Bleicher Tod (Taschenbuch)

Thriller

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Sie dachten, der Tod wäre das Schlimmste. Sie haben sich getäuscht Ein junges Mädchen, allein, gefangen in der Dunkelheit. Sie ahnt, dass ihr Leben bald vorbei sein wird - nur um festzustellen, dass es... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Andreas Winkelmann
Seiten 384
EAN 9783442489411
Sprache deutsch
erschienen bei Goldmann TB
Erscheinungsdatum 17.12.2018
Stichwörter Das Haus der Mädchen
Spiegel-Besteller-Autor
Psychothriller
Kommissarin
Psychopath
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 2 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 5 |  1 Bewertung

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Immer wieder spannend
»Was liest Du?«-Rezension von Leapunch, am 17.04.2019

Das Cover gefällt gut weil es sich bei den Neuausgaben um Ähnliche Cover handelt wodurch man gleich weiß, dass es sich um eine Reihe handelt. Damit hat man mich dann schonmal um den Finger gewickelt, spätestens aber als ich gelesen habe welche Protagonistin hier wieder ermittelt, es ist Nele die man schon aus "Tief im Wald und unter der Erde" kennt. Dieses Buch habe ich ja verschlungen und deswegen musste ich mir dieses auch unbedingt zulegen!

Die Geschichte geht gleich wieder spannend los, schon das erste Kapitel ist wieder mal so spannend, dass man einfach in die Story reingezogen wird und ich habe dann auch wieder Schwierigkeiten gehabt das Buch mal aus der Hand zu legen. Die "Schauplätze" werden wieder sehr detailliert beschrieben, dadurch bekommt mein gleich einen ganz anderen Einblick in die Geschichte.

Nele ist mir auch weiterhin sympathisch obwohl ich es schade finde, dass sie die Beziehung verheimlicht, obwohl ich es einerseits verstehen kann. Trotzdem hat auch sie sich weiterentwickelt und ich mag sie dadurch sogar noch mehr. Sie macht ihre Ermittlungen toll und wird natürlich gnadenlos mit in die Ereignisse reingezogen. Die Mischung hat mir hier wirklich gut gefallen.

Für mich war der Spannungsbogen sehr gut, ich fand es gut, dass die Spannung zwischendurch etwas weniger wurde um im nächsten Moment dann noch weiter hoch zu gehen. Dadurch wird man einfach durch das Buch gezogen und ruck zuck ist die Geschichte auch schon wieder zu Ende!

Fazit:

Auch das zweite Buch des Autors, welches ich jetzt gelesen habe (zuvor "Tief im Wald und unter der Erde") und ich bin einfach begeistert. Ich mag seinen Schreibstil und auch die Charaktere aber vor allem die Atmosphäre die er jedes Mal schafft. Ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihm.

mehr zeigen ...

Sie dachten, der Tod wäre das Schlimmste. Sie haben sich getäuscht Ein junges Mädchen, allein, gefangen in der Dunkelheit. Sie ahnt, dass ihr Leben bald vorbei sein wird - nur um festzustellen, dass es schlimmere Dinge gibt als zu sterben ... Derweil erfährt Kriminalkommissarin Nele Karminter von einer erschreckenden Studie: Einer von fünfundzwanzig Menschen hat kein Gewissen, ist ein potentieller Psychopath. Eine Erkenntnis, die sich für Nele bald in blutige Praxis verwandeln wird. Denn kurz darauf wird sie zu einem Tatort gerufen - und zu der grausam entstellten Leiche eines jungen, seltsam bleichen Mädchens ...

Winkelmann, Andreas Andreas Winkelmann, geboren 1968, entdeckte schon früh seine Leidenschaft für unheimliche Geschichten. Er war unter anderem Soldat, Sportlehrer und Taxifahrer, hielt es aber in keinem Job lange aus und blieb nur dem Schreiben treu. »Der menschliche Verstand erschafft die Hölle auf Erden, und dort kenne ich mich aus«, beschreibt er seine Faszination für das Genre des Bösen. Er lebt heute mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen.