Cinder & Ella (Taschenbuch)

Kelly Oram

Übersetzung: Fabienne Pfeiffer

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes... (weiter)

€ 12,90 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Kelly Oram
Übersetzung Fabienne Pfeiffer
Edition 6. Aufl. 2018
Seiten 443
EAN 9783846600702
Sprache deutsch
erschienen bei ONE
Erscheinungsdatum 28.09.2018
Ursprungstitel Cinder & Ella
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
All Age (Bücher für Jugendliche + Erwachsene)
Liebe / Beziehung
Cinderella
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 45 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  21 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.6 |  24 Bewertungen

5 Sterne
( 15 )
4 Sterne
( 4 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

So eine tolle Geschichte
»Was liest Du?«-Rezension von Leapunch, am 10.05.2019

Dieses Cover hypnotisiert regelrecht, ich liebe den Türkisen Hintergrund und darauf diese traumhaften Blüten in Verbindung mit dem Titel. Hier ist wirklich weniger, mehr denn ich finde es einfach perfekt. Es ist nicht überladen sondern sehr schön auch wenn es nicht wirklich Bezug zur Story hat finde ich es, dass es trotzdem großartig passt. 

Ich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu kommen, Ella macht es einem total leicht sie auf Anhieb ins Herz zu schließen. Ich fand die Einleitung toll, wie erstmal aus ihrem früheren Leben erzählt wird bzw. wir Ella kennenlernen. Durch den Klappentext war ja schon klar das Ella einen schweren Autounfall nur knapp überlebt. So ein grausames Erlebnis ist ja schon schlimm genug aber dann auch noch mit den Folgen leben, ist unglaublich schwer und das beschönigt die Autorin auch nicht. Sie vertuscht nichts und zeigt schonungslos wie es Ella geht. Natürlich führt sie dann ein ganz anderes Leben allerdings gibt es dabei eine Konstante und die ist Cinder.

Cinder hat viele Gemeinsamkeiten mit Ella und sie haben sich durch ein gemeinsames Lieblingsbuch kennengelernt. Ella schreibt auf ihrem Blog über ihr Leben und schreibt unteranderem auch Kritiken über Bücher und Filme. Dadurch ist Cinder an sie gekommen und die beiden haben regen Chatkontakt aber sie wohnten vor dem Unfall weit auseinander. Ella in Boston und Cinder in L.A. deswegen wären sie sich wahrscheinlich nie begegnet. Doch es sollte alles anders kommen.

 

Mir gefällt es sehr gut wie die Autorin die Emotionen vermittelt auf eine so leichte und lockere Art, dass man manchmal vergessen könnte wie schlimm es Ella geht. Ich habe mit ihr gelitten, gelacht und  gelernt wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Vor allem wieder zu einer Familie dazuzugehören stellt sich als etwas schwer aus. 

Ich wollte gar nicht mehr aufhören die Geschichte zu lesen und habe jede einzelne Seite gefressen. Die Geschichte der beiden ist einfach so wunderschön!!!

Fazit:

Ich hatte schon so viel Gutes von dem Buch gehört und ich muss einfach sagen es war sogar noch viel besser als ich es erwartet hatte. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der besonders Liebesgeschichten liebt, die emotional und interessant sind von der ersten bis zur letzten Seite! Unbedingt Lesen!!!

mehr zeigen ...

Solange du immer da bist, geht es mir gut.
»Was liest Du?«-Rezension von zeilengefluester, am 06.04.2019

Inhalt

Nach einem Autounfall, zahlreichen Ops und Rehas später, findet Ella langsam wieder zurück ins Leben. Nach allem was sie durchgemacht hat, muss sie nun auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Mit neuen Schwestern, einer neuen Schule. Aber eigentlich will sie nur ihr altes Leben zurück.

Das einzige was ihr von ihrer Vergangenheit geblieben ist, ist Cinder. Zudem sie dann wieder Kontakt aufnimmt. Der einzige der immer für sie da war, der einzige der sie retten kann. Obwohl sie sich im wahren Leben noch nie begegnet sind, ist Ella schon eine Ewigkeit in ihm verliebt. Und was sie nicht weiß, auch Cinder hat starke Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Du glaubst nicht an Märchen… vielleicht solltest du es.

Meine Meinung

Ich habe das Buch so oft auf Instagram gesehen und so viel Positives darüber gehört und gelesen, dass ich es unbedingt selber lesen wollte. Die Geschichte klang so spannend und wie nach meinem Geschmack.

Geschichte

Von der ersten Seite an, hat mich die Geschichte nicht mehr losgelassen. Es fängt einfach schon so unglaublich traurig an. Sie sitzt zusammen mit ihrer Mutter im Auto und auf einmal hört sie sie nur schreien, ihr Airbag explodiert. Das nächste Mal als sie aufwacht sind 3 Wochen vergangen, sie liegt auf der Station einer Verbrennungsklinik, 70 Prozent ihres Körpers sind mit Verbrennungen übersät und ihre Mutter ist tot. Und das war erst nach 14 Seiten und schon da musste ich weinen.

Und so geht die Geschichte auch weiter, so viele Höhen und Tiefen die wir als Leser miterleben. Nach dem Unfall, geht es Ella nicht nur körperlich schlecht, auch emotional. Ohne ihre Mutter, kann sie sich kein Leben vorstellen. Sie lässt kaum mehr jemanden an sich ran. Keine Freunde mehr und auch kein Kontakt zu Cinder. Die einzigen die ihre wirklich nahestehen, sind ihr Physiotherapeut und ihre Psychologin. Ihr Gehstock wird ihr täglicher Begleiter, für immer eingeschränkt sein. Es geht nur sehr langsam voran, sie nimmt wieder Kontakt zu Cinder auf. Das ihr einziger Lichtblick am Tag ist, mit ihm zu schreiben. Denn nachdem ihre Mutter gestorben ist, muss sie zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Der Mann der sie damals einfach zurückgelassen hat. Neue Schwestern und eine neue Schule.

Cinder und Ella sind einfach so süß zusammen. Obwohl die beiden sich noch nie im wahren Leben begegnet sind, sind sie wie Seelenverwandte. Sie können einfach nicht ohne einander. Sie bauen sich gegenseitig auf und sind füreinander da, sowohl an den hellen als auch an den dunklen Tagen. Ich bin so verliebt in die beiden. Einfach märchenhaft schön.

Mir wurde eigentlich erst später klar, dass das Buch eine Märchenadaption von Cinderella ist. Mir ist gar nicht aufgefallen, dass der eine Protagonist Cinder und die andere Protagonistin Ella heißt und so es zusammen Cinderella ergibt. Schon lustig, aber für mich dann noch einmal umso schöner.

Protagonisten

Ella habe ich von Anfang an so in mein Herz geschlossen, einen so tollen Protagonisten hatte ich schon lange nicht mehr. Man konnte sich so gut in sie hineinversetzen, als würde man selber fühlen was sie fühlt. Trauer, Angst, Hoffnung, Freude. Sie musste einfach so viel im Leben durchmachen, so viel ertragen. Auch sie hat ihre dunklen Tage, an denen sie nichts mehr Gutes sieht und sich den Tod wünscht, kein Wunder, wenn man sowas erleben musste, was sie erlebt hat. Alles verloren was ihr eins wichtig war und muss ganz von vorn anfangen.
Cinder ist einfach toll, ich mochte ihn so sehr. Er versucht Ella immer wieder aufzuheitern, wenn sie am Boden ist. Er ist einfach immer für Sie da. In dem Buch finden wir heraus, wer er wirklich ist, aber das macht ihn nicht weniger toll. Im Gegenteil. So ein sympathischer Protagonist.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir von der ersten Seite an so gut gefallen. Ausführlich, klar und verständlich, dass das lesen wirklich spaß gemacht hat. Die Autorin schreibt sehr detailreich und bildhaft, sowohl das Setting als auch die Protagonisten haben mich absolut überzeugt. Auch wurden die Protagonisten sehr real dargestellt, das man sich wirklich gut in sie hineinversetzen konnte.

Ende

Das Ende hat mich so umgehauen, nicht das es mich wirklich überrascht hätte, aber es war so schön und so passend zu der Geschichte. Ich habe so mit den Protagonisten mitgefiebert, absolut fantastisch.

Fazit

Ein Buch und eine Geschichte mit der ich so zu Anfang vielleicht nicht gerechnet hätte, aber mich absolut überwältigt zurücklässt. Klar hält sie vielleicht nichts Neues für uns bereit, trotzdem ist die Umsetzung einzigartig. Mich hat sie echt überzeugt.

Es ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, denn das Buch ist so bewegend, so emotional, Ich weiß wirklich nicht, wie oft ich geweint habe. Tieftraurig, aber dabei so gefühlvoll und grenzenlos. Die Geschichte ging mir unglaublich nah. Ein absolutes Jahreshighlight!

Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, Cinder und Ella werden euer Herz im Sturm erobern. Ich werde es auf jeden Fall noch öfters lesen. Und ich bin schon so gespannt auf den zweiten Teil der Geschichte „Cinder & Ella - Happy End und dann?“

Bewertung 5/5 Sterne

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte - Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.