Das Leben ist großartig - von einfach war nie die Rede (Buch)

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Zehn Jahre nach ihrem Schlaganfall meldet sich Gaby Köster wieder zu Wort. Gewohnt lautstark, komisch und schonungslos ehrlich schreibt die Queen of Comedy von ihrem Weg zurück in ihr zweites Leben: Wie sie sich... (weiter)

€ 20,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 19,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Gaby Köster, Till Hoheneder
Seiten 208
EAN 9783963660665
Sprache deutsch
erschienen bei Ullstein Leben
Erscheinungsdatum 21.09.2019
Stichwörter Gaby Köster
Gabi Köster
Schicksalsmemoir
Memoir
Comedy
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 45 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  23 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  22 Bewertungen

5 Sterne
( 11 )
4 Sterne
( 8 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

Gaby Köster in Hochform trotz Hindernissen
»Was liest Du?«-Rezension von Gisel, am 25.12.2019

Nach „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“, 10 Jahre nach ihrem Schlaganfall, meldet sich Gaby Köster erneut zu Wort und beschreibt weiter ihren Weg zurück in ihr zweites Leben: Wie sie sich wieder auf die Bühne zurückkämpft, den grauen Alltag meistert, wie sie neue Herausforderungen sucht.

 

Gaby Köster zeigt sich dabei fast immer gut gelaunt, sie macht Mut, auch in den schlimmsten Situationen nicht zu verzweifeln. Auch wenn ich das erste Buch von ihr nicht kenne, hat sie es schnell geschafft, mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Schlabbergosch zu faszinieren. Sie erzählt, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, und so liest sich das Buch sehr flüssig. Ihre witzige, aber auch emotionale Art berührt den Leser, ihre positive Einstellung zum Leben wird zum Gegenpol zum ernsten Thema des Buches.

 

Wer ein Fan von Gaby Köster ist, wird sich dieses Buch unbedingt holen müssen. Aber auch allen Betroffenen und sonstigen Interessierten kann ich es nur unbedingt empfehlen, ich vergebe sehr gerne 4 von 5 Sternen.

mehr zeigen ...

Gaby Köster - Eine Urgewalt
»Was liest Du?«-Rezension von LiberteToujours., am 25.12.2019

Vieles ist anders seit ihrem Schlaganfall vor einigen Jahren. Und vieles ist aber noch genau so, wie es immer schon war. Ihren Humor hat sie nicht verloren, auch nicht ihren Optimismus und ihren Biss. Und so ist das Leben immer noch schön - schwierig, aber wundervoll..

Gaby Köster. Die Frau begleitet mich schon mehr als mein halbes Leben. Als ich damals als Kind angefangen habe Ritas Welt zu schauen hab ich mir ein bisschen gewünscht, dass meine Mama ein bisschen mehr wie sie wäre. Und später hab ich mich häufig in ihr wieder gefunden. Eine Frau, die Emanzipation schon lebte, bevor das Thema in aller Munde war, die irgendwie immer authentisch und stark wirkte und deren Mundwerk gefühlt manchmal schneller war als ihre guten Manieren. Irgendwie kommt man nicht umhin sie zu bewundern und zu mögen.

Umso schöner ist es natürlich zu lesen, dass die wichtigen Dinge trotz ihres schweren Schicksalsschlages noch genau beim alten geblieben sind. Wenn man diese Zeilen liest hat man zwar das Gefühl, einer erwachseneren Version von ihr zu begegnen, Biss und Charme hat sie aber nicht im mindesten eingebüßt.

So machen die Zeilen auch genau das, was sie machen sollen - den Lesern, die selbst an einem Schicksalsschlag zu knabbern haben machen sie Mut. Und allen anderen machen sie einfach Spaß. Und wieder anderen eröffnen sie vielleicht eine neue Sicht auf das Leben, auf Menschen mit Behinderung und auf das Ganze drumherum. 

Ich wurde gut unterhalten und hab mich einfach gefreut, wieder ein paar Brocken aus dem Leben dieser großartigen Frau aufschnappen zu dürfen. Unbedingte Leseempfehlung!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Zehn Jahre nach ihrem Schlaganfall meldet sich Gaby Köster wieder zu Wort. Gewohnt lautstark, komisch und schonungslos ehrlich schreibt die Queen of Comedy von ihrem Weg zurück in ihr zweites Leben: Wie sie sich wieder auf die Bühne zurückkämpft, den grauen Alltag meistert und stets neue Herausforderungen sucht wie Auto zu fahren, Mr.Right zu finden oder zu lernen, wieder zu weinen. Gaby Köster hat trotz vieler Hindernisse und Enttäuschungen ihren Humor behalten und die Freude am Leben nie verloren. Dabei hat sie etwas geschafft, was nur wenigen Menschen gelingt: Sie hat Frieden geschlossen mit sich und ihrem Schicksal. Denn statt zu resignieren, freut sie sich über jeden einzelnen Tag: "Wie schön, dass ich das noch lebendig sehen darf. Wenn ich tot gewesen wäre, hätte ich das doch alles nicht mitgekriegt!" Das wunderbare Buch einer wunderbaren Frau, das nahtlos an ihren Bestseller "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" anknüpft.

Gaby Köster, geb. 1961, wurde 1988 von Jürgen Becker entdeckt und spielte sich über unzählige Auftritte live, im Radio und TV in die erste Reihe der deutschen Kabarett-Szene.Für Erfolgsformate wie »7 Tage - 7 Köpfe« und »Ritas Welt« erhält sie alle bedeutenden Preise (u.a. Deutscher Comedy-Preis, Deutscher Fernsehpreis, Adolf-Grimme-Preis). 2007 startete ihr drittes und erfolgreichstes Solo-Programm »Wer Sahne will, muss Kühe schütteln!«. Im Januar 2008 erleidet Gaby Köster einen Schlaganfall, der sie zu einer langen Karrierepause zwingt.Till Hoheneder, geb. 1965, wurde mit dem Comedy-Duo "Till & Obel" (1986 - 2000) bekannt. Heute ist er Autor und Comedian. Sein mit Gaby Köster geschriebenes Buch "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" wurde ein Bestseller, ebenso "Keine Zeit für Arschlöcher" mit Horst Lichter und "Und dann kam Ute" mit Atze Schröder. Till Hoheneder wurde dreimal mit dem Deutschen Comedy-Preis ausgezeichnet. Seit 2018 ist er auch wieder auf der Bühne zu sehen: Mit Torsten Sträter bestreitet er spontane Lesungen und mit Atze Schröder ging er im Frühjahr 2019 erfolgreich mit dem Programm und Podcast "Zärtliche Cousinen" auf Tournee.