Bürgerliches Gesetzbuch (Taschenbuch)

mit BGB-Informationspflichten-Verordnung, Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, Produkthaftungsgesetz, Unterlassungsklagengesetz, Wohnungseigentumsgesetz, Beurkundungsgesetz, Lebenspartnerschaftsgesetz und Erbbaurechtsgesetz. Textausgabe. Einf. v. Helmut Köhler

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Prof. Dr. Helmut Köhler 81. Auflage 2018 Rechtsstand: 3.Januar 2018 Bürgerliches Gesetzbuch mit EinführungsG, Allgemeines... (weiter)

€ 5,50 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
Edition 81. Auflage. Textausgabe mit ausführlichem Sachverzeichnis
Seiten 843
EAN 9783423050012
Sprache deutsch
erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum 03.2018
Stichwörter VersorgAusglHärteG
Betreuungsrecht
Verbraucherrechterichtlinie
ROM II
Mißbrauchsklauselnrichtlinien
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  5 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

BGB
»Was liest Du?«-Rezension von Patrick Sbg, am 13.11.2013

Das BGB- was soll man dazu schreiben??

Nun ja es stehen halt alle Rechte und Gesetze der Bürger drin.

Nicht besonders spannend, auch nicht für die Schule... :(

mehr zeigen ...

Mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Prof. Dr. Helmut Köhler 81. Auflage 2018 Rechtsstand: 3.Januar 2018 Bürgerliches Gesetzbuch mit EinführungsG, Allgemeines GleichbehandlungsG, ProdukthaftungsG, UnterlassungsklagenG, WohnungseigentumsG, BeurkundungsG, LebenspartnerschaftsG, ErbbaurechtsG, Rom I bis III, VOen (EG). Die Neuauflage enthält u.a.: Drittes G zur Änd. reiserechtlicher Vorschriften, G zur Einführung eines Anspruchs auf Hinterbliebenengeld, G zur Einführung eines familiengerichtlichen Genehmigungsvorbehaltes für freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern, G zur Änd. der materiellen Zulässigkeitsvoraussetzungen von ärztlichen Zwangsmaßnahmen und zur Stärkung des Selbstbestimmungsrechts von Betreuten, G zur Bekämpfung von Kinderehen, G zur Umsetzung der Zweiten ZahlungsdiensteRL, G zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts