AchtNacht

AchtNacht (Taschenbuch)

Thriller

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf... (weiter)

€ 12,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Sebastian Fitzek
Edition 6. Aufl.
Seiten 407
EAN 9783426521083
Sprache deutsch
erschienen bei Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum 14.03.2017
Serien Knaur Taschenbücher
Stichwörter Thriller Action
vogelfrei
Verfolgungsjagd
Thriller Berlin
gelähmte Tochter
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4 | 165 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.2 |  46 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  119 Bewertungen

5 Sterne
( 20 )
4 Sterne
( 18 )
3 Sterne
( 4 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Spannend
»Was liest Du?«-Rezension von WuffWuff, am 25.10.2019

In dem Buch "AchtNacht" von Sebastian Fitzek geht es um eine sehr gefährliche Online-Lotterie, die einen Menschen für eine Nacht auslost und für vogelfrei erklärt. Stell Dir vor du wirst ausgelost und hast auf einmal achtzig Millionen Feinde. In dieser Nacht geht es nur ums überleben. 

Ben, die Hauptperson, wird ausgelost und muss eine Nacht um sein Überleben kämpfen und versucht gleichzeitig den Wahnsinn zu stoppen. Hinter der mysteriösen Seite steckt nämlich ein Geheimnis und das versucht er herauszufinden. Mit Hilfe der zweiten ausgewählten Person - Ja, die erste "AchtNacht" soll ein voller Erfolg werden, deswegen wurden zwei Personen ausgewählt. 

In den einzelnen Kapitel rückt immer wieder eine andere Personen in den Vordergrund, so dass ich als Leser jede wichtige Person gut kennen lernen konnte. Ich habe das Buch verschlungen, weil ich so sehr mit Ben mitgefiebert habe und habe bis zu Letzt gehofft, dass er die AchtNacht überlebt. Das Buch hat viele Richtungswechsel mit denen ich als Leser nicht gerechnet habe. 

Wieder ein gelungener Fitzek!

mehr zeigen ...

Wer anderen eine Grube gräbt oder so
»Was liest Du?«-Rezension von lesesafari, am 21.10.2019

Das Buch bezieht sich auf den Film "The Purge", den ich nicht kenne. Es geht darum, dass man straflos eine Hetzjagd inklusive Mord an einer Person begehen darf, die für einen Tag vogelfrei ist.

In dieses Online-Spiel "AchtNacht" wird Ben verwickelt. Wer aber hat ihn nominiert? Eigentlich hat er viele Feinde, seine Tochter hat wegen ihm ihre Beine verloren, sitzt im Rollstuhl und liegt nun im Koma. Vor zwei Tagen hat sie einen Suizid versucht. Für seine Ex-Frau ist er, ehemaliger Musiker einer sehr bekannten Rockband, nie da gewesen. Als Sohn taugte er auch nie viel. Er lebte immer nur in den Tag hinein.

Nun ist sein Gesicht mit einer Acht drauf auf allen Leinwänden Berlins zu sehen. Er ist vogelfrei, jeder darf ihn töten. Aber nur von 20.08 Uhr bis 8.08 Uhr am nächsten Morgen. Auch eine zweite Person ist nominiert, Arezu, eine 24-jährige Psychologiestudentin. Beide versuchen den Jägern zu entkommen und den wahren Schuldigen zu finden. Beängstigend, wie viele Leute an diese Fake News glauben und einen Mob bilden.

Na gut, der Fall ist ein kleines bisschen vorhersehbar. Aber Fitzek führt gut vor, welche Daten von uns allen im Internet gespeichert werden und wie diese missbraucht werden können. Er treibt die Auswirkungen von Fake News auf die Spitze. Das Buch regt zum Nachdenken an und zeigt noch dem ungebildesten Leser, was heute durch das naive Weitergeben von Daten und der Technik möglich ist. Manipulation, Gerüchte... Hass! und alles wird in Sekundenschnelle auf der ganzen Welt verbreitet. Macht nachdenklich!

Leider ist das Ende dann zu lang und zu fitzekig. Ein paar Seiten weniger hätten mal zu was anderem geführt.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der "AchtNacht", am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt. Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen! Der neue Blockbuster von Sebastian Fitzek, dem "Meister des Wahns" - exklusiv im Taschenbuch.

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.