Das Glück am Ende des Ozeans (eBook)

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Eine farbenprächtige Auswanderer-Saga über drei Frauen und ihren Weg zum Glück in Amerika Bremen, 1876: Drei Frauen gehen an Bord eines transatlantischen Dampfschiffes. Jede mit einem Traum im Herzen, jede in der Hoffnung... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Buch 16,95
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Ines Thorn
Edition 1. Auflage
Seiten 432
EAN 9783644220911
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt Verlag GmbH
Erstverkaufsdatum 18.12.2015
Stichwörter 19. Jahrhundert
Amische
Historischer Roman
New York
Brooklyn Bridge
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 1.03 MB
Veröffentlichungsjahr 2015
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø3.5 | 14 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.9 |  6 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.3 |  8 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Drei Frauen, drei Schicksale
»Was liest Du?«-Rezension von Sylvia Hertel, am 19.02.2016

 

Es ist im Jahre 1876 als drei Frauen  mit einem Dampfschiff von Bremen nach New York reisen um dort ein neues Leben zu beginnen.
Annett, aus guten Hause und sehr intelligent hat als Kind schon ihre Liebe zur Mathematik entdeckt.
Jetzt  möchte sie sich beruflich weiterbilden. In Deutschland ist es als Frau nicht möglich zu studieren oder als Mathematikerin oder Ingenieurin zu arbeiten.
In New York kann sie an der Seite von Washington und Emily Roebling am Bau der Brücke über den East River mitarbeiten.
Gottwitha, in einem Amischen Dorf aufgewachsen soll in Amerika einen Amischen Mann heiraten und mit ihm in seinem Dorf leben.
Gottwitha ist sehr verängstigt, ist sie doch die vielen Menschen auf dem Schiff nicht gewohnt und auch weiß sie nicht was sie in der  Neuen Welt erwartet.
Die dritte im Bunde ist Susanne die mit ihrem Mann nach Amerika reist wo ihr Mann sein Glück im Goldschürfern versuchen möchte. Susanne ist schwanger und verträgt die Schiffsreise nicht besonders gut was ihr Mann als Grund sieht sie ständig zu beschimpfen und zu schlagen.
Als ihr die zwei Frauen einmal an Deck zur Hilfe eilen und es zu einem Gerangel kommt werfen sie den Mann kurzerhand über Bord.
In New York angekommen trennen sich die Wege der drei Frauen und jede ergeht anderes Schicksal.

Wieder einmal ist es Ines Thorn gelungen mich mit einem Historischen Roman zu begeistern.
Das Glück am Ende des Ozeans erzählt das Leben von drei Frauen die in Amerika ein neues Leben anfangen wollen.
Von der ersten Seite an bin ich in die Geschichte eingetaucht, das ganze Buch hat sich auch sehr schnell gelesen ich konnte es zeitweise gar nicht aus der Hand legen.
Die Frauen sind mir auf Anhieb sympathisch gewesen und ich war sehr gespannt wie sie ihr neues Leben meistern.
Die Erzählung der Überfahrt war recht kurz gehalten, danach trennten sich die Wege der Frauen und die einzelnen Kapitel wechselten immer zwischen den Protagonistinnen.
Man erlebte wie die Frauen ihre Zukunft planten und meisterten auch wenn sie manchmal Rückschläge erleiden mussten.

Auch über das Zeitgeschichtliche hat man als Leser etwas erfahren. Es wurde von dem Bau der Brücke über den East River geschrieben, damals die größte Baustelle des Landes und über die Familie Roebling die die Brücke tatsächlich gebaut hatten. Auch über die Stellung der Frau zur damaligen Zeit konnte man einiges lesen.
Auch wenn nicht sehr viel Unvorhergesehenes passiert ist hat „Das Glück am Ende des Ozeans“  mich sehr gut unterhalten.
Meine Empfehlung für Liebhaber Historischer Romane mit realem Hintergrund.

mehr zeigen ...

Ein schönes Buch für Zwischendurch
»Was liest Du?«-Rezension von janakeks, am 11.02.2016

In dem Roman „Das Glück am Ende des Horizont“ geht es um drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können. Dennoch verbindet sie ein großes Ziel: In Amerika, das große Glück zu finden und es auf jeden Fall besser zu haben, als in Deutschland. Auf dem Dampfer, auf dem die Frauen sich kennen lernen, passiert ein Unfall, der die Frauen zu Freundinnen schweißt. In Amerika angekommen, trennen sich jedoch ihre Wege.

Jedes Kapitel widmet sich immer einer der Frauen: Annett, Susanne und Gottwitha. Die Wechsel zwischen den Kapiteln bringen Schwung in die Geschichte, und so bleibt es auch den ganzen Roman über spannend, wie es in der jeweiligen Geschichte weiter geht.

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und man fliegt förmlich übe die Seiten hinweg. Leider haben die Geschichten manchmal ein paar Ungereimheiten, die aber im Großen und Ganzen nicht weiter stören. Ich kann das Buch jeder Frau empfehlen, die einen schönen und leichten Roman zum Zwischendurch lesen möchte, dafür eignet es sich wirklich gut. Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Sternen.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Eine farbenprächtige Auswanderer-Saga über drei Frauen und ihren Weg zum Glück in Amerika
Bremen, 1876: Drei Frauen gehen an Bord eines transatlantischen Dampfschiffes. Jede mit einem Traum im Herzen, jede in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Während der Überfahrt nach New York werden sie zu Freundinnen. Als die schwangere Susanne während einer stürmischen Nacht in Not gerät, eilen ihr die anderen zu Hilfe. Danach ist nichts mehr, wie es war - und ihre Schicksale sind für immer verbunden.
Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten angekommen, muss jede der Frauen lernen, dass man auch hier hart für seine Träume arbeiten muss. Dann taucht ein Fremder auf, der behauptet, ihr dunkles Geheimnis zu kennen. Und plötzlich steht alles, wofür sie gekämpft haben, auf dem Spiel ...

Ines Thorn wurde 1964 in Leipzig geboren. Nach einer Lehre als Buchhändlerin studierte sie Germanistik, Slawistik und Kulturphilosophie. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Bei Wunderlich erschienen zuletzt ihre Romane «Das Mädchen mit den Teufelsaugen», «Teufelsmond» und «Wolgatöchter».

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!