Cinder & Ella (Taschenbuch)

Kelly Oram

Übersetzung: Fabienne Pfeiffer

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes... (weiter)

€ 12,90 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Kelly Oram
Übersetzung Fabienne Pfeiffer
Edition 8. Aufl. 2018
Seiten 443
EAN 9783846600702
Sprache deutsch
erschienen bei ONE
Erscheinungsdatum 28.09.2018
Ursprungstitel Cinder & Ella
Serien Cinder & Ella
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
All Age (Bücher für Jugendliche + Erwachsene)
Liebe / Beziehung
Cinderella
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.7 | 75 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  31 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.7 |  44 Bewertungen

5 Sterne
( 21 )
4 Sterne
( 7 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Modernes Märchen für junge Leser
»Was liest Du?«-Rezension von Naddiwise, am 24.10.2019

An ihrem 18. Geburtstag hat Ella einen schweren Autounfall, bei dem ihre Mutter stirbt und sie selber so schwer verletzt wird, dass sie monatelang im Krankenhaus und in der Reha verbringen und immer wieder operiert werden muss. 
Vorher war sie leidenschaftliche Buch- und Filmbloggerin und hat über ihren Blog "Cinder" kennengelernt. 
Er ist Schauspieler und liebt Bücher. 
Cinder und Ella schreiben sich drei Jahre lang regelmäßig Mails und chatten immer wieder aktiv; bis zu ihrem Unfall. 
Plötzlich bricht der Kontakt von Ellas Seite komplett ab und Cinder weiß überhaupt nicht, wohin mit seinen Gefühlen, bis Ella sich nach einem Jahr völlig unerwartet wieder bei ihm meldet...

Dieses Buch zu bewerten fällt schwer, da es einerseits ein traumhaft schönes modernes Märchen für junge Leser und gleichzeitig grauenvoll klischeehaft ist. 
Stereotypische Charaktere geben sich hier die Klinke in die Hand und merken es nicht einmal. 
Das Ende der Geschichte ist im Prinzip nach drei Sätzen klar und echte Überraschungen gibt es an keiner Stelle.
Gleichzeitig ist die Liebesgeschichte, die sich zwischen Cinder und Ella entwickelt zuckersüß, witzig und einfach herzergreifend. 

Für junge Leser, die beim Lesen gerne ein paar Schmetterlinge im Bauch spüren möchten, ist dies die perfekte Lektüre.

Für alle anderen handelt es sich hierbei eher um einen mittelmäßigen Lese-Quickie für zwischendurch.

mehr zeigen ...

Ein modernes Märchen
»Was liest Du?«-Rezension von Kitty Catina, am 09.10.2019

Nachdem Ella gerade so einen schweren Autounfall überlebt hat, bei dem ihre Mutter ums Leben kam, zieht sie zu ihrem Vater, den sie seit zehn Jahren nicht mehr gesehen hat und seiner neuen Familie, nach Los Angeles. Dort fühlt sie sich allerdings wie eine Außenseiterin und ihre Narben, die sie vom Unfall davon getragen hat, machen alles noch viel schlimmer. Doch zum Glück hat sie ihren Chatfreund Cinder, den sie vor drei Jahren über ihren Blog kennengelernt hat. Nur weiß sie nicht, dass ausgerechnet er Amerikas angesagtester Schauspieler ist und sich in sie verliebt hat.

Nachdem dieses Buch so in den Himmel gelobt wurde, musste ich es nun mit Verspätung auch endlich zur Hand nehmen. Und was soll ich sagen, es war ein absolut großartiger Pageturner mit einer spannenden wie emotionalen Liebesgeschichte. 

Geschrieben wurde der Roman in der Ich-Perspektive, wobei meistens aus Ellas Sicht erzählt wurde, aber auch Cinders Perspektive kommt nicht zu kurz. Dabei ist der Schreibstil locker leicht und flüssig und ich bin einfach nur so durch die Seiten geflogen.

Das lag aber auch daran, dass die Geschichte absolut packend ist. Ich war von der ersten Seite mittendrin und konnte das Buch kaum noch zur Seite legen, weil ich unbedingt wissen wollte und musste, wie es mit Cinder und Ella weiter geht. Diese Liebesgeschichte, die sich größtenteils in Chatform und später durch Telefonate abspielt, fand ich sehr authentisch und nachvollziehbar geschrieben, wenn sie natürlich so wahrscheinlich niemals stattfinden würde. Dennoch wirkte sie real und darauf kommt es ja schließlich an. Außerdem gab es eine Menge Drama und interessante Wendungen, die teilweise sehr emotional waren. Allerdings spielt die Liebesgeschichte insgesamt eine eher nebensächliche Rolle, denn im Vordergrund steht Ellas psychische und soziale Weiterentwicklung nach dem schweren Schicksalsschlag, sowie die Probleme, die damit beim Einleben in ihrer neuen Familie und auch in der neuen Schule einhergehen. Dabei kommt es zu einer Menge tragischen Konflikten, aber auch zu außergewöhnlichen Einsichten und super tollen Freundschaften. Und am Ende wurde die Geschichte schön abgerundet auserzählt, weswegen ich gespannt bin, wie es wohl in Band zwei weiter gehen wird.

Und auch die Charaktere fand ich wirklich großartig geschrieben. Es gibt hier nur eher wenige Klischees und allesamt sind sie fassettenreich und vielschichtig. Vor allem mochte ich, dass es bei den einzelnen Charakteren nicht nur Schwarz und Weiß gibt, sondern viele verschiedene Graustufen. Ella ist mit ihrer verstockten und grummeligen Art, ganz ehrlich, wahnsinnig anstrengend, doch weshalb sie so ist, war absolut nachvollziehbar und gerade weil sie nicht immer nur sympathisch ist, wirkte sie sehr lebendig. Andererseits ist da der um keinen Spruch verlegene, sehr liebenswerte Cinder, der mein Herz sofort erobern konnte. Und auch Ellas einzelnen Familienmitglieder und Schulkameraden sind ganz unterschiedliche, sehr gut geschriebene Persönlichkeiten.

Für mich gehört dieses Buch auf jeden Fall jetzt schon zu meinen Jahreshighlights, denn es konnte mich nicht nur wahnsinnig gut unterhalten. Es hat mich vielmehr, auch wenn es kein Buch ist, welches Tränen hervorlockt, berührt und die Geschichte wird mir sicher so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte - Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.