Der Ernährungskompass (Buch)

Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung. Mit den 12 wichtigsten Regeln der gesunden Ernährung

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Als der Wissenschaftsjournalist Bas Kast gerade 40-jährig mit Schmerzen in der Brust zusammenbrach, stellte sich ihm eine existenzielle Frage: Hatte er mit Junkfood seine Gesundheit ruiniert? Er nahm sich vor, seine... (weiter)

€ 20,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 17,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Bas Kast
Seiten 320
EAN 9783570103197
Sprache deutsch
erschienen bei Bertelsmann Verlag
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Stichwörter gesunde Ernährung
Ernährung & Gesundheit
Diät
Ernährungsregeln
Lebensmittel
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 5 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  3 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Viel Wissen, kompakt zusammengefasst!
»Was liest Du?«-Rezension von Tiana_Loreen, am 25.09.2018

Interessant, wissenswert, aber so ganz zustimmen kann ich nicht allem. Aber gute Grundlagenforschung zum Wissen aufbauen! 


Inhalt:
Als der Wissenschaftsjournalist Bas Kast gerade 40-jährig mit Schmerzen in der Brust zusammenbrach, stellte sich ihm eine existenzielle Frage: Hatte er mit Junkfood seine Gesundheit ruiniert? Er nahm sich vor, seine Ernährung radikal umzustellen, um sich selbst zu heilen. Doch was ist wirklich gesund? Eine mehrjährige Entdeckungsreise in die aktuelle Alters- und Ernährungsforschung begann. Was essen besonders langlebige Völker? Wie nimmt man effizient ab? Lassen sich typische Altersleiden vermeiden? Kann man sich mit bestimmten Nahrungsmitteln „jung essen“? Vieles, was wir für gesunde Ernährung halten, kann uns sogar schaden. Aus Tausenden sich zum Teil widersprechenden Studien filtert Bas Kast die wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse über eine wirklich gesunde Kost heraus. (© C. Bertelsmann Verlag)

Meine Meinung...
Ernährung war für mich schon immer ein wichtiges Thema, da ich einen Reflux habe, musste ich schon von klein auf aufpassen was ich aß.
Dementsprechend gespannt war ich auf „Der Ernährungskompass“.
Von dem Buch erhoffte ich mir eine aktuelle Stellungnahme zum Thema gesunde Ernährung, immerhin ändern die Wissenschaftler ja ständig ihre Meinung.
Die Stellungnahme habe ich bekommen! Viele Studien zusammengefasst. So wie das Buch es verspricht!

...über Der Aufbau + Schreibweise
Bas Kast hat das Buch in 12 Kapiteln aufgebaut + Einleitung und der Zusammenfassung des Buches. Die Kapitel beschreiben zum Großteil die Hauptnährstoffe und die dazugehörigen Studien. Die Schreibweise ist angenehm zu lesen, was mich doch etwas überrascht hat. Bei einem Buch, das damit wirbt, dass es viele wissenschaftliche Studien behandelt, hätte ich ein langatmigeres Buch erwartet. Zum Glück kam es anders! 

...über den Inhalt
Ich habe viel gelernt, obwohl ich eigentlich dachte, dass ich so einiges wusste. Zudem fand ich es toll, dass Bas Kast nicht blind den Studien vertraut hat, sondern auch erwähnte, dass sie widersprüchlich sind und sich manchmal gegenseitig aufheben (Stichwort: Traue keine Studie, die du nicht selbst gefälscht hast ;P). 
Vor allem die 12 Ernährungstipps am Ende fand ich gut zusammengefasst! Selber kochen, eher Fisch als Fleisch, Eiweiße zur Sättigung nutzen...gut, einiges kannte ich schon, aber die Bestätigung zu lesen, tat schon auch gut. 
Einzig die Aussage bezüglich Alkohols fand ich nicht gut getroffen. Aber nun ja, das ist eben meine Meinung!

Fazit:
Zusammengefasst hat mich „Der Ernährungskompass“ auf mehreren Ebenen positiv überrascht. Viele Informationen aus vielen Studien einfach zusammengefasst.
Ich stehe nicht zu jeder Aussage zu 100%, aber im Großen und Ganzen hat das Buch mich tiefer in die Thematik eingeführt. Ich fand es interessant!
Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Federn, da es zwar informativ war, aber ich nicht immer mit Bas Kast einer Meinung war. 

mehr zeigen ...

Was ist wirklich gesund?
»Was liest Du?«-Rezension von Curin, am 05.05.2018

Wenn man sich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigt, wird man mit einer Vielzahl von Theorien konfrontiert, die sich oftmals gegensätzlich ausschließen und völlig verschiedene Behauptungen aufstellen. Spätestens wenn man erkrankt, fragt man sich, welche Methode wirklich gesund hält und dem eigenen Körper gut tut.
Mit genau diesem Problem hat sich der Autor Bas Kast hier beschäftigt und eine Vielzahl von Studien zu unserem Essverhalten und gängigen Ernährungsweise und speziellen Diäten ,,Glutenfrei"und ,,LowCarb" genau unter die Lupe genommen. Dabei schaut er auch genau hin, was zum Beispiel Völker, die durchschnittlich länger leben als andere, anders als wir machen.
Anders als Vertreter und Verfechter bestimmter Diäten, nimmt Bas Kast unabhängig und neutral die verschiedenen Theorien auseinander. Mich hat dabei oft überrascht und auch erschreckt, dass selbst Empfehlungen, die man sonst von seriösen Stellen bekommt, eigentlich wissenschaftlich widerlegt sind. 
Erstaunt hat mich allerdings auch, wie man durch eine gezielte Ernährungsumstellung bestimmte Krankheit wie zum Beispiel  Diabetes Typ 2 nicht nur vorbeugen und verbessern, sondern sogar durch strenge Maßnahmen manchmal ausheilen kann.
Bas Kast schreibt in diesem Buch auch sehr persönlich und erklärt alles sehr anschaulich. Man merkt beim lesen, dass er sich wirklich mit einer Vielzahl von Studien auseinandergesetzt hat. Besonders hilfreich fand ich auch den Überblick an Ende jeden Kapitels und auch zum Schluss des Buches. Dort hat man die wichtigsten Erkenntnisse einmal zusammengefasst und kann jederzeit schnell etwas nachschlagen.
Insgesamt hat mir ,,Der Ernährungskompass" persönlich viel gebracht und ich habe beim lesen viel Neues erfahren dürfen. Man bekommt gewissermaßen die Informationen an die Hand, die einem helfen, gesünder zu leben und Krankheiten vorzubeugen. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

mehr zeigen ...

Als der Wissenschaftsjournalist Bas Kast gerade 40-jährig mit Schmerzen in der Brust zusammenbrach, stellte sich ihm eine existenzielle Frage: Hatte er mit Junkfood seine Gesundheit ruiniert? Er nahm sich vor, seine Ernährung radikal umzustellen, um sich selbst zu heilen. Doch was ist wirklich gesund? Eine mehrjährige Entdeckungsreise in die aktuelle Alters- und Ernährungsforschung begann. Was essen besonders langlebige Völker? Wie nimmt man effizient ab? Lassen sich typische Altersleiden vermeiden? Kann man sich mit bestimmten Nahrungsmitteln "jung essen"? Vieles, was wir für gesunde Ernährung halten, kann uns sogar schaden. Aus Tausenden sich zum Teil widersprechenden Studien filtert Bas Kast die wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse über eine wirklich gesunde Kost heraus.

Kast, Bas Bas Kast, Jahrgang 1973, studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, Bochum und am MIT in Boston/USA. Er arbeitet als Wissenschaftsjournalist und Autor. Veröffentlichungen: Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt (2004), Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft (2007), Und plötzlich macht es KLICK! (2015).