Auf Erden sind wir kurz grandios

Auf Erden sind wir kurz grandios (Buch)

Roman

Ocean Vuong

Übersetzung: Anne-Kristin Mittag

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

"Ein grandioses Buch! Eine Reise in die Vergangenheit, in die Kindheit, nach Vietnam, in die Gewalt und die Liebe." Sasa Stanisic - Der Debütroman von Ocean Vuong "Lass mich von vorn anfangen. Ma ..." Der Brief eines... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 16,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Ocean Vuong
Übersetzung Anne-Kristin Mittag
Edition 2. Aufl.
Seiten 269
EAN 9783446263895
Sprache deutsch
erschienen bei Hanser, Carl GmbH + Co.
Erscheinungsdatum 22.07.2019
Stichwörter Amerikanischer Traum
Brief
Debüt
Depression
Emotionalität
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 41 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  22 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  19 Bewertungen

5 Sterne
( 13 )
4 Sterne
( 6 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Ein amerikanisch-vietnamesischer Lyrik-Roman
»Was liest Du?«-Rezension von Nil, am 16.08.2019

Was für einen Schatz ich geborgen habe, merke ich bei Büchern erst, wenn ich es zuklappe und eine Wehmut sich in mir breit macht, dass es leider schon wieder zu Ende ist. Und einen solchen Schatz habe ich mit dem Debüt von Ocean Vuong geborgen! Sein Roman "Auf Erden sind wir kurz grandios“ ist eine Perle in diesem Bücherjahr. Vor allem weil es so anders ist als viele andere Romane. Übrigens ist der Romantitel, den ich grandios finde, auch der Titel eines seiner Gedichte.
Er schreibt klar- leise Töne mit hohem Einschlag. Die poetische Prosa trifft einen mit voller Wucht, wie eine Welle die man kaum abwarten kann und dann haut sie einen doch um und man sitzt im Sand. So fühlt sich dieser Text an.
Ocean Vuong verarbeitet seine eigenen Erfahrungen als Einwanderungskind aus Vietnam in die USA mit diesem Roman. Ein fiktiver Charakter schreibt seiner Mutter, die nicht lesen kann, einen Brief um seine Erlebnisse zu verarbeiten. Die Kombination aus Liebe und Leid, diese Gradwanderung beschreibt er sehr gut. Die Geschichte wird erzählt, aber Ocean Vuong behält viel Raum für eigene Gedanken des Lesers bereit. Auch merkt man dem Roman sehr stark an, dass Ocean Vuong in erster Linie Lyriker ist und dann erst Schriftsteller – oder macht er eine neue Dimension auf mit diesem Roman?
Mich hat der Roman überzeugt, daher wünsche ich dem Roman viele Leser! Aber ich rate nur zum Roman, wer auch gerne Lyrik liest.

mehr zeigen ...

anspruchsvolle, aber schöne Geschichte
»Was liest Du?«-Rezension von book_lover, am 15.08.2019

          „Lass mich von vorn anfangen. Ma …“ Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Das kraftvollste Debüt der letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.

Fazit:
Das Buch beschreibt die Geschichte der Großmutter, der Mutter und vor allem die des Sohnes. Ocean Vuong hat es mit diesem Buch geschafft, eine berührende Reise in die Vergangenheit von "Little Dog" zu beschreiben. 

Das Cover ist wunderschön und passend zum Geschriebenen. 

Das Buch überzeugt vor allem mit dem Schreibstil bzw. sprachlich - einige Sätze habe ich immer wieder und wieder gelesen. Wunderschön geschrieben.
Manchmal ist die Geschichte nicht leicht zu lesen, es gibt Sprünge in der Zeit und Perspektive - man muss sehr aufmerksam sein und benötigt seine ganze Konzentration. Einige Dinge stehen auch zwischen den Zeilen, was mir persönlich nicht so zugesagt hat.
Es handelt sich hierbei definitiv um eine anspruchsvolle, aber wunderschöne Geschichte. 
        

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

"Ein grandioses Buch! Eine Reise in die Vergangenheit, in die Kindheit, nach Vietnam, in die Gewalt und die Liebe." Sasa Stanisic - Der Debütroman von Ocean Vuong "Lass mich von vorn anfangen. Ma ..." Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt - von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Das kraftvollste Debüt der letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.

Vuong, Ocean Ocean Vuong wurde 1988 in Saigon, Vietnam, geboren und zog im Alter von zwei Jahren nach Amerika, wo er heute lebt. Für seine Lyrik wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt u.a. mit dem Whiting Award for Poetry (2016) und dem T.S. Eliot Prize (2017). Auf Erden sind wir kurz grandios (erscheint am 22. Juli 2019) ist sein erster Roman.