Presse-News der Mayerschen Buchhandlung

Aktionen & Aktuelles aus Ihrer Mayerschen Buchhandlung

Juni 2018

„Schulbücher sind doof“ – freche Aktion der Mayerschen lockt mit London-Reise

London-Reise mit Urlaubsguru

Mayersche bestens fürs Schulbuch aufgestellt

„Streber goes London“ – das ist das Motto für den Sommer. Die Mayersche ruft alle Schülerinnen und Schüler auf, sich mit ihren neuen Schulbüchern vor der Fotowand in ihrer jeweiligen Buchhandlung abzulichten, um Sieger unseres großen Gewinnspiels zu werden: Als Hauptpreis wartet ein toller 3-tägiger Citytrip nach London für 4 Personen! Es winken weitere tolle Preise von tolino: 2.-4. Preis: tolino Epos/Vision/Shine, 5.-20. Preis: tolino page. Auch das Phantasialand ruft: Platz 21.-50. erhält von uns je eine Tageskarte.

Geschäftsführer Dr. Hartmut Falter freut sich auf das Gewinnspiel: „Ich bin gespannt, was sich die Schülerinnen und Schüler einfallen lassen, um den Preis abzuräumen!“

Ob per Mail (Betreff: London), auf Facebook oder Instagram (#strebergoeslondon): Einsendeschluss ist der 15.09.18. Mehr Infos zur Aktion gibt es unter: mayersche.de/londonreise.

Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr wieder unseren beliebten Schülerkalender im smarten DIN A5-Format! Das Highlight in diesem Jahr: Der Schülerkalender ist ausgestattet mit monatlichen 20 % Rabatt auf je eine Produktgruppe, zum Beispiel Einhorn-Produkte, Stifte, Spiele oder Glubschis, sowie mit attraktiven Rabatt-Coupons (u.a. GaiaZOO, Phantasialand, SnowWorld). Dazu sorgen Freizeit- und Achtsamkeits-Tipps für eine gut organisierte und abwechslungsreiche Schulzeit. Das Beste: Der Schülerkalender ist kostenlos – solange der Vorrat reicht!

Fleißige Schülerinnen und Schüler, die sich im Fach Deutsch um eine Note verbessert haben, werden ebenfalls von der Mayerschen belohnt: Im Rahmen der Zeugnis-Aktion gibt es zur Belohnung während der Sommerferien einen € 5,- Mayersche-Gutschein, einlösbar auf alle nicht preisgebundenen Artikel. Dazu müssen die Schülerinnen und Schüler lediglich ihr Halbjahres- und Ganzjahreszeugnis 2018 mitbringen.

Selbstverständlich ist die Mayersche bestens für die anstehende Schulbuchsaison aufgestellt und ermöglicht Schülern, Eltern und Lehrern bequem und zuverlässig den Einkauf für das nächste Schuljahr. Kostenlose Stundenpläne und Lesezeichen sind natürlich auch wieder bei der Mayerschen verfügbar.


Juni 2018

10 Jahre Mayersche in Trier – Ein Rückblick

10 Jahre Mayersche in Trier – ein toller Anlass, um zurückzublicken: Mit der Weiterführung der Interbook Buchhandlung begann die Geschichte der Mayerschen in Trier. Als Familienunternehmen lag es der Mayerschen besonders am Herzen, die Buchtradition am Standort erfolgreich fortzusetzen. Unter dem Namen Mayersche Interbook ist die Buchhandlung nach wie vor ein fester und wichtiger Bestandteil der Trierer Innenstadt.

„Trier ist eine tolle Stadt für uns“, findet Christian Simon, Geschäftsleiter der Mayerschen in Trier. „Wir fühlen uns hier sehr wohl und freuen uns über unsere großartigen Kunden, die unser Fachwissen und die Atmosphäre der Buchhandlung schätzen“. Rechtzeitig zum Jubiläum war die Vergrößerung im 2. Obergeschoss abgeschlossen. Die Sortimentserweiterung komme bei den Trierern besonders gut an, ergänzt Christian Simon: „Das hochwertige Spielwarensortiment von Teddy & Co. ist dabei eine äußerst gelungene Ergänzung zum Sortiment.“

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Trierer Mayerschen finden für unsere Kunden vom 07.06.18 bis 09.06.18 zahlreiche Aktionen statt. Am Donnerstag, den 07.06.18 können alle Trierer um 09.30 Uhr am beliebten Taschenlauf teilnehmen. Dieses Mal geht niemand mit leeren Händen nach Hause: Es gibt Trostpreise für alle Teilnehmer, die Post-it-Aktion mit Rabatten (10% auf Spielwaren und 15% auf Grußkarten) und auf unsere KultKarten-Kunden warten 20% Rabatt auf alles, was wir dürfen. Zudem freut sich unser Bücherbus „Anton“ mit Glücksrad am Samstag, dem 09.06.18 über zahlreiche gewinnfreudige Besucher.

Das umfassende Fachbuchsortiment vor Ort ist für die Universitätsstadt Trier ebenfalls unverzichtbar: Mit hochwertigen Fachbüchern bedient die Mayersche die Nachfrage der Trierer Studenten zuverlässig und zeitnah.

Auch das Veranstaltungsprogramm vor Ort glänzt durch zahlreiche große Namen wie Peter Stamm, Anselm Grün, Richard David Precht und zuletzt Malu Dreyer und Arno Strobel. Mit Stuart Pigott genossen die Trierer ein unvergessliches Wine-Tasting, Ben Aaronovitch kam zur Signierstunde und lokale Autoren wie Mischa Martini und Stephan Brakensiek finden mit der Mayerschen in Trier ihre Bühne.

„Darüber hinaus werden unsere Info-Veranstaltungen immer beliebter“, freut sich Christian Simon. „So boten wir den Trierern unter anderem die Themen ‚Steuern für Luxemburg-Grenzgänger‘ mit dem Trierer Anwalt Stephan Wonnebauer oder den „Stadtreiseführer Trier“ mit dem Journalisten Christian Jöricke.“

Besondere Highlights sind die VIP-KultKarten-Abende, häufig mit lokalen Kooperationen wie dem Weingut Jung aus Longuich oder dem Trierer Craft-Beer-Fachgeschäft „The Hop Shop“. Auch außerhalb der regulären Buchhändlertätigkeiten ist die Mayersche in Trier aktiv erzählt Christian Simon: „Als Mitglied in der „City Initiative Trier“ sind uns lokale Aktionen und eine lebendige Stadtkultur sehr wichtig. Walking-Acts wie der Drache Kokosnuss sorgten bereits für jubelnde Kids; „Wine in the City“, „Grill in the City“ und Aktionstage wie „Trier spielt“ mit dem kultigen Mayersche-Bücherbus „Anton“ stoßen regelmäßig auf große Begeisterung.“

Die Leseförderung liegt der Mayerschen besonders am Herzen und Trier ist natürlich aktiv mit dabei, betont Christian Simon: „Jährlich findet der Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels bei uns statt. Zum Welttag des Buches bieten wir Führungen durch die Buchhandlung an und es gibt spannende Lesungen für Kinder. Unter dem Motto „Lesen macht Schule“ richten wir jährliche Info-Veranstaltungen für LehrerInnen aus. Mit „Emil & Nuffi und ich“ versorgen wir regelmäßig Grundschulen in Trier, die unser Buch gern für ihre Erstleser nutzen.“

Neben der Leseförderung ist die Mayersche Trier in der Flüchtlingshilfe und Nepal-Hilfe tätig und unterstützt Vereine und Schulen, wie zum Beispiel die „Spendenbox Nestwärme Trier e.V.“ mit Sachspenden.

Große Freude machen uns unsere engagierten Azubis, die regelmäßig kreative Projekte entwickeln und umsetzen: 2015 einen Manga-Malwettbewerb, 2016 ein „Bilderbuchkino“ für Vorschulkinder und zuletzt 2017 einen Ferien-Schreibwettbewerb für Schulkinder. „Die Azubi-Projekte erfreuen sich immer großer Resonanz“, erzählt Christian Simon. „Durch die frischen Ideen unserer jungen Kollegen entstehen regelmäßig tolle Projekte“.


Mai 2018

Spendenübergabe in der Mayerschen Dortmund-Hombruch

Brüder-Grimm-Grundschule gewinnt 100 Euro bei Puzzle-Wette

Die Mayersche in Dortmund-Hombruch wettete im Rahmen des Hombrucher Marktplatzfestes gegen ihre Kunden: Würden Sie es schaffen, in der Zeit von Freitag, 11.05.18, bis zum verkaufsoffenen Sonntag am 13.05.18, ein 1000-Teile-Puzzle fertig zu puzzlen? Sie schafften es!

Jeder teilnehmende Puzzler durfte im Zuge der Wette eine Institution im Raum Hombruch angeben, welche im Falle des Wettgewinns durch die Kunden einen 100-Euro-Gutschein der Mayerschen erhalten wird. Per Los fiel die Wahl auf die Dortmunder Brüder-Grimm-Grundschule.

Zur Übergabe des Gutscheins am 29.05.2018 durch Herrn Tobias Burgdorff, Leiter der Mayerschen in Dortmund-Hombruch erschien Rektorin Frau Anita Böhler in Begleitung zahlreicher Schüler der Brüder-Grimm-Grundschule, die sich sichtlich über den Gewinn freuten. „Wir werden den gewonnenen Gutschein voraussichtlich für Anschaffungen in der Schulbibliothek nutzen“, kündigte Rektorin Anita Böhler lächelnd an. „Vielen Dank an die Mayersche für diese tolle Aktion!“


Mai 2018

Mayersche verleiht „noblen Literaturpreis“

Der Literatur-Nobelpreis fällt in diesem Jahr aus – dafür springen wir ein! Denn die Mayersche findet: Gute Literatur verdient eine Auszeichnung! Darum verleihen wir in diesem Jahr den „noblen Literaturpreis der Mayerschen“.

Die Mayersche-Kriterien: Ansprechende Literatur und der Preisträger sollte noch keinen Nobelpreis erhalten haben.

Die Jury sind unsere Buchhändler. Im Oktober findet dann die feierliche Preisverleihung im Rahmen der Frankfurter Buchmesse statt – ohne schwedischen König, aber dafür mit zahlreichen Literaturfans!

„Mit unserem noblen Literaturpreis der Mayerschen möchten wir ein positives Zeichen für großartige Literatur setzen.“, freut sich Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen.


Mai 2018

Digitale Vorschau: Wichtiger Impuls für die Mayersche

Mayersche-Geschäftsführer Dr. Hartmut Falter begrüßt die derzeitige Diskussion um die digitale Vorschau der Verlage: „Den Wunsch nach Reduzierung der Papiermassen haben wir von Anfang an ebenfalls geäußert“, betont er. „Eine Digitalisierung der Vorschauen mit VLB-TIX wird uns in Zukunft Zeit ersparen und die Bearbeitung vereinfachen.“

Die Bearbeitung der Vorschauen mit Hilfe von VLB-TIX wird die Prozesse der Buchhandlung vereinfachen und die Vermarktung von Neuerscheinungen effizienter machen. „Wir erhoffen uns durch den Vorstoß der Random House Verlagsgruppe zu diesem Thema in Zukunft mehr Einheitlichkeit bei den Verlagen. Derzeit ist der Stand noch sehr unterschiedlich“, stellt Dr. Hartmut Falter fest.


Mai 2018

Blind Date am Mayersche Buchautomaten in Aachen

"24h Buch-Notdienst" wartet mit Überraschungen auf

Ein Blind Date mit einem Buch – das ist neuerdings am Buchautomaten der Mayerschen möglich. Vor dem Stammhaus der Mayerschen in Aachen warten neutral verpackte Bücher auf neugierige Leser. Nur eine kurze Umschreibung, eine Art Vorspann, geben Hinweise auf den Inhalt des Buches.

„Mit dieser Aktion wollen wir unsere Kunden überraschen und sie zu Buchtiteln führen, die sie vielleicht sonst nicht sofort ausgesucht hätten“, so Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. „Es ist spannend, wenn man sich weder von Autor noch Cover leiten lässt, sondern nur anhand weniger Worte entscheidet, welches Buch man ziehen will.“

Das Sortiment der Buchautomaten stellen unsere Buchhändler selbst zusammen. Häufig befinden sich Titel aus der Spiegel-Bestsellerliste im Sortiment. Ergänzt wird das Angebot durch Kartenspiele aus dem Sortiment von Teddy & Co sowie Geschenk-Gutscheine.


Mai 2018

Gratis-Comic-Tag in der Mayerschen

Bereits zum 9. Mal in Folge ist die Mayersche am Gratis-Comic-Tag am Samstag, den 12.05.2018 dabei. An diesem Tag werden kostenlos mehrere hundert Comicbücher und –hefte an interessierte Kunden in der Mayerschen verteilt.

Unter anderem in diesem Jahr dabei sind Klassiker wie Peanuts, Super Mario Adventures, Lucky Luke, Mickey Maus, Garfield, Die drei ??? und Werner, sowie unter anderem DC: Batman Metal, MARVEL: Deadpool, Avengers. Speziell für Kinder bis 12 Jahren geeignete Comics tragen ein entsprechendes Kids-Logo auf dem Cover.

„Comicbücher und -hefte sind nach wie vor sehr beliebt bei unseren Kunden“, betont Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. „Spannend ist auch die steigende Popularität der sogenannten Graphic Novels; diese Entwicklung werden wir weiterhin aufmerksam begleiten.“

Die teilnehmenden Buchhandlungen 2018 sind: Dortmund, Bochum, Sankt Augustin, Bottrop, Essen, Bochum-Ruhrpark, Mönchengladbach, Düsseldorf (auf der Kö und in der Nordstraße), Bocholt, Arnsberg-Neheim, Köln (Neumarkt), Bünde, Ahlen, CastropRauxel, Duisburg, Wuppertal-Barmen, Neuss, Borken, Viersen, Wesel und Gelsenkirchen.

Für Rückfragen vor Ort stehen Ihnen unsere Buchhändler selbstverständlich gern zur Verfügung.


April 2018

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in der Mayerschen Mönchengladbach

Begeisterung fürs Lesen beim diesjährigen Bezirksentscheid

Zum zweiten Mal war die Mayersche Mönchengladbach Gastgeber des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels auf Bezirksebene. „Wir sind gerne Gastgeber“, so Doris Rademacher, Leiterin der Buchhandlung in Mönchengladbach und Jurymitglied Sabine Scholz, Buchhändlerin in der Mayerschen Grevenbroich fügt hinzu: „Für mich ist es ganz klar eine Herzensangelegenheit. Es ist großartig zu sehen, wie die Kinder beim Lesen Gefühle zeigen und mit Herzblut dabei sind.“

Vergangenen Sonntag lasen insgesamt 11 Jungen und Mädchen der 6. Klassen aus NRW in der Mayerschen auf der Hindenburgstraße, begleitet und unterstützt von zahlreichen Familienmitgliedern, die stolz den Auftritt ihrer Kinder verfolgten. Alle 11 Kinder gehörten da bereits zu den besten Vorlesern ihrer Stadt beziehungsweise ihres Kreises und fieberten dem Bezirkssieg entgegen.

Freudig gespannt war die Atmosphäre bereits vor der ersten Runde, in der die Kinder für je drei Minuten einen selbstgewählten vorbereiteten Text vorlasen. Von den Känguru-Chroniken über „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ bis hin zum Räuber Hotzenplotz zeichneten sich die Lieblingstexte der Schülerinnen und Schüler durch Vielfalt aus. „Es ist einfach schön und macht Spaß, den Kindern zuzuhören. Besonders spannend ist für mich jedes Mal die Frage, was die Kinder auswählen“, freut sich langjähriges Jurymitglied Ursula Schmidt-Coenen, Lektorin für Kinder- und Jugendbuchliteratur und verantwortlich für die Kinderbuchabteilung der Zentralbibliothek.

Runde zwei wartete mit Spannung auf: Ausgesucht von Buchhändlerin Judith Münch, Abteilungsleitung Kinder- und Jugendbuch, mussten sich die Kinder wieder je drei Minuten an einem, für sie unbekannten Text messen: „God’s Kitchen“ von Margit Ruile.

Fünfzehn Minuten nach Ende der 2. Runde war es soweit: Joline Marie Lepkes und Annika Reisten wurden zu den Siegerinnen erklärt und dürfen nun um den Landesentscheid lesen. Anschließend winkt das Finale, das unter allen Landessiegern ausgetragen wird, in Berlin.

Gewinnerin Annika (11), die mit Raquel Palacios „Wunder“ an den Start ging, ist begeisterter Buchfan: „Ich habe mich bei jeder Etappe gefreut, dabei zu sein.“, strahlt sie nach der Siegerehrung. Das Hochgucken beim Vorlesen habe sie wohl auch ein wenig nervös gemacht, zu oft solle man dies besser nicht machen. Die Idee, teilzunehmen, kam von ihrer Deutschlehrerin: „Sie kam auf mich zu und meinte, meine Stimme sei schön zum Vorlesen.“ Auch Gewinnerin Joline (11), die in der ersten Runde aus Cornelia Funkes „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ las, wurde von ihrer Lehrerin motiviert: „Meine Deutschlehrerin hat mich mit den Worten „Mach doch mal mit!“ angesprochen. Ich finde es cool, dabei zu sein, es macht Spaß“, fasst sie zusammen. „Ich lese ununterbrochen – fragen Sie meine Mutter!“

Ruth Fritz, pensionierte Lehrerin und viertes Jurymitglied, ist begeistert: „Für mich ist der Vorlesewettbewerb die pure Bereicherung – eine durchweg positive und ernsthafte Arbeit. Es macht Freude, Kinder lesen zu sehen und hören, und festzustellen, dass sie ein ernsthaftes geistiges Interesse daran haben.“ Für Mareike Eßer, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Mönchengladbach und Jurymitglied beim diesjährigen Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels, bedeutet der Vorlesewettbewerb zugleich Kulturförderung: „In Zeiten von WhatsApp und Co bin ich froh, dass Kinder gerne lesen und vorlesen, denn Lesen erhält unsere Sprachkultur.“


April 2018

Mayersche ist Lieblingsbuchhändler des Osterhasen

Plüschhasen, Spiele und Bücher besonders beliebt

Der Osterhase ist in der Mayerschen fündig geworden und hat in diesem Jahr wieder für schöne Geschenke im Osterkörbchen und strahlende Kinderaugen gesorgt.

Insbesondere das exzellente Spielwarensortiment von „Teddy & Co“ sorgt für positive Nachrichten: „Im exakten Vergleich zur Woche vor Ostern in 2017 haben wir ein Umsatzplus von fast 30% erzielt“, so Monika Kloss, Leitung Einkauf „Teddy & Co.“. Besonders beliebt waren in diesem Jahr Plüschhasen, von denen knapp 2000 Stück im Osterkörbchen landeten. Wie immer in der Saison zählten Spiele auch in diesem Jahr wieder zu den gefragtesten Ostergeschenken.

Nicht nur im Spielwarensortiment, auch gesamtheitlich ist die Stimmung durchweg positiv: „Trotz, oder vielleicht gerade wegen, der kalten Witterung haben wir ein erfolgreiches Ostergeschäft erlebt“, freut sich Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen.


April 2018

Facebook-Aktion der Mayerschen zum Welttag des Buches ein voller Erfolg

Mayersche verschenkte knapp 600 handsignierte Bücher an findige Buchfans. Ein glücklicher Gewinner erhält nun ein Jahres-Buch-Abo von der Mayerschen.

„Wir wurden ausgesetzt – bitte findet uns!“: Mit dieser spannenden Facebook-Aktion lud die Mayersche alle lesefreudigen Buchliebhaber anlässlich des diesjährigen Welttag des Buches am 23.04.2018 auf Schatzsuche ein. Dank der tollen Unterstützung durch verschiedene Verlage, konnten fast 600 Bücher – von den Autoren handsigniert – an Buchliebhaber verschenkt werden.

Rund um die insgesamt 55 Mayersche Buchhandlungen hatten unsere Buchhändler die Bücher am Welttag des Buches versteckt. Die glücklichen Finder waren aufgerufen, anschließend ein Foto ihres gehobenen Schatzes zu schicken, denn es winkte ein toller Gewinn: Ein Jahres-Buch-Abo. Gewinner Felix erhält nun jeden Monat spannenden Lesestoff von der Mayerschen.

„Wir wollten mit dieser besonderen Aktion das Buch in den Mittelpunkt stellen und zeigen, wie viel Freude es auslöst“, erklärt Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen die Idee. „Dass wir unsere Kunden damit positiv überraschen konnten, freut uns sehr. Wir planen bereits weitere mögliche Aktionen für den nächsten Welttag des Buches.“


April 2018

Mayersche übergibt knapp 58.000 Euro aus dem Erlös der UNICEF-Weihnachtskarten

Aachen/ NRW. Seit fast zehn Jahren unterstützt die Mayersche die Arbeit von UNICEF mit dem Verkauf von Weihnachtspostkarten.

UNICEFHerr Helmut Falter, Seniorchef der Mayerschen Buchhandlung, überreichte nun am Dienstag, 17.04.18, in der Aachener Mayerschen einen Scheck in Höhe von 57.996,64 Euro an Dr. Jasper Bröker, von UNICEF Deutschland. Der Erlös aus dem ehrenamtlichen Grußkartenverkauf des Aachener Unternehmens von 2017 kommt der weltweiten UNICEF-Arbeit zu Gute. Er ist nicht zweckgebunden und kann von UNICEF flexibel eingesetzt werden – dort, wo Kinder besonders dringend Hilfe brauchen, beispielsweise in Syrien oder in den von Hunger betroffenen Regionen Afrikas.

„Wir freuen uns, dass UNICEF durch den bei uns stattfindenden Verkauf ihrer Weihnachtskarten erneut eine große Summe für die notwendige Hilfe vor Ort einsetzen und so Leben retten kann“, so Helmut Falter. "Es erfüllt uns mit Stolz, die Arbeit von UNICEF unterstützen zu können.“

Einerseits ermöglichen es diese Spenden, in akuten Notsituationen schnell zu reagieren, auf der anderen Seite kann UNICEF mit diesen "zweckungebundenen" Spenden auch für Kinder in Langzeitkonflikten und Notsituationen aktiv werden. „Diese Konflikte und Krisen stehen nicht so sehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit und sind dadurch häufig unterfinanziert“, erklärt Dr. Jasper Bröker von UNICEF.

Insgesamt sind durch die erfolgreiche Kooperation bisher Erlöse von knapp 650.000 Euro für UNICEF zusammen gekommen.


April 2018

Mayersche Herford feiert 10-jähriges Jubiläum

10 Jahre Herford – ein toller Anlass, auf die Geschichte der Mayerschen in Herford zurück zu blicken.

Buchhandlung Herford „Wir fühlen uns in Herford sehr wohl und freuen uns, so großartige Kunden zu haben“, so Silke Geldmacher, Leiterin der Buchhandlung. Die Mischung aus vielseitigem Buchsortiment und hochwertigen Spielwaren kommt besonders gut an. Alle Herforder wissen, dass sie in ihrer Mayerschen immer die neuesten Trends finden: Loombänder, Fidget Spinner, Intelligente Knete und zuletzt die, zeitweise sogar ausverkauften, Tonies.

Verschiedene Aktionen, mal klassisch wie der Dr. Oetker-Backtag, an dem die Buchhändler für ihre Kunden gebacken hatten, oder außergewöhnlich: „An einem verkaufsoffenen Sonntag kneteten wir einmal ganze 10 kg Intelligente Knete mit Groß und Klein auf der Bäckerstraße“, erinnert sich Silke Geldmacher. „Sowas sieht man hier definitiv nicht jeden Tag.“ Langeweile gibt es in der Herforder Mayerschen nicht, denn die zahlreichen Aktionen sorgen regelmäßig für großen Andrang. Walking-Acts wie der Drache Kokosnuss, Tafiti und Teddy sind schon umjubelt worden.

2015 wurde die komplette Bäckerstraße umgestaltet und neu gepflastert, wodurch die Veranstaltungsreihe „Buchstäblich Herford“ entstehen konnte. So konnten schon Wiglaf Droste, Jobst Schlennstedt und Wigald Boning in der Bäckerstraße empfangen werden. Für September ist eine Lesung mit Marco Göllner geplant.

„An lokalen Aktionen nehmen wir immer sehr gerne teil. Sei es ein Late-Night-Shopping, ein Popkonzert in der Buchhandlung oder ein Büchertisch bei Veranstaltungen der VHS“, beschreibt Silke Geldmacher das Engagement außerhalb der regulären Buchhändlertätigkeit. „Unsere KultKarten-Kunden profitieren neben den beliebten VIP-KuKa-Abenden auch von unserer Kooperation mit dem Marta, so kann man mit unserer Kultkarte die aktuelle Ausstellung für € 4,50 statt € 8 besuchen.“ Im Sinne einer lebendigen Stadtkultur sind Silke Geldmacher und ihr Mayersche-Team auch seit zwei Jahren Mitglied im neu gegründeten Innenstadtverein.

Die Leseförderung liegt der Mayerschen besonders am Herzen und natürlich ist auch Herford aktiv dabei. Bereits drei Mal war die Herforder Mayersche Gastgeber für den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs. Zum Welttag des Buches gibt es eine besondere Lesung für Kinder und die Bücherrallye ist besonders beliebt. Die Kompetenz in den Bereichen Buch und Spiel sowie der Humor und die Fröhlichkeit des Herforder Mayersche-Teams sind seit 10 Jahren in Herford Zuhause. Mit viel Begeisterung wird es wei-tergehen, weiß Silke Geldmacher: „Wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre!“


April 2018

YouTube-Star Paluten lässt Kinder und Jugendliche das Lesen (wie-der) entdecken

Großer Andrang bei Signierstunde in der Mayerschen am Kölner Neumarkt

PalutenVergangene Woche sorgte YouTube-Star Paluten für großen Andrang in der Mayerschen Buchhandlung am Kölner Neumarkt. Einige Fans warteten bereits seit Stunden vor der Buchhandlung, um einen besonders guten Blick auf ihr Idol werfen zu können.

Mit seinem YouTube-Kanal hat Patrick Mayer alias Paluten längst Kultstatus bei Kindern und Jugendlichen erreicht. Über 2,5 Millionen Follower hat sein Kanal derzeit, auf dem er sich im Format des sogenannte „Let’s Play“ von seinen Anhä-ngern beim Spielen von „Minecraft“ über die Schulter schauen lässt.

Nun ist er mit seinem Buch „Die Schwahamas-Verschwörung“ auch als Bestseller-Autor bekannt. Mehr noch: Er bringt Kinder und Jugendliche zum Lesen, die es bislang nicht getan haben. „Es ist großartig, wenn unsere Buchhändler berichten, dass der Buchhandel durch Palutens Buch auch neue Leser gewinnen kann“, freut sich Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen, über die erfolgreiche Signierstunde am Kölner Neumarkt. „Wir machen positive Erfahrungen mit YouTubern und wissen es sehr zu schätzen, dass diese das Medium Buch ebenfalls für sich entdecken.“


April 2018

Neu in der Mayerschen Dortmund: Abo-, Anzeigen- und Ticket-Service

Ab dem 17.04.2018 wird das vielseitige Service-Angebot der Mayerschen am Westenhellweg in Dortmund um Abo-, Anzeigen- und Ticket-Service ergänzt.

In Kooperation mit der WAZ und der Westfälischen Rundschau umfasst unser Angebot nun auch die Annahme von Anzeigen (z.B. Familien-/Todesanzeigen), den Vertrieb von Zeitungs-Abonnements und der RUHR.TOPCARD. Ein weiteres Service-Angebot ist der Verkauf von Eventim-Tickets und eigenen Mayersche-Tickets. Geplant ist zudem auch der Vertrieb von exklusiven Verlagsprodukten der WAZ und der Westfälischen Rundschau.


März 2018

Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2017 gekürt

Anna Basener"Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" wurde auf der Leipziger Buchmesse als „Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2017“ ausgezeichnet.

Hatte im vergangenen Jahr noch die Textsammlung „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“ des Poetry Slammers Sebastian23 triumphiert, ging die Auszeichnung in diesem Jahr an Anna Basener. Die 35-jährige Autorin nahm den Preis am Samstag im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung persönlich in Empfang.

Ihr Studium finanzierte Anna Basener mit dem Schreiben von Romanheften und war laut der ZEIT die „erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands“. „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ (erschienen bei Eichborn) ist nun ihr literarisches Debüt.

Der Preis für den „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres“ wurde zum nunmehr fünften Mal von der Buch-Community „Was liest Du?“, die unter dem Dach der Mayerschen Buchhandlung betrieben wird, ausgelobt.

Nach einer offenen Nominierungsphase ergab sich zunächst die Longlist mit den fünfzig ungewöhnlichsten Titelkreationen des vergangenen Jahres. Die zehn beliebtesten Titel qualifizierten sich schließlich für das Finale, über das sowohl von der Community als auch einer sechsköpfigen, prominent besetzten Fachjury abgestimmt wurde, wobei das Votum beider Parteien zu je 50% ins Endergebnis einfloss.

Der Fachjury gehörten in diesem Jahr neben Katrin Bauerfeind und Cordula Stratmann, die Bühnenliteratin Sarah Bosetti (über ihren eigenen Shortlist-Buchtitel-Kandidaten „Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so“ hat Sarah Bosetti nicht abgestimmt), der Satiriker Shahak Shapira, Christian Huber (Komponist und Autor, u.a. für das NEO MAGAZINE ROYALE im ZDF") sowie der Schriftsteller Jan Weiler an.

Die vollständige Rangliste:

1. Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte (Anna Basener)
2. Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage? (Franca Parianen)
3. Andrea die Lüsterne und die lustigen Tentakeln des Todes (Diandra Linnemann)
4. Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat (Mikko Rimminen)
5. Der Funke schweigt, wenn Feuer träumt (Calvin Kleemann)
6. Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten (Mamen Sánchez)
7. Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten (Kristina Pfister)
8. Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren (Marion Alexa Müller)
9. Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so (Sarah Bosetti)
10. Schnee ist auch nur hübsch gemachtes Wasser (Dora Heldt)

„Was liest Du?“ ist eine Kombination aus Buch-Magazin und Community. Vier Jahre nach dem offiziellen Launch zählt das Portal 19.000 registrierte Mitglieder, die in dieser Zeit 250.000 Rezensionen verfasst und über 500.000 Buchbewertungen abgegeben haben.

Weitere Informationen unter www.wasliestdu.de und www.ungewoehnlichster-buchtitel.de.


März 2018

Spendenübergabe in der Mayerschen: 1000 Euro für den Bundesverband für Leseförderung

Spendenübergabe Bund für Leseförderung Aachen/ NRW. Das Thema Leseförderung liegt der Mayerschen besonders am Herzen. „Kinder und Jugendliche sollen Lust aufs Lesen bekommen“, findet Geschäftsführer Dr. Hartmut Falter.

Am vergangenen Freitag spendete die Mayersche aus dem Erlös des Geburtstagsfests für ihre Kunden im September 2017 1000 Euro an den Bundesverband für Leseförderung. Frau Schulte-Diefhaus, Verkaufsleitung, überreichte die Spende zusammen mit Frau Blum, Pressesprecherin, in der Aachener Mayerschen an Manuela Hantschel, Vorsitzende des Bundesverbands für Leseförderung.

Der Bundesverband für Leseförderung setzt sich dafür ein, dass alle Kinder einen Zugang zur Schrift-und Bildsprache finden. Sie wollen Kinder durch die Fähigkeit, Texte lesen und verstehen zu können, bei ihrem eigenen Blick auf die Welt unterstützen. Denn: „Wer liest, lernt verstehen. Wer versteht, kann Fragen stellen, wer Fragen stellt, kann Dinge verändern“, findet Manuela Hantschel, Vorsitzende des Bundesverbands für Leseförderung. „Wir freuen uns sehr und sind dankbar für die Unterstützung der Mayerschen.“

Seit Februar 2016 stellt der Bundesverband für Leseförderung die Wanderausstellung „1000 Bücher – 1000 Sprachen“ zum Thema Anderssein, Toleranz und Miteinander Interessierten zur Verfügung. Im September 2018 kommt die Ausstellung nach Aachen und wird im Internationalen Zeitungsmuseum (IZM) präsentiert. Mit einem Teil der Spende können Bücher nun ergänzt oder ausgetauscht werden.

Mit dem Bücherbus „Anton“, dem erfolgreichen Lernbuch „Emil und Nuffi und ich“ für alle Erstleser und dem Mayersche Büchertrolley für Kitas und Schulen, der, abgestimmt auf verschiedene Altersgruppen, Leseerlebnisse schenkt, engagiert sich die Mayersche bereits seit Jahren für die Leseförderung vor Ort und leistet somit einen wertvollen Beitrag gegen die Lese- und Rechtschreibschwäche in unserer Gesellschaft.


März 2018

Mayersche führt Buchtradition am Kölner Chlodwigplatz weiter:
55. Buchhandlung eröffnet!

Buchhandlung Köln Chlodwigplatz Nach fast 42 Jahren geht Buchhändler Johann Schumandl in den wohlverdienten Ruhestand. Nun freuen wir uns, sein Lebenswerk am Chlodwigplatz weiterführen zu dürfen. Ein schönes Jubiläum für die Mayersche: Die Buchhandlung am Chlodwigplatz ist die 55. Mayersche!

Bereits vor der offiziellen Eröffnung um 09:00 Uhr sammelten sich zahlreiche Buchliebhaber vor der Mayerschen, um beim Taschenlauf mitmachen zu können. Der beliebte Taschenlauf erfüllte auch bei dieser Eröffnung drei Bücherwürmern ihren Traum: Einmal einen Mayersche-Stoffbeutel nach Herzenslust mit Büchern füllen!

Buchhandlung Köln Chlodwigplatz Im Sinne von Herrn Schumandl möchte die Mayersche die Leseförderung vor Ort weiter unterstützen. „Kinder lesen heutzutage immer noch viel und sind gut informiert, wenn es um ihre Lieblingsreihen geht“, stellt Johann Schumandl erfreut fest.

Nun unter dem Namen „Mayersche – Buchhandlung am Chlodwigplatz“ zu finden, hat die Mayersche auch alle buchhändlerischen Mitarbeiter von Johann Schumandl übernommen. „Wir freuen uns sehr über Herrn Schumandls Vertrauen, die langjährige Buchtradition am Chlodwigplatz weiterführen zu dürfen. Die Kölner Südstadt behält ihren literarischen Treffpunkt“, so Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen.

Am Ubierring 6-8 können sich Buchliebhaber in Ihrer neuen Mayersche auf eine breitgefächerte Auswahl an Literatur und fachkundige Beratung rund um das Thema Buch freuen. Darüber hinaus bietet die Mayersche mit den tolino-Geräten hervorragende und benutzerfreundliche eReader sowie kompetente Beratung zum digitalen Lesen an. Kostenloses WLAN gibt es selbstverständlich auch. Unsere Kunden erwartet zudem ein vielseitiges Angebot an Kinder- und Jugendbüchern sowie Kalendern, Geschenkartikeln und regionalen Artikeln.

Unser kompetentes Buchhändler-Team rund um Filialleiterin Astrid Blankenstein steht allen Kunden nun montags bis freitags von 09:30 bis 19:00 Uhr sowie samstags 09:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung.


Februar 2018

Mayersche eröffnet attraktive Stadtteilbuchhandlung in Köln Deutz

Buchhandlung Köln Deutz Seit heute freuen sich die Menschen in Köln Deutz über eine eigene Mayersche in ihrem Stadtteil. „Die Entscheidung, eine Stadtteilbuchhandlung in Köln Deutz zu eröffnen, haben wir aufgrund der Rückmeldungen vieler Kölner Kunden getroffen, die unsere Buchhandlungen in Köln regelmäßig besuchen und mehrfach den Wunsch äußerten, auch in einer Mayerschen in ihrem Stadtteil Deutz stöbern zu können“, erklärt Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. „Die Mayersche ist bei den Kölnern sehr beliebt. In Mülheim, Nippes, Rodenkirchen und Sülz konnten wir als Stadtteil-Buchhandlung bereits die Nachfrage der Kölner bedienen – zusätzlich zu der großen Buchhandlung mit gemütlichem „KaffeeFleck“ am Neumarkt.“

Buchhandlung Köln Deutz Bereits vor der offiziellen Eröffnung um 10:00 Uhr sammelten sich zahlreiche Buchliebhaber vor der Mayerschen und bildeten eine meterlange Warteschlange, um beim Taschenlauf mitmachen zu können. Die glücklichen drei Gewinner durften sich anschließend nach Lust und Laune einen M-Stoffbeutel randvoll mit Büchern packen.

Als Stadtteilbuchhandlung im quirligen Deutz möchte die Mayersche das vielfältige Kulturprogramm vor Ort ergänzen: „Die Mayersche schafft Kultur“, so Dr. Hartmut Falter. „In Zeiten, in denen vielerorts um die Aufrechterhaltung eines intakten Kulturprogramms gekämpft wird, leistet das Veranstaltungsprogramm der Mayerschen rund um das Kulturgut Buch definitiv einen wertvollen Beitrag.“

Buchhandlung Köln Deutz Neben einer attraktiven Auswahl an Literatur, bieten wir mit den aktuellsten tolino-Geräten hervorragende und benutzerfreundliche eReader sowie kompetente Beratung durch unsere Buchhändler zum digitalen Lesen an. Unsere Kunden können sich zudem auf ein tolles Angebot an Kinder- und Jugendbüchern sowie Kalendern, Geschenkartikeln und regionalen Artikeln freuen.

„Unsere Mayersche in Deutz erinnert ein wenig an die charmante Buchhandlung im Film ‚Notting Hill‘“ bemerkt Filialleiter Elmar Müther mit Blick auf die Holzvertäfelung der Fassade. Herr Müther und sein kompetentes Team stehen nun auf der Deutzer Freiheit 68 immer montags bis freitags von 10:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr zur Verfügung. „Die Mayersche ist in Deutz vor Ort, wo man sie braucht“, freut sich Dr. Hartmut Falter.


Februar 2018

Mayersche-Tochter B.O.B. verzeichnet erfolgreiches Jahr 2017

2017 konnte die Mayersche-Tochter B.O.B. – Best of Books – im wachsenden Nebenmarktsegment wiederholt eine positive Jahresentwicklung verzeichnen. „Dies ist keine Selbstverständlichkeit, denn nicht alle Sparten im Nebenmarkt sind gleichermaßen erfolgreich“, so Andrea Weiß, Geschäftsführerin von B.O.B. „Gerade der Lebensmitteleinzelhandel ist besonders stark umkämpft.“

Besonders erfreulich ist jedoch der große Erfolg des Unternehmens in der Drogerie-Sparte. Für die Drogeriemarktkette Rossmann betreut Best of Books nun mehr als 1.700 Buchdepots. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit unseren Handelspartner Rossmann längerfristig verlängern konnten“, gibt Andrea Weiß mit Blick auf die Zukunft bekannt.

Die Dirk Rossmann GmbH ist die zweitgrößte Drogeriekette der Bundesrepublik und gehört nach Umsatz zu den 10 wichtigsten Lebensmitteleinzelhändlern in Deutschland. Umsatz und Expansion der ROSSMANN-Drogeriemärkte zeigen seit Jahren eine konstant hohe Dynamik. Auch im laufenden Jahr wird das hohe Expansionstempo im Konzern beibehalten.

B.O.B. bietet vom gestalteten und betreuten Buch-Shop (ab 25 qm Fläche) bis hin zum Aktionskonzept maßgeschneiderte Lösungen für den Handel an. Zudem verfügt das Unternehmen über eine vielfältige Auswahl aus rund 40 Warengruppen und bietet eine ansprechende Mischung aus preiswerten und höherwertigen Titeln. Aktualität durch regelmäßigen Titelaustausch und kundenorientierte Zusammenstellung erhöhen die Buchkompetenz und Rentabilität auf der Fläche, so dass der Kunde ein besonders attraktives Angebot vor Ort erhält.

Das Mayersche-Tochterunternehmen B.O.B. – Best Of Books – steht seit über 15 Jahren für erfolgreiche Shop-Konzepte mit kompetentem Mitarbeiterservice. Seit der Gründung im Jahr 2000 sind über hundert Buchshops sowie 1.700 Buchdepots entstanden und B.O.B. zum zweitgrößten Anbieter im Buchnebenmarkt avanciert.


Februar 2018

Mayersche spendet 60.000 Euro für die Leseförderung

Durch die Erlöse innerhalb unserer KultKarten-Aktion sowie der Spendenaktion am Jubiläums-Tag 16.09.2017 konnten in 2017 rund 60.000 Euro für die Leseförderung erzielt werden. Das Thema Leseförderung liegt der Mayerschen besonders am Herzen: „Wir sind stolz, dass eine so große Summe nun in Leseförderungsprojekte fließt“, freut sich Geschäftsführer Dr. Hartmut Falter. „Kindern und Jugendlichen das Lesen und den Umgang mit Texten nahezubringen, ist uns eine Herzensangelegenheit. Sie sollen Lust aufs Lesen bekommen.“ Die Mayersche möchte auf diese Weise einen wichtigen Beitrag gegen die Lese- und Rechtschreibschwäche in unserer Gesellschaft leisten.

Durch die Spendensumme wird nun eine Weiterführung des erfolgreichen Lernbuchs „Emil und Nuffi und ich“ von Monika Schröder möglich. Mit diesem Buch lernen Kinder spielerisch, Texte und Geschichten nicht nur technisch zu erfassen, sondern das Gelesene auch zu reflektieren, weiterzudenken und neue Ideen zu entwickeln. Unabhängig von ihren individuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten ist das Buch für alle Erstleserinnen und Erstleser bestens geeignet. Somit wird auf ganz selbstverständliche Art der Inklusionsgedanke umgesetzt.

Außerdem geht der kultige Mayersche Lesebus „Anton“ 2018 wieder in ganz Nordrhein-Westfalen auf Tour, um Bücher und Buchgutscheine an Kinder und Jugendliche zu verschenken. Im vergangenen Jahr war er im Rahmen der Leseförderung für stolze 101 Einsätze unterwegs. „Anton ist ein absolutes Highlight für die Kinder und Jugendlichen“, so Dr. Hartmut Falter. „Es freut uns, dass wir auf spielerische Art eine solche Begeisterung für eine frische Ladung Bücher und Buchgutscheine bewirken können. So macht Leseförderung Spaß!“

Der Mayersche Büchertrolley ist ein weiteres Leseförderungsprojekt der Mayerschen. Kitas und Schulen können einen Monat lang den mit Büchern prall gefüllten Trolley nutzen, um Kindern das Lesen spannend zu gestalten. Abgestimmt auf drei unterschiedliche Altersgruppen befinden sich darin Bücher sowie ein Lesetagebuch, indem die Kinder ihre Leseerlebnisse festhalten können. Dazu gibt es am Ende eine Teilnehmer-Urkunde. „Wir haben uns bei diesem Projekt entschlossen, schon bei den Kleinsten zu beginnen, nämlich im Kindergartenalter. Gerade hier wird die Lust auf Bücher und spannende Geschichten geweckt, die dann beim Lesen lernen in der Grundschule selbstständig fortgeführt werden kann.“, so Dr. Hartmut Falter.


Januar 2018

Buchkompetenz für den Spielwarenhandel mit „B.O.B.“ – „Best Of Books“

2018 ist auf der Spielwarenmesse in Nürnberg erstmals eine Sonderschau für Buchhändler angesetzt: „Der Trend geht eindeutig dahin, dass Buch und Spielware weiter zusammenwachsen“, stellt Andrea Weiß, Geschäftsführerin B.O.B., in diesem Zusammenhang fest. Um dem gerecht zu werden, ist fachliche Kompetenz in beiden Bereichen eine Grundvoraussetzung.

Das Mayersche-Tochterunternehmen B.O.B. – Best Of Books – steht seit über 15 Jahren für erfolgreiche Shop-Konzepte mit kompetentem Mitarbeiterservice. Seit der Gründung im Jahr 2000 sind über hundert Buchshops sowie 1.700 Buchdepots entstanden und B.O.B. ist zum zweitgrößten Anbieter im Buchnebenmarkt avanciert.

Als Mayersche-Tochter steht B.O.B. selbstverständlich in engem Dialog mit dem familiengeführten Buchhandelsunternehmen und profitiert von der Erfahrung mit „Teddy & Co.“, dem Spielwarensortiment der Mayerschen. Wie zuletzt berichtet wächst der Mayersche-Spielwarenbereich Teddy & Co. bereits das fünfte Jahr in Folge im zweistelligen Bereich. Ein Resultat sorgfältiger Sortimentskonzipierung und erfahrener Mitarbeiter in den Buchhandlungen. „Sowohl Spielwaren als auch Bücher sind besonders emotionale Themen“, betont Andrea Weiß. „Unsere Mitarbeiter in den jeweiligen Bereichen bringen viel Empathie und das nötige Fachwissen mit, um individuell auf unsere Kunden eingehen zu können.“

Mit diesem Know-How im Hintergrund kann B.O.B. vom gestalteten und betreuten Buch-Shop (ab 25 qm Fläche) bis hin zum Aktionskonzept maßgeschneiderte Lösungen für den Spielwarenhandel anbieten. B.O.B. verfügt zudem über eine Auswahl aus rund 40 Warengruppen und bietet eine ansprechende Mischung aus preiswerten und höherwertigen Titeln an. Aktualität durch regelmäßigen Titelaustausch und kundenorientierte Zusammenstellung erhöhen die Buchkompetenz und Rentabilität auf der Fläche, so dass der Kunde ein besonders attraktives Angebot vor Ort erhält.

„Wir können uns gegenseitig wertvolle Impulse geben“, freut sich Andrea Weiß mit Blick auf die Zukunft.


Januar 2018

Mayersche wächst mit „Teddy & Co.“ dank Spielwarenkompetenz

Erfolg für die Mayersche: Seit fünf Jahren in Folge wächst „Teddy & Co.“, das Spielwarenangebot der Mayerschen, im zweistelligen Bereich. Spiele, als die buchaffinste Warengruppe, machen hierbei den größten Anteil aus. Wesentlich zum Erfolg trägt außerdem die Warengruppe „Trends“ bei, die aufgrund kurzer Produktzyklen und hoher Stückzahlen sensibel und fachkundig zu handeln ist. Das pfiffige und sympathische Konterfei eines breit lächelnden Teddys ist für die Kunden zum Synonym für hochwertige und attraktive Spielwaren geworden.

Über die letzten Jahre wurden sämtliche Buchhandlungen der Mayerschen sukzessive mindestens mit einem kleinen Spielwarensegment ausgestattet. Hinter diesem Erfolg steckt fachliche Kompetenz, die für den Spielwarenhandel unerlässlich ist. Als die Mayersche im Mai 2012 mit „Teddy & Co.“-Flächen in 20 Buchhandlungen startete, war dies Grundvoraussetzung: Die für den Einkauf verantwortlichen Mitarbeiter sind zum Großteil bereits seit Jahrzehnten in der Spielwarenbranche tätig und verfügen somit über wertvolle Erfahrung in den Bereichen Spielzeug, Spielwaren-Trends, Qualität und Handhabung.

„Spielwaren zeichnen sich durch eine hohe Emotionalität aus“, weiß Monika Kloss, Leitung Einkauf „Teddy & Co.“. „Unsere Mitarbeiter im „Teddy & Co.“-Bereich sind darauf spezialisiert, den Kunden in der Auswahl von Spielwaren beratend und fachlich sicher zur Seite zu stehen“. Sie nehmen dazu regelmäßig an Schulungs-Workshops teil. Das „Teddy & Co.“-Sortiment umfasst weiterhin Spielwaren, die nur im ausgewählten Fachhandel oder sogar exklusiv bei „Teddy & Co.“ angeboten werden.

Auch die Preisgestaltung ist ein wesentlicher Punkt für den Erfolg von „Teddy & Co.“ Die Mayersche achtet sensibel auf die Preise der Mitbewerber, damit eine hohe Preisattrak-tivität und Preiswürdigkeit für den Kunden garantiert werden kann.

„Aufgrund eines umfassenden Lieferantennetzwerkes ist es uns fast immer möglich jeden Artikel auf Kundenwunsch zu besorgen, unabhängig davon ob der Lieferant schon gelistet ist oder nicht. Dies ist zwar im Buchhandel selbstverständlich, aber im Spielwarenbereich eine außergewöhnliche und vom Kunden sehr geschätzte Serviceleistung“, fügt Monika Kloss hinzu.

Für 2018 und 2019 plant die Mayersche den Ausbau ihres „Teddy & Co.“-Sortiments in über 20 Buchhandlungen. „Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg werden wir dazu nach den neuesten Trends Ausschau halten, um unseren Kunden auch zukünftig ein attraktives Spielwarensortiment bieten zu können“, freut sich Monika Kloss.


Januar 2018

Das neue Highlight in Essen: Die Mayersche im Baedeker-Haus

Buchtradition kehrt heim und wird in neuem Glanz im Essener Traditionshaus weitergeführt.

Buchhandlung Essen Das Baedeker-Haus erstrahlt wieder im neuen Glanz einer Buchhandlung. Bereits vor der Eröffnung um 10:00 Uhr herrschte riesiger Andrang vor der neuen Mayerschen im Essener Baedeker-Haus. Die Neugier war groß: Ganze fünf Jahre stand das alteingesessene Haus mit der markanten Muschelkalk-Fassade leer. Im vergangenen Jahr feierte das Baedeker-Haus 200-jähriges Jubiläum – ganz wie die Mayersche, deren traditionsreiche Geschichte ebenfalls 1817 begann. Das gemeinsame Jubiläum haben wir zwar knapp verpasst, doch die Geduld hat sich gelohnt. Entstanden ist eine atmosphärische, weitläufige und gleichzeitig gemütliche Buchhandlung auf drei Etagen. Dahinter steckt eine beeindruckende Umzugsleistung: 95.000 Bücher galt es von der alten Buchhandlung am Markt 5-6 in die Kettwiger Str. 35 zu schaffen. Ein Umzug, der auch vor allem auch nachts stattfinden musste, und aufgrund eines akribisch ausgetüftelten Planungssystems reibungslos abgeschlossen wurde. Nicht zuletzt dank eines engagierten und begeisterten Teams dahinter: „Wir haben all unsere Energie und unser Herzblut in diesen Umzug gesteckt“, berichtet Friederike Krimpert, Leiterin der Essener Buchhandlung. „Am Ende wurde es knapp, aber dank zahlreicher Unterstützung hat alles geklappt.“

Buchhandlung Essen Das Resultat kann sich sehen lassen. „Hier ist uns wirklich ein Meisterstück gelungen“, freut sich Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. „Die Entscheidung, ins Baedeker-Haus zu gehen, haben wir mit großem Respekt vor der Historie des Hauses getroffen“, ergänzt er. „Die intensiven Abstimmungen mit Eigentümer, Vermieter und der Denkmalschutzbehörde haben nun dafür gesorgt, dass die Mayersche mit Stolz im Baedeker-Haus angekommen ist“. Bei der Gestaltung der Buchhandlung wurde Wert auf die Historie, sowohl Baedeker als auch Mayersche, gelegt, jedoch ohne den modernen Charme außer Acht zu lassen, den das neue Haus ausstrahlen sollte. Findet man auf der Außenfassade noch historische Skulpturen, trifft man im Innenbereich auf interessante Designer-Lampen, gemütlich beleuchtete Leseecken im Vintage-Stil und fliegende Bücher im Treppenhaus, die an die Zauberwelt von Harry Potter erinnern. Der Clou: Auf ihnen steht die Geschichte der Mayerschen geschrieben.

Buchhandlung Essen Bei unseren Kunden stieß die Eröffnung im Baedeker-Haus auf große Begeisterung: „Schön, dass das Baedeker-Haus wieder eine Buchhandlung beheimatet“. Viele Kunden freuten sich darüber, dass ihre Mayersche an so einem geschichtsträchtigen Ort ein Zuhause gefunden hat. Lesebus „Anton“ sorgte vor der Buchhandlung für einen stilvollen Blickfang während unsere gewinnfreudigen Kunden drinnen pausenlos das Mayersche-Glücksrad drehten. Die Gewinner des morgendlichen Taschen-Laufs konnten ihr Glück kaum fassen und nahmen sich ausgiebig Zeit, um in der Buchhandlung nach neuen Lieblingsbüchern zu stöbern. Geschäftsführer Dr. Hartmut Falter sieht die Zukunft des Buchhandels auch im „analogen Rückzugsort“: „Wir freuen uns, unseren Kunden einen solchen Ort bieten zu können. Sie sollen sich bei uns wohlfühlen – raus aus dem Warenhaus, rein ins Wohnzimmer.“ Die Buchhändler wurden zusätzlich für den Cafébetrieb geschult und können so unsere Kunden auch im hauseigenen „KaffeeFleck“ verwöhnen.

Buchhandlung Essen Auch für Kultur vor Ort ist mit dem vielseitigen Veranstaltungsangebot „M-Live“ gesorgt. Knapp einhundert Sitzplätze stehen dafür zur Verfügung.

Neben einer breitgefächerten Auswahl an Literatur, bieten wir mit den aktuellsten tolino-Geräten hervorragende und benutzerfreundliche eReader sowie kompetente Beratung durch unsere Buchhändler zum digitalen Lesen an. Unsere Kunden können sich zudem auf ein tolles Angebot an Kinder- und Jugendbüchern sowie Kalendern, Geschenkartikeln und regionalen Artikeln freuen. Friederike Krimpert und ihr kompetentes Team stehen allen Essenern nun auf der Kettwiger Str. 35 montags bis samstags von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr zur Verfügung.



Potpourri_200Jahre
Januar 2018

Erfolg im Weihnachtsgeschäft krönt Mayersche-Jubiläumsjahr – Positiver Trend für 2018

Zuwachs im Online-Geschäft, 2018 fünf neue Buchhandlungen, Lesebus „Anton“ fährt weiter für Leseförderung in NRW.

Das vergangene Jahr stand für die Mayersche ganz im Zeichen ihres 200-jährigen Jubiläums. Krönender Abschluss bildete das Weihnachtsgeschäft: "Weihnachten 2017 war für uns ein gelungener Abschluss eines besonderen Jahres", resümiert Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. "Die Rückmeldungen unserer Kunden waren durchweg positiv und das Buch ist, nach wie vor, eindeutig ein unschlagbarer Geschenke-Klassiker". Die Rekordzahl von 10 Millionen Mayersche-Kunden im vergangenen Jahr bestätigt dies. Nicht nur im stationären Handel, auch online kann die Mayersche Positives vermelden: "Im Online-Geschäft erlebten wir einen signifikanten Zuwachs, den wir 2018 natürlich fortsetzen wollen", so Dr. Hartmut Falter.

Buchhandlung Ratingen Nach der gelungenen Eröffnung im November 2017 in Ratingen, bekommt die Mayersche-Familie 2018 weiteren Zuwachs: Am 18.01.2018 feiert die Mayersche Eröffnung im traditionellen Essener Baedeker-Haus auf der Kettwiger Str. 35 – samt stilvollem "KaffeeFleck". Im Februar folgt eine neue Buchhandlung im Stadtteil Köln-Deutz. Ab März führt die Mayersche die "Johann Schumandl – Buchhandlung am Chlodwigplatz" unter dem Namen "Mayersche – Buchhandlung am Chlodwigplatz" weiter.

Mit dem Jubiläumsjahr, 200 Jahren Buchhandels-Erfahrung und einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft im Rücken, wird es auch 2018 nicht ruhig um die Mayersche: Lesebus "Anton", der im Rahmen der Leseförderung 2017 über 100 Einsätze fuhr und über tausend Bücher an Kitas, Schulen und Jugendzentren spendete, soll auch 2018 weiterfahren.

Ganz ohne ein Jubiläum geht es 2018 dann doch nicht: Die Buchhandlung am Kölner Chlodwigplatz wird die 55. Mayersche sein. Ein weiterer Meilenstein im nun 201. Jahr der Mayerschen.