Ostfriesenhölle

Ostfriesenhölle (Taschenbuch)

Kriminalroman. Der neue Fall für Ann Kathrin Klaasen

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

"Ostfriesenhölle" - der 14. Band der Ostfriesenkrimi-Serie mit Kommissarin Ann Kathrin Klaasen von Nummer-1-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf. Täter oder Opfer? Ist der verschwundene YouTube-Star entführt worden,... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Klaus-Peter Wolf
Seiten 528
EAN 9783596299287
Sprache deutsch
erschienen bei FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum 19.02.2020
Ursprungstitel Ostfriesenhölle
Serien Fischer Taschenbücher
Stichwörter Ostfriesland
YouTube
Aurich
Café Ten Cate
Ostfriesland-Magazin
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.7 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.7 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.7 |  3 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Nicht der beste Ostfriesenkrimi
»Was liest Du?«-Rezension von westeraccum, am 20.03.2020

Der 14. Fall für die ostfriesische Ermittlerin Ann-Kathrin Klaasen ist sicher nicht der beste Krimi von Klaus-Peter Wolf. Da ich auch die Vorgängerbände gelesen habe, drängt sich natürlich ein Vergleich auf.

Auf Langeoog wird der YouTube-Star Cosmo umgebracht und seine Mutter hat den Verdacht, dass Cosmos bester Freund und Kollege Marvin den Jungen getötet hat. Dann verschwindet Marvin plötzlich und eine hektische Suche beginnt, denn er ist der Enkel des niedersächsischen Innenministers. Ist er wirklich ein Mörder oder hat alles einen ganz anderen Hintergrund?

Wolf schreibt gewohnt routiniert und spannend. Allerdings geht das machmal auf Kosten von Logik und Wahrscheinlichkeit. So bringt AKK eine Verletzte zuerst in die stabile Seitenlage und massiert dann ihr Herz - eigentlich unmöglich. Oder Weller fährt sich mit seinen beiden eingegipsten Armen durch die Haare oder isst Eis. Das hätte ein guter Lektor eigentlich merken müssen.

Besonders der Anfang war in meinen Augen chaotisch, aber auch der Schluss hat mir nicht gut gefallen, es ging alles einfach zu schnell und auf Kosten der Sorgfalt.

Den größten Teil habe ich aber gern gelesen, der gewohnt unmögliche Rupert, die anderen altbekannten Figuren, da liest sich das Buch wie ein Failientreffen!

Man kann das Buch aber durchaus als Einzelband lesen, ohne die anderen Krimis zu kennen.

 

mehr zeigen ...

gefährliches Ostfriesland
»Was liest Du?«-Rezension von lesebrille, am 12.03.2020

Der vierzehnte Fall von Ann Kathrin Klaasen und ihrem Ermittlerteam führt sie auf die Insel Langeoog und in die Szene der You Tube Stars wie   Cosmo und Marvin. Die Beiden waren eigentlich im Urlaub auf Langeoog , als Cosmo bei einem Fahrradausflug mit seiner Mutter plötzlich umkippt und verstirbt. Die Mutter verdächtigt sofort Marvin  an dem Tod Cosmos  Schuld zu sein. Kurzentschlossen entführt sie den Freund ihres Sohns. 

So nimmt die doch recht spannende Handlung schnell  ihren Lauf,es treten viele Verdächtige und etliche unterschiedliche Spuren auf. Verwirrungen und Aufklärungen  wechseln sich ab.  Der Fall an und für sich gefällt mir sehr gut und ist wirklich spannend. 

Der Hauptkommissar Ruppert ist so herrlich überzogen dargestellt,das es schon fast wieder alles wahr sein könnte.

Ann Kathrin Klaasen ,als Hauptermittlerin bleibt in diesem Band etwas blass finde ich und das ihr Mann mit zwei Gipsarmen mit denen er sich kaum bewegen und agieren kann  bei den Ermittlungen immer mit vor Ort ist,erscheint mir doch recht unglaubhaft.  Auch typisch,das viele Gaststätten namentlich erwähnt werden und auch reale Personen aus dem Bereich. Eine gute , kostenfreie Werbung für Ostfriesland. als Urlaubsregion.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

"Ostfriesenhölle" - der 14. Band der Ostfriesenkrimi-Serie mit Kommissarin Ann Kathrin Klaasen von Nummer-1-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf. Täter oder Opfer? Ist der verschwundene YouTube-Star entführt worden, oder hat er zwei Menschen auf dem Gewissen? Bei einem Fahrradausflug auf Langeoog wird der junge Cosmo Schnell plötzlich ohnmächtig und stirbt kurz darauf in den Armen seiner Mutter. Sabine Schnell ist davon überzeugt, dass der beste Freund ihres Sohnes dafür verantwortlich ist. Beide waren You-Tube-Stars, hingen andauernd zusammen. Kurzerhand entführt sie den Jungen. Eine groß angelegte Suche startet, die Insel wird bis in die letzten Winkel durchsucht. Dann findet man eine Leiche - eine Frau. Und jetzt steht Ann Kathrin Klaasen vor der Frage: Sucht die Polizei eigentlich einen jugendlichen Täter oder einen verzweifelten jungen Mann?

Wolf, Klaus-Peter Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 26 Sprachen übersetzt und über zwölf Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Der Autor ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.