Bismarck

Bismarck (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Otto von Bismarck (1815-1898) ist die wohl wichtigste Gestalt der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Der ostelbische Junker übernimmt 1862 unter ungünstigsten Umständen das Amt des preußischen... (weiter)

€ 8,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 7,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Eberhard Kolb
Edition 2. Aufl.
Seiten 142
EAN 9783406562761
Sprache deutsch
erschienen bei Beck C. H.
Erscheinungsdatum 08.2009
Serien Beck Reihe
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3 | 2 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 3 |  1 Bewertung

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Eine sehr gute Einführung!
»Was liest Du?«-Rezension von Aurika, am 21.10.2013

Ein Buch was ich für die Uni lesen musste - als Vorbereitung auf eine Hausarbeit ;-)
Es ist wirklich gut geschrieben und liefert ein sehr anschauliches Bild von Otto von Bismarck 1815-1898. Eberhard Kolb nimmt uns mit auf die Reise eines Mannes, der vom altmärkischen Junker zum Ministerpräsidenten und Reichskanzler wird. Als Reichsgründer vollführt er einen Drahtseilakt auf der internationalen Politik und schafft es wie kein Zweiter die Geschicke seines Landes in die Hand zu nehmen. Es handelt sich hierbei um die Biographie einer sehr interessanten Persönlichkeit. Auerdem richtet sich das Buch an keine Experten, sondern an ein breites geschichtsinteressiertes Publikum. Deshalb kann ich es allen empfehlen, die sich für die Geschichte des 19 Jahrhunderts interessieren und die 138 Seiten lassen sich schnell weglesen. :)

Für geschichtsinteressierte: Eberhard Kolb: Bismarck. Verlag C.H. Beck. München 2009. 144 S.

Der inzwischen emeritierte Professor für Geschichte und Mitherausgeber der „Neuen Friedrichsruher Ausgabe“ von Bismarcks Gesammelten Werken, legt mit diesem Buch eine kurze Bismarck-Biographie vor. Sehr quellennah liegt es in seinem Interesse den wahren Bismarck, nicht etwa den heroisierten Reichskanzler oder gar Übeltäter, mit welchem der Schrecken des neuen Jahrhunderts seinen Lauf nahm, darzustellen. Otto von Bismarcks Leben und Wirken werden in diesem Buch auf einer sehr menschlichen Ebene gemeinsam mit dessen Verdiensten und auch negativen Seiten präsentiert. Dabei kommt seine sehr widersprüchliche Persönlichkeit deutlich zum Vorschein.

Über 6 Kapitel lädt der Autor ein, sich auf eine Reise durch Bismarcks Lebens zu begeben, beginnend bei den Jahren des altmärkischen Junkers, weiter zum Gutsherrn und Politiker, über die Diplomatenzeit in Frankfurt, Petersburg und Paris, zum Großpreußen, Reichsgründer und Friedenswahrer bis zum abschließenden Abschied von der Macht.

Als wichtigste Quellengrundlage zog Eberhard Kolb Briefe Bismarcks und seine „Gedanken und Erinnerungen“ heran. Zusätzlich benutzte er Werke der einschlägigen Sekundärliteratur, wie die Publikationen von Lothar Gall.

Auf den 144 Seiten wird ein Überblick der wichtigsten Stationen seines Lebens und Wirkens präsentiert und deshalb eignet sich dieses Buch als erster Einstieg in die Thematik. Dabei richtet es sich nicht nur an Fachleute, sondern an ein breites, geschichtsorientiertes Publikum.

Eberhard Kolb gelingt es die Dialektik zwischen der Person Bismarcks und seiner Zeit auf den Punkt zu bringen. Dabei lässt er die Wirkung und Grenzen seiner Politik und biographisch sehr einschneidende Erlebnisse mit einfließen. Der Vorteil dieser Bismarck Biographie im Vergleich zu anderen liegt in der Prägnanz der Darstellung.

Eberhard Kolb schildert eindrücklich die Ambivalenz dieses Mannes. Es wäre falsch sich allzu sehr auf die negativen Aspekte seiner Politik zu stürzen. Trotz allem ist er der Mann, der an der Schaffung des Deutschen Reiches maßgeblich beteiligt war und somit bei aller Umstrittenheit als bedeutendster Staatsmann des 19. Jahrhunderts gilt. So schuf Bismarck auch ein staatliches Gebilde, welches auch noch im 1989/1990 die Deutsche Einheit prägte. Bei all dem Glanz dieses Mannes verweist Eberhard Kolb aber auch auf die Entstehung eines falschen Mythos und legt Wert auf die Darstellung des echten Bismarcks.

Zur Einführung in die Thematik und die Einordnung in den Gesamtkontext kann ich dieses Buch zur Lektüre sehr empfehlen. Die Unterteilung in Kapitel, eine Zeittafel, Literaturhinweise und ein Personenregister sorgen für eine einfache Zurechtfindung in dem Buch. Allerdings fehlen Fußnoten und genaue Quellenangaben, was die Nachvollziehbarkeit seiner Thesen ungemein erschwert.

mehr zeigen ...

Otto von Bismarck (1815-1898) ist die wohl wichtigste Gestalt der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Der ostelbische Junker übernimmt 1862 unter ungünstigsten Umständen das Amt des preußischen Ministerpräsidenten, führt mit zwei Kriegen die kleindeutsche Reichsgründung herbei und gestaltet bis zu seiner Entlassung durch Wilhelm II. 1890 maßgeblich die Innen- und Außenpolitik des Kaiserreichs. Eberhard Kolb schildert anschaulich Bismarcks Lebensweg und beschreibt mit souveräner Kennerschaft die Leistung des Reichsgründers.

Eberhard Kolb ist o. Professor em. für Geschichte an der Universität zu Köln. Zahlreiche Veröffentlichungen geschichtlicher Standardwerke z. B. den Band 'Die Weimarer Republik' (2002) im Grundriß der Geschichte.