamt Bestseller wurden.