Couchsurfing in China (Taschenbuch)

Durch die Wohnzimmer der neuen Supermacht

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Wie ticken die Menschen in China? Drei Monate lang erkundet Couchsurfer Stephan Orth das Reich der Mitte: vom Spielerparadies Macau im Süden bis nach Dandong an der Grenze zu Nordkorea, von Shanghai bis in die... (weiter)

€ 16,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Stephan Orth
Seiten 256
EAN 9783890294902
Sprache deutsch
erschienen bei Malik Verlag
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Stichwörter Reise
reisen in China
Konfuzius
Zensur
Porträt eines Landes
Kategorie Hobby/Freizeit
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 3 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 5 |  2 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Echte Einblicke in ein mir unbekanntes Land
»Was liest Du?«-Rezension von Kristine liest, am 22.03.2019

Nachdem ich die beiden Vorgängerbücher schon gelesen habe und Stephan Orth bei einer Lesung live erleben durfte, war klar, dass ich auch "Couchsurfing in China" lesen werde.
Und wieder wurde ich nicht enttäuscht. In seiner unnachahmlich leichten Art erzählt Stephan Orth von seinen Erlebnissen im Land der aufgehenden Sonne.  Lustig, spannend, nachdenklich machend sind die Begegnungen mit "echten" Menschen, mit dem unverfälschten China, das man als gewöhnlicher Tourist wohl eher nicht zu sehen bekommt.
Und wieder mir Stephan Orth mit seinem Reisebericht Lust, Die Welt zu bereisen - und wenn es nur literarisch mit Hilfe seiner Bücher ist.
Ich hoffe sehr, dass weitere Couchsurfing-Abenteuer folgen werden.

mehr zeigen ...

Wie ticken die Menschen in China? Drei Monate lang erkundet Couchsurfer Stephan Orth das Reich der Mitte: vom Spielerparadies Macau im Süden bis nach Dandong an der Grenze zu Nordkorea, von Shanghai bis in die Krisenprovinz Xinjiang. Er besucht Hightech-Metropolen, die mit totaler Überwachung experimentieren, und abgeschiedene Dörfer, in denen fürs Willkommensessen der Hund geschlachtet wird. Er wird als Gast einer Live-Fernsehshow zensiert und tritt fast einer verbotenen Sekte bei. Dabei wird immer deutlicher, wie sich das Leben hinter den Kulissen der neuen Supermacht gestaltet, welche Träume und Ängste die Menschen bewegen: Und plötzlich wirkt das schwer durchschaubare China viel weniger fremd, als man vermutet hätte.

Orth, Stephan Stephan Orth, Jahrgang 1979, studierte Anglistik, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Journalismus. Von 2008 bis 2016 arbeitete er als Redakteur im Reiseressort von SPIEGEL ONLINE, bevor er sich als Autor selbstständig machte. Für seine Reportagen wurde Orth mehrfach mit dem Columbus-Preis ausgezeichnet. Er ist Autor des Nr.1-Bestsellers »Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt«. Bei Malik erschienen seine Bücher »Opas Eisberg« sowie die SPIEGEL-Bestseller »Couchsurfing im Iran« und »Couchsurfing in Russland«, für das er mit dem ITB-BuchAward ausgezeichnet wurde.