Dann schlaf auch du (eBook)

Roman

Leïla Slimani

Übersetzung: Amelie Thoma

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Der Preis des Glücks Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man... (weiter)

€ 4,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 10,00
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Leïla Slimani
Übersetzung Amelie Thoma
Seiten 224
EAN 9783641212902
Sprache deutsch
erschienen bei Luchterhand Literaturverlag
Erstverkaufsdatum 21.08.2017
Stichwörter Prix Goncourt
Frankreich
Französischer Roman
Familie
Kinder
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 1.57 MB
Veröffentlichungsjahr 2017
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 30 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  14 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  16 Bewertungen

5 Sterne
( 5 )
4 Sterne
( 4 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Düstere und beklemmende Familientragödie grandios geschrieben
»Was liest Du?«-Rezension von Seehase1977, am 17.07.2018

Myriam und Paul und ihre beiden Kinder sind vordergründig die perfekte Familie. Doch hinter den Kulissen brodelt es, denn das Paar möchte Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, was ohne Hilfe nur schwer gelingt. Ein Elternteil muss immer zurückstecken. Doch dann finden die beiden das ideale Kindermädchen. Louise ist der Traum von einer Nanny, sie kümmert sich nicht nur um die Kinder, Louise kocht, backt und hält die Wohnung sauber. Schon nach wenigen Wochen ist die Nanny unentbehrlich geworden. Myriam und Paul bemerken nicht, wie Louise immer mehr das Zepter in der Hand hält und die kleine Familie lenkt wie Marionetten an unsichtbaren Fäden. 

Niemand ahnt, dass das dunkle Abgründe und tiefe Einsamkeit das Leben von Louise bestimmen. Die kleine Familie treibt langsam, aber unaufhaltsam auf eine schreckliche Tragödie zu…

Meine Meinung:

„Dann schlaf auch Du“ von Leila Slimani ist ein Buch, welches nicht eindeutig einem bestimmten Genre zugeordnet werden kann. Für mich war das Buch Psychothriller, Familiengeschichte und Drama zugleich. Ein Roman, der mich geschockt wie fasziniert zurückgelassen hat.

Leila Slimani startet ihren Roman wie andere Autoren ihre Bücher beenden. Nämlich mit der Auflösung der Geschichte. Das Kindermädchen Louise tötet die beiden ihr anvertrauten kleinen Kinder ihrer Arbeitgeber. Mein erstes Gefühl war Enttäuschung. Warum soll ich ein Buch zu Ende lesen, wo ich doch das Ende gleich im ersten Kapitel auf dem Silbertablett präsentiert bekomme. Doch was bleibt ist die Frage nach dem Warum und genau hier setzt Slimani an und beleuchtet Seite um Seite die Geschichte eines Dramas, einer Familientragödie.

Der Leser lernt Myriam und Paul kennen, die jungen Eltern der Kinder Mila und Adam. Beide wollen Kinder und Job unter einen Hut bekommen, was selten gelingt und worunter vor allem Myriam immer mehr leidet. Das Leben als Vollzeitmutter und Hausfrau liegt ihr nicht. Als die beiden die Nanny Louise engagieren, kann das Paar sein Glück kaum fassen. Die Fünfzigjährige entpuppt sich nicht nur als liebevolle Kinderbetreuung, sie ist auch Putzfee und Küchenengel zugleich. Alle sind glücklich und zufrieden. So scheint es zumindest, jedoch steuern die Eheleute direkt auf die totale Abhängigkeit von ihrer Kinderfrau zu. Louise macht sich unentbehrlich. Die Autorin gibt nach und nach immer mehr über die Hintergründe, über das Leben der Nanny preis und zum Vorschein kommt eine zutiefst einsame, verzweifelte und irgendwie auch hilflose Frau, die für ihr neues Glück, ihre neue Familie alles geben würde.

Leila Slimani schildert die Geschichte einfach grandios. Ihr Erzählstil wirkt scheinbar objektiv und emotionslos, genau damit fesselt sie ihre Leser. Sie baut feine Spannung auf und schockiert mit vordergründig einfachen, nebensächlichen Sätzen. Außerdem schlägt die Autorin einen sanften, gesellschaftskritischen Unterton an, ohne anklagend zu werden.

Den wenigen Protagonisten wurden ausgereifte und tiefgründe Charaktere zugeschrieben. Nie wirkten sie auf mich oberflächlich oder langweilig, sondern lebendig und authentisch.

Mein Fazit:

„Dann schlaf auch Du“ von Leila Slimani ist ein großartiges, sprachgewaltig erzähltes Buch und Psychothriller, Drama, Familiengeschichte und Gesellschaftsroman zugleich. Silmani rollt die Geschichte von hinten auf, der Schluss wird vorweggenommen und das Augenmerk liegt allein auf der Frage nach dem „Warum?“ 

Leila Slimanis Buch hat mich gefesselt, schockiert und gleichzeitig auch unheimlich traurig gemacht. Von mir gibt es eine ganz klare und absolute Leseempfehlung.

mehr zeigen ...

Drama mit unbefriedigendem Ende...
»Was liest Du?«-Rezension von tragalibros, am 08.05.2018

Der Roman klang für mich spannend, interessant und ansprechend, mit der Geschichte einer schicksalhaften Entscheidung zweier Menschen, die alles richtig machen wollen. Aus diesem Grund habe ich mir das Buch gekauft und sofort mit Lesen angefangen.
Ich muss sagen, dass sich dieser Roman recht schnell gelesen hat, natürlich auch aufgrund der wenigen Seiten. Das Buch ist sprachlich zudem nicht sonderlich anspruchsvoll.
Die Ereignisse werden abwechselnd aus der Sicht von Myriam, der jungen Mutter, und Louise, der Nanny, erzählt und doch konnte den Charakteren nicht die Tiefe gegeben werden, die ich mir gewünscht hätte.
Bei den Beschreibungen der Protagonisten, besonders bei Paul und Myriam, habe ich keine Sympathie empfinden können. Myriam, die im Klappentext als liebende Mutter dargestellt worden ist, wirkte auf mich fast durchgehend lieblos und kalt ihren Kindern gegenüber. Paul spielt nur eine nebensächliche Rolle im Verlauf des Buches und kommt nicht richtig zur Geltung, sodass auch seine Rolle in der Familie nicht ganz klar wurde.
Bei Louise dagegen, konnte die Autorin die Gefühle sehr gut herausarbeiten, die später zum Drama führen.

Was die Darstellung der Lebensumstände und Umgebung betrifft, so hat mich das Buch aber einfangen können. Diese Abschnitte waren sehr bildhaft und detailliert beschrieben, sodass ich in die Pariser Straßen, Cafés und Wohnungen eintauchen konnte.

Leider fand ich das Ende nicht sehr befriedigend. Ich habe nicht ganz nachvollziehen können, warum Louise so eine tragische, schreckliche Entscheidung getroffen hat und hätte mir mehr Erklärung ihrer Motive gewünscht. Auch die Gefühle der Eltern wurden mir zu wenig hervorgehoben.

Alles in allem war dieser Roman zwar sehr fesselnd, hat eine melancholische und tragische Geschichte erzählt, aber es gab Mankos, die mich nun, nachdem ich das Buch ausgelesen habe, doch irgendwie unzufrieden zurücklassen. Die Erzählweise schwankte zwischen sehr schön und bildlich und nicht ausführlich genug, um die Tragweite aller Gefühlsregungen, Gedanken und Handlungen zu erfassen.
Diese Schilderung einer schrecklichen Familientragödie, die mir eigentlich lange im Sinn bleiben und den Leser sehr nachdenklich zurücklassen sollte, hat im Rückblick keinerlei Spuren bei mir hinterlassen. Tragisch? Ja. Traurig? Ja. Nachklang? Nein.

Ich vergebe dreieinhalb Sterne.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Der Preis des Glücks

Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen?

Sie haben Glück gehabt, denken sich Myriam und Paul, als sie Louise einstellen - eine Nanny wie aus dem Bilderbuch, die auf ihre beiden kleinen Kinder aufpasst, in der schönen Pariser Altbauwohnung im 10. Arrondissement. Wie mit unsichtbaren Fäden hält Louise die Familie zusammen, ebenso unbemerkt wie mächtig. In wenigen Wochen schon ist sie unentbehrlich geworden. Myriam und Paul ahnen nichts von den Abgründen und von der Verletzlichkeit der Frau, der sie das Kostbarste anvertrauen, das sie besitzen. Von der tiefen Einsamkeit, in der sich die fünfzigjährige Frau zu verlieren droht. Bis eines Tages die Tragödie über die kleine Familie hereinbricht. Ebenso unaufhaltsam wie schrecklich.



Die französisch-marokkanische Autorin Leïla Slimani gilt als eine der wichtigsten literarischen Stimmen Frankreichs. Slimani, 1981 in Rabat geboren, wuchs in Marokko auf und studierte an der Pariser Eliteuniversität Sciences Po. Ihre Bücher sind internationale Bestseller. Für den Roman »Dann schlaf auch du« wurde ihr der renommierte Prix Goncourt zuerkannt. »All das zu verlieren«, ebenfalls preisgekrönt, erscheint in 25 Ländern. In den Essaybänden »Sex und Lügen« und »Warum so viel Hass?« widmet Leïla Slimani sich dem Islam und dem Feminismus sowie dem zunehmenden Fanatismus. Seit 2017 ist Leïla Slimani offiziell Botschafterin für Frankophonie. Sie lebt mit ihrer Familie in Paris.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!