Alte Schule (Taschenbuch)

Roman. Deutsche Erstausgabe

Charles Hodges

Übersetzung: Andrea Kunstmann

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Vom Scheitel bis zum Stock - ein wahrer Mann! "Angenehm. Mein Name ist Tom Knight ..." Der Scheitel weicht, das rechte Knie zieht. Doch Tom Knight, nördlich der 70, fühlt sich fit wie höchstens 60. Gut, dass er... (weiter)

€ 14,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Charles Hodges
Übersetzung Andrea Kunstmann
Seiten 368
EAN 9783453270763
Sprache deutsch
erschienen bei Heyne
Erscheinungsdatum 24.08.2016
Ursprungstitel Knight
Stichwörter Moderne und zeitgenössische Belletristik
Gentleman
Eastbourne
Alter & Altern
Ermittler
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 38 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  17 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  21 Bewertungen

5 Sterne
( 4 )
4 Sterne
( 7 )
3 Sterne
( 3 )
2 Sterne
1 Stern

Der Fall war durchaus interessant, doch der Ermittler war mich leider nicht sehr sympathisch
»Was liest Du?«-Rezension von KimVi, am 05.07.2017

Tom Knight ist dreiundsiebzig Jahre alt. Er fühlt sich allerdings keinen Tag älter als 60 und deshalb hält er es auch für eine gute Idee, sein Alter mit neunundfünfzig Jahren anzugeben, als er Fran kennenlernt. Er denkt nur noch daran, sie zu erobern und erst scheint auch alles nach Plan zu verlaufen. Dann entdeckt Fran allerdings sein wahres Alter und ergreift empört die Flucht. Knight geht die schöne Frau allerdings nicht mehr aus dem Kopf und deshalb hofft er auf eine neue Chance. Bevor er Fran allerdings um Verzeihung bitten kann, gerät sie unter Mordverdacht. Da Knight es in seinem Leben schon mit einigen zwielichtigen Gestalten und Situationen zu tun hatte, sieht er seine große Stunde gekommen, Frans Unschuld zu beweisen und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln....

Der Einstieg in den Roman gelingt mühelos, da Charles Hodges einen lockeren und humorvollen Schreibstil hat. Dadurch fühlt man sich direkt angesprochen und beobachtet den Hauptprotagonisten Tom Knight mit einem Augenzwinkern. Der ältere Herr wirkt durchaus sympathisch und ist, trotz kleiner gesundheitlicher Probleme, noch ziemlich fit für sein Alter. Da er bei seinen Ermittlungen in kuriose und auch gefährliche Situationen gerät, geht es mit seiner Gesundheit allerdings stetig bergab. Das ignoriert er selbstverständlich konsequent und ist durch nichts zu stoppen. Sein Ziel, Frans Unschuld zu beweisen und sich damit ihren Dank und vielleicht sogar ihre Zuneigung zu sichern, hat für ihn oberste Priorität.

Der Autor beschreibt Protagonisten und Handlungsorte so lebendig, dass man sie beim Lesen mühelos vor Augen hat. Dadurch kann man problemlos in die Handlung eintauchen und ihr ohne Schwierigkeiten folgen. Da sich spannende und kuriose Momente abwechseln, wird es beim Lesen nie langweilig. Denn Tom Knight ist immer für eine Überraschung gut.

Ich habe mich beim Lesen überraschend gut unterhalten. Denn ich muss gestehen, dass mich der Klappentext zunächst nicht davon überzeugen konnte, dass diese Geschichte mich interessieren könnte. Doch in dieser Hinsicht wurde ich positiv überrascht, denn ich habe Tom Knights Ermittlungen gespannt beobachtet und mich über die skurrilen Situationen, in die er dabei gerät, durchaus amüsiert. Allerdings muss ich zugeben, dass Tom Knight bei mir bereits am Anfang wichtige Sympathiepunkte eingebüßt hatte, die er leider im Verlauf der Handlung nicht wieder ausgleichen konnte. Ich habe ihn deshalb zwar mit einem Augenzwinkern, aber doch mit einer gewissen Distanz beobachtet. Deshalb bekommt der Roman auf meiner persönlichen Bewertungsskala auch "nur" drei von fünf Bewertungssternchen.

mehr zeigen ...

Ungewöhnlicher Krimi
»Was liest Du?«-Rezension von Lesemietze, am 08.01.2017

Als Privatdetektiv verdient sich der Rentner Tom Knight, Ex-Soldat, seine geringe Rente etwas auf. An seinen jetzigen Fall gerät er nur weil der rüstige 73 jährige sich in die Tatverdächtige verliebt hat. Den Tom kann nicht glauben, dass Fran, die schreckliche Tat begangen haben soll.

 

Ein sehr spannender und skurriler Krimi.

Der Charakter ist sehr authentisch dargestellt und wächst einem sehr schnell ans Herz. Sehr witzig und interessant das Tom schon im Rentenalter ist und ein Gentleman der alten Schule ist. Diese Art von Krimi habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.


Der Schreibstil ist schon sehr eigenwillig passt aber super zu der Geschichte. Sehr unterhaltsam mit typisch britischen Humor.

Mir hat der Krimi sehr gefallen, da er ungewöhnlich und unterhaltsam war.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Vom Scheitel bis zum Stock - ein wahrer Mann! "Angenehm. Mein Name ist Tom Knight ..." Der Scheitel weicht, das rechte Knie zieht. Doch Tom Knight, nördlich der 70, fühlt sich fit wie höchstens 60. Gut, dass er gerade eine großartige Frau kennengelernt hat. Gut auch, dass er einen durchaus heiklen Job hat. Mit zwielichtigen Subjekten kennt Tom Knight sich aus - und seinen Stock nimmt er nicht nur zum Spazieren ... Trocken, britisch, auf den Punkt gegart - mit seinem Romandebüt 'Alte Schule' beweist Charles Hodges, dass Altern mit Klasse kein Problem ist.

Hodges, Charles Charles Hodges, geboren in Südafrika, studierte Deutsch und Französisch am Jesus College Cambridge. Es verschlug Hodges unter anderem nach Deutschland, wo er in Gießen unterrichtete. Später verdiente er sich seine Sporen im Filmgeschäft und arbeitet als Drehbuchautor für das britische Fernsehen. Mit der Figur des Tom Knight begann er eine zusätzliche Karriere als Schriftsteller.