Codename E.L.I.A.S. - Kaltgestellt

Codename E.L.I.A.S. - Kaltgestellt (Taschenbuch)

Band 1

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Während einer Anti-Terror-Ermittlung in Los Angeles fliegt die Tarnung des CIA-Agenten Michael Cavenaugh auf. Er gerät in eine Explosion und wird schwer verletzt. Als er wieder zur Besinnung kommt, sieht er sich einem... (weiter)

€ 7,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 2,99
  • vorbestellbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Mila Roth
Seiten 240
EAN 9783734785108
Sprache deutsch
erschienen bei Books on Demand
Erscheinungsdatum 04.05.2015
Stichwörter Actionthriller
Thriller Liebesromane
Romantic Thriller
Thriller Serie Buch
Thriller Frauen
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.6 | 7 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.5 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.6 |  4 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Kaltgestellt
»Was liest Du?«-Rezension von Svanvithe, am 22.10.2016

Michael Cavenaugh kann so schnell nichts erschüttern. Schließlich ist er Agent bei der Central Intelligence Agency, dem amerikanischen Geheimdienst. Bei einem seiner Einsätze kommt es zu einem Schusswechsel, die von ihm observierte Person ist tot, und nach einer darauffolgenden Explosion findet sich Michael im Krankenhaus wieder. Soweit so gut. Das sind die Risiken, die ein Agent einplanen muss. Womit er allerdings nicht rechnet, ist, dass irgendwo auf dem Weg zwischen Explosion und Krankenhaus die eigene Identität gelöscht wird. Denn bei seinem Erwachen verfügt Michael weder über einen Ausweis noch eine Sozialversicherungsnummer, ja nicht einmal ein Bankkonto. In seiner Wohnung lebt jemand anderes, und selbst sein Arbeitgeber kennt ihn nicht (mehr). Somit sind auch Wohnung und Job futsch.

In dieser Situation scheint sich Michael nur auf zwei Personen verlassen zu können: Brianna, seine Ex, die zwar nicht unbedingt gut auf ihn zu sprechen ist, ihm aber trotzdem ihre hilfreichen Hände reicht, und Luke, ein alter Freund.

Mila Roth vermag mit dem Startband der Serie "Codename E.L.I.A.S." gut zu unterhalten. Die Geschichte ist kurzweilig, die Handlung schreitet zügig voran, verfügt über spannungsreiche Elemente. Dabei wählt sie einen lässigen Grundton, der einerseits ironisch - besonders die Äußerungen der spitzzüngige Brianna bereiten vergnüglichen Lesespaß - und andererseits mit ernsten Klängen versetzt ist. Ihre in Los Angeles angesiedelte Geschichte beginnt gleich mit einem Knall, im wahrsten Sinne des Wortes, denn bei einem Einsatz wird Agent Michael Cavenaugh Opfer einer Explosion, bei der er zwar sein Leben im eigentlichen Sinne behält, jedoch das Leben, das er führte, existiert nicht mehr. Er ist "kaltgestellt".

Wie in einer Serie üblich, werden im "Pilot" zunächst die Protagonisten präsentiert. Michael ist ein äußerst professioneller Agent, der eine Situation hervorragend einzuschätzen vermag. Er vermittelt einen geradlinigen Eindruck, auch wenn er Entscheidungen treffen muss, die auf den ersten Blick fragwürdig erscheinen. Zudem ist er kein Mensch, der den Kopf in den Sand steckt, sondern ihn kühl auf seinen Schultern behält und die Sache angeht. Trotzdem stellt die Autorin ihn keineswegs als makellosen Held dar. Auch er hat seine wunden Punkte, die bereits angedeutet werden.

Ihm gegenüber steht seine Ex-Freundin Brianna, die nicht in Begeisterungsstürmen ausbricht, als sie Michael in der für ihn prekären Situation wiederbegegnet. Es zeigt sich jedoch, dass unter ihrer harten Schale ein weicher Kern sitzt. Der Dritte im Bunde ist Luke, mit dem Michael die Zeit beim Militär verbindet. Ein unkomplizierter Typ, dessen Figur in der Geschichte noch etwas im Hintergrund bleibt, der aber zumindest hier zur Stelle ist, als Michael ihn braucht, und der für einen Job sorgt.

Mila Roth ist eine routinierte Schreiberin. Sie setzt auf einen ungezwungenen amerikanischen Stil ähnlich einer TV-Vorabendserie, in der neben der Suche nach den Verantwortlichen für Michaels "Kaltstellung" Folge für Folge Probleme anderer Menschen bearbeitet und am Ende gelöst werden. Wer daran Freude hat, hält auch mit "Codename E.L.I.A.S." die richtige Lektüre in der Hand.

mehr zeigen ...

Burn notice mal anders ... oder auch nicht
»Was liest Du?«-Rezension von Diana, am 16.01.2016

Mila Roth – Codename E.L.I.A.S

 

Michael arbeitet bei der CIA und ist auf den Waffenhändler Hallway angesetzt. Als Michael enttarnt wird, entkommt der nur knapp mit seinem Leben. Schwer verletzt kommt er in ein Krankenhaus, wo ihn seine Ex-Freundin, die er vor Jahren nach einem gemeinsamen Fall ohne ein Wort verlassen hat, findet. Als das Krankenhaus seine Personalien überprüft wird schnell klar, dass Michael nicht mehr in den Systemen existiert. Doch wer hat ihn gelöscht? Seine ehemaligen Arbeitgeber? Und wenn ja, wollen sie ihn beschützen oder bestrafen?

Ohne Geld, Unterkunft oder alten Kontakten, bleiben Michael nur noch seine Ex-Freundin Brianna und der Ex-Millitär Luke, den er aus alten Zeiten kennt und vertraut. Dieser verschafft ihm schon bald eine Unterkunft und einen Job, für den ein Problemlöser gesucht wird.

 

Der Roman ist flüssig, locker, humorvoll, spannend, temporeich und fesselnd geschrieben.

Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt von Michael versetzen, der mir sympathisch und gut ausgearbeitet erschien.

Auch die weiteren Charaktere, seine Mum Helen, Brianna und Luke, waren mir sympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet.

Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.

ABER...

Dieses Buch erinnert mich zu sehr an die Fernsehserie „Burn Notice“, die ich wirklich sehr gerne gesehen habe. Die Parallelen sind für mich aber einfach zu groß um darüber hinwegzusehen.

Der Hauptcharakter Michael wird kaltgestellt, hat keine Bleibe und kein Geld, trifft auf seine Ex, die ihm erst mal aus der Patsche hilft und dann mit ihm und Luke, einem alten Freund aus Militärzeiten, ein bedrohtes Gewerbeviertel und seine Bewohner von einem fiesen Menschen, der all die Grundstücke haben will und dafür eine noch fiesere Gang einsetzt, um sein Ziel zu erreichen, das Viertel befreit.

Die Charaktere ähneln der in der Fernsehserie dargestellten Charaktere sehr, sogar die Vorliebe für Joghurt wird erwähnt, Michael wohnt in einem Lagerhaus, dass loftähnlich ist, sorry, aber das ist mir einfach zu nah.

 

Die Story selber ist actionreich, hat Tempo und ist spannend und für jeden der „Burn Notice“ mag, und über gewisse Parallelen hinwegsehen kann, ist das eine durchaus tolle Story.

Für alle die, die Serie nicht kennen, möchte ich ihnen das Buch ans Herz legen, denn es ist wirklich toll geschrieben und hat sehr viel Potenzial.

 

Was mich noch stört, ist natürlich das offene Ende, denn auch hier habe ich das Gefühl in einer Fernsehserie festzustecken, der Fall um das Gewerbeviertel wird geklärt, jedoch läuft die Grundstory im Hintergrund weiter.

 

Noch mal, das Buch ist gut geschrieben, actionreich, spannend und hat alles was ein Thriller/Krimi benötigt, aber ich kann einfach nicht über diese enormen Parallelen hinweglesen.

Das Cover, das ansprechend mit einem Agentenpaar gestaltet ist, und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 3 Sterne.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Während einer Anti-Terror-Ermittlung in Los Angeles fliegt die Tarnung des CIA-Agenten Michael Cavenaugh auf. Er gerät in eine Explosion und wird schwer verletzt. Als er wieder zur Besinnung kommt, sieht er sich einem unerwarteten Problem gegenüber: Kein Ausweis, keine Sozialversicherungsnummer, kein Bankkonto, kein Job. Jemand hat systematisch seine Identität ausgelöscht. Doch wer hat das getan und warum? Um Antworten zu finden, muss Michael sich nicht nur ausgerechnet mit den Menschen verbünden, denen er schon vor Jahren den Rücken gekehrt hat, sondern sich auch den Geistern seiner Vergangenheit stellen.

Roth, Mila Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und arbeitet seit 2003 als freie Autorin. Unter ihrem Realnamen Petra Schier erscheinen ihre sehr erfolgreichen historischen Romane im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre ebenfalls sehr beliebten Liebes- und Weihnachtsromane u.a. bei Rütten & Loening, MIRA Taschenbuch Verlag und Weltbild. Besuchen Sie die Autorin im Internet: www.mila-roth.de