CyberWorld 3.0: Evil Intentions

CyberWorld 3.0: Evil Intentions (eBook)

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

"Bist du okay?" Ihre Stimme klang nicht so fest, wie sie es sich gewünscht hätte, als ihr Blick über seine blutige Lippe und die roten Male auf seiner Wange glitt. "Ist nicht so schlimm." Er tupfte das Blut mit dem Ärmel... (weiter)

€ 4,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Nadine Erdmann
Edition 1. Auflage
Seiten 284
EAN 9783958342309
Sprache deutsch
erschienen bei Greenlight Press
Erstverkaufsdatum 31.10.2016
Stichwörter Science-Fiction
SciFi
Virtuelle Realität
Cyberspace
Action
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 4.31 MB
Veröffentlichungsjahr 2016
Rezensionen
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø4.9 | 33 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.9 |  17 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.9 |  16 Bewertungen

5 Sterne
( 14 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Sehr genial
»Was liest Du?«-Rezension von Steffi Engl, am 28.11.2018

"Und ich verspreche dir, wir beide werden dort unten in der nächsten Woche ein paar neue Erinnerungen für dich machen." Jemma musste lächeln und schmiegte sich an ihn. "Ja, vielleicht" Zitat Kapitel 2 Pos 314/316

Autorin: Nadine Erdmann
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 2016
Format: E-Book und in einem Sammelband (3 E-Books) in einem Hardcover

Inhaltsangabe des dritten Bandes der Cyberworld Reihe von Nadine Erdmann: [cyberworld-3]

Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit …

zum Cover:

Genau wie bei den vorherigen beiden Teilen gefällt mir die düstere Gestaltung und die ganz leicht in Szene gesetzten Kleinigkeiten.

zum Inhalt:

Gleich zu Beginn des Buches zieht uns ein neues Cyber-Game, an dem Jamie und Ned arbeiten, in den Bann. Auch Charlie, Jemmas beste Freundin, wird immer präsenter. Ich mochte diesen Charakter, mit ihrer schlagfertigen Art von Anfang an.

Aber in diesem Teil müssen unsere Freunde sich hauptsächlich mit dem normalen Leben auseinander setzen. Die Autorin geht auch hier, auf jeden ihrer Figuren ein, was ich wahnsinnig toll und authentisch finde.

Dann, plötzlich passiert etwas, dass das Leben aller auf den Kopf stellen wird. Unsere Freunde müssen alle Geschütze hoch fahren, um das Ganze heil zu überstehen. Sie müssen Mut und Zusammenhalt beweisen.

Außerdem rücken 2 Personen in den Vordergrund. Einer von ihnen ist Robert, der Vater von Jemma und Jamie, den zweiten verrate ich euch nicht *lach*.
Aber zu Robert, ich mochte ihn gleich zu beginn der Reihe. Er war dort vielleicht noch nicht sooo aktiv, aber man merkte, dass er das was er war liebte...er war Vater aus Leidenschaft. Genau das macht ihn so super wichtig und man muss ihn einfach nur gern haben.
Mehr möchte und kann ich euch leider nicht verraten, ohne euch zu viel vom Inhalt zu erzählen und das würde die Spannung aus den Segeln nehmen.

Der Schreibstil ist auch hier konstant flüssig zu lesen. Nadine Erdmann hat das Talent, die Spannung perfekt Seite für Seite immer mehr zu steigern. Man kann quasi das Buch kaum aus der Hand legen *lach*.

Mein Fazit:

Tolle emotionale Fortsetzung mit Hürden, die einen auf erschreckende Art und Weise an die heutige Zeit erinnert. Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird...

5 von 5 Sternen

mehr zeigen ...

Evil Intentions
»Was liest Du?«-Rezension von Elenas-ZeilenZauber, am 10.04.2017

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Und wieder so eine Rezension, die eine Herausforderung ist, denn ich will dem Buch gerecht werden.
Dies ist ja bereits der 3. Teil der „Fateful Future“-Reihe und er ist anders als die bisherigen beiden Bände und doch passt er sich wunderbar in die Reihe ein.
Die Protagonisten sind zwar immer alle recht brav und unrebellisch den Erziehungsberechtigten gegenüber, doch merkt man auch, dass sie sich im Laufe der Bücher entwickeln und, wie es sich für ein Coming-of-age-Buch gehört, auch erwachsener werden. Die Beziehungen untereinander verändern sich zwar, doch sie gewinnen dadurch auch an Tiefe und neue Facetten der Figuren kommen zum Vorschein.
Die Story fliegt nur so dahin und da es immer neue Herausforderungen und Überraschungen gibt, wollte ich auch wissen, wie es weiter geht und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Zum Glück gab es auch zwischendurch mal Pausen zum Atemholen, doch diese waren wohldosiert und danach legte die Handlung noch mal einen Zahn zu.
Der Schreibstil der Autorin ist abwechslungsreich und auch komplexere Zusammenhänge über die Cyberworld, die mir als Nicht-Zockerin recht unbekannt ist, kamen locker und leicht verständlich rüber. Auch wechselten sich kurz-knackige Szene, in denen es zur Sache ging, mit detailfreudigeren Passagen ab, in denen es zwar immer noch spannend weiterging, doch ein wenig Luft holen möglich war.
Alles in allem hat mich auch Teil 3 völlig überzeugt und ich vergebe gern volle 5 Cyber-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf auf Trapp: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, muss sich dabei aber mit Unverständnis und dummen Kommentaren herumschlagen; Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch, doch Familienidylle sieht anders aus; und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen - trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einsortieren kann.
Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hat mal wieder andere Pläne. Doch diesmal stellt es die Freunde nicht in der Cyberwelt auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit …

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

"Bist du okay?" Ihre Stimme klang nicht so fest, wie sie es sich gewünscht hätte, als ihr Blick über seine blutige Lippe und die roten Male auf seiner Wange glitt. "Ist nicht so schlimm." Er tupfte das Blut mit dem Ärmel seines Longsleeves ab. "Was ist hier los, Jamie?" Sie hasste, wie klein und hilflos und überfordert sie sich fühlte. "Wer sind diese Kerle? Und was wollen die von Dad?" Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen - trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann. Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit ... Dies ist der dritte Band der CyberWorld-Reihe. Teil 1: Mind Ripper Teil 2: House of Nightmares

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!