Das Haus der Mädchen

Das Haus der Mädchen (eBook)

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an – aber die ist am nächsten Morgen... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 9,99
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Andreas Winkelmann
Edition 1
EAN 9783644404809
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt E-Book
Erstverkaufsdatum 26.06.2018
Stichwörter Entführung
Fitzek
Killer
Praktikum
Verlies
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 1.23 MB
Veröffentlichungsjahr 2018
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 49 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  28 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  21 Bewertungen

5 Sterne
( 12 )
4 Sterne
( 4 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

Spannend und super erzählt
»Was liest Du?«-Rezension von c-bird, am 16.09.2018

Endlich wieder ein neuer Winkelmann. Und dieses Buch hat es wirklich in sich.

 

Zum Auftakt erlebt man den Mord an einem Krankenpfleger, der glaubt Zeuge eines Verbrechens geworden zu sein. Danach lernt man Leni kennen, die aus ihrem Heimatdorf nach Hamburg gekommen ist, um ein Praktikum zu machen. Leni lernt gleich an ihrem ersten Tag Vivien kennen, die ebenfalls in dem Haus wohnt, in dem auch Leni ein Zimmer gemietet hat. Die beiden freunden sich an, doch schon bald darauf ist Vivien  spurlos verschwunden. Auf ihrer Suche nach der neuen Freundin kreuzt sich ihr Weg mit dem Obdachlosen Freddy, der wiederum den Mord an dem Krankenpfleger beobachtet hat.

 

Weitere Erzählstränge aus Sicht des Opfers und natürlich die Ermittlerperspektive kommen hinzu. Der Autor switcht ständig zwischen den Handlungsstängen hin und her. Dabei war mir der Strang mit Leni am sympathischsten. Die junge Frau, die anfänglich etwas naiv daherkommt, wächst zunehmend mit ihren Aufgaben. Es war toll mitzuerleben, wie sich Leni zu einer selbstbewussten Frau entwickelt hat. Während des Lesens stand für mich immer Leni im Mittelpunkt des Geschehens, während ich den Kommissar und seine Assistentin eher zweitrangig empfand. Sollte die Reihe fortgesetzt werden, würde ich mir auf alle Fälle wieder Leni mit an Bord nehmen.

Erzählt ist das Buch wirklich ultraspannend. Man mag mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Es gibt jede Menge Wendungen und das Ende ist sehr überraschend. Mit dieser Auflösung hatte ich absolut nicht gerechnet und so blieb es auch bis zum Ende sehr spannend.

mehr zeigen ...

Spannung Pur
»Was liest Du?«-Rezension von dartmaus, am 31.08.2018

Das Cover des Buches ist wie bei allen Winkelmännern sehr interessant und passend zum Buch.

 

Inhalt: Leni ist glücklich und doch auch wieder nicht. Sie muß ihr Heimatdorf Sandhausen verlassen und nach Hamburg. Dort hat sie bei einem kleinen Verlag einen Praktikumsplatz erhalten. Glücklicherweise trifft sie gleich am ersten Abend auf Vivien, die im gleichen Haus wohnt. Schnell schließen die beiden Freundschaft. Doch dann ist Vivien plötzlich verschwunden. Leni benachrichtigt die Polizei, doch diese glauben ihr nicht, da Bilder auftauchen, auf denen Vivien in Amsterdam ist. Also begibt sich Leni auf eigene Faust auf die Suche und gerät selbst in Gefahr.

 

Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist wie bei allen Winkelmännern von der ersten Seite an spannend und flüssig mit zum Teil sehr detaillierten Beschreibungen. So hat man die einzelnen Szenen sehr gut vor Augen. Gerade die Szene am Anfang des Buches lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Was die Spannung auch immer weiter steigert, ist der ständige Perspektivwechsel. So muß man einfach immer weiter lesen. Leni kommt sehr sympathisch rüber, obwohl ihre Naivität manchmal zum schreien ist. Speziell in den Szenen, in denen sie nicht merkt, was ihr Chef doch für ein Mensch ist.

Besonders gefallen hat mir auch Freddy Förster. Der zwar alles verloren hat, seine Familie meidet ihn, ohne Job, Obdachlos etc. und er verliert trotzdem nicht den Mut und möchte sich zurück ins Leben kämpfen. Auch das er trotz der Gefahr, in der er schwebt, Lenis Leben rettet.

Auch muß einfach noch erwähnt werden, das man bis zum Schluß, absolut im Dunkeln tappt, wer hier gut und böse ist, da man im Laufe des Buches immer wieder auf neue Spuren gelenkt wird.

Andreas Winkelmann hat hier mal wieder einen Psychothriller der Extra Klasse geschrieben.

 

Mein Fazit: Volle fünf Sterne, ganz klare Leseempfehlung, allerdings nichts für zartbesaitete.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an – aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr.
Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder.
Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist – und dass sie in großer Gefahr schweben …

Andreas Winkelmann

Andreas Winkelmann, geboren 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldrand nahe Bremen. Wenn er nicht gerade in menschliche Abgründe abtaucht, überquert er zu Fuß die Alpen, steigt dort auf die höchsten Berge oder fischt und jagt mit Pfeil und Bogen in der Wildnis Kanadas.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!