Das Luna-Projekt

Das Luna-Projekt (eBook)

Die Fälle der Liga Foundation

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Michael Carsson hat gerade seine zweijährige Traineezeit innerhalb der Liga Foundation absolviert und kommt als neuer Kollege in das Mutterhaus Boston. Aktuell untersucht man dort den Tod einer Frau, deren entstellte Leiche an... (weiter)

€ 4,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Stephanie Richel
EAN 9783739445779
Sprache deutsch
erschienen bei via tolino media
Erstverkaufsdatum 28.03.2019
Stichwörter Wolfswandler
Ermittlung
Wolfsclan
Mutterhaus
Verschwörung
Altersfreigabe ab 16 Jahren
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz no-drm
Dateigröße 0.44 MB
Veröffentlichungsjahr 2019
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø5 | 2 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 5 |  1 Bewertung

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Anspruchsvolle Urban Fantasy für Erwachsene
»Was liest Du?«-Rezension von LadyNinily, am 01.09.2019

"Das Luna Projekt" entführt den Leser in das winterlich-verschneite Neuengland und in eine Welt voller Gestaltwandler, Machtspielchen und der sogenannten Liga Foundation.

Diese sieht sich in der Verantwortung, sowohl das Leben der Menschen vor diesen mythologischen Kreaturen zu schützen, als auch die Sagengestalten selbst vor diesen zu beschützen und das Geheimnis um deren Existenz zu wahren.

 

Dabei erlebt man die Geschichte aus vier wechselnden Perspektiven.

Der Hauptprotagonist ist Michael. Ein ehemaliger Polizist, der frisch und überaus pflichtbewusst aus der Ausbildung für die Foundation kommt und nun das Mutterhaus in Boston bei ihren Ermittlungen unterstützen soll.

Die Buchhändlerin Elizabeth. Eine ehemalige Teilnehmerin des Luna-Projekts, die sich durch die Einnahme von speziellen Seren ein Leben ohne Wandlung erhofft hatte und nun ungewollt mit den tödlichen Konsequenzen des Projekts konfrontiert wird.

Der Alphawolf und Clanführer Jackman Amis. Ein starker und gutherziger Anführer, der sich verzweifelt bemüht, die Leben der restlichen Projektteilnehmer zu retten und dafür keine Kosten und Mühen scheut.

Der letzte - und der unsympathischste - der vier: Sjörgen. Ein Liga-, Rat- und Zirkelmitglied, das weder das Treueversprechen seiner Ehe, noch die des Rates und der Liga so genau nimmt, gerne der oberste Befehlshaber wäre und dabei doch nichts weiter als eine Marionette zu sein scheint.

 

Das Buch selbst hat einen eher ruhigen Spannungsverlauf, der dennoch auch die ein oder andere Spitze erreicht. Man muss sich als Leser nicht vor Anspannung die Nägel bis aufs Nagelbett herunterkauen und blättert dennoch permanent gebannt von Kapitel zu Kapitel.

Darum und wegen des gehobeneren Schreibstils und des Settings im verschneiten Boston, würde ich das Buch auch als Mischung aus "Cozy Mystery" und "anspruchsvoller Urban Fantasy" bezeichnen. Während man Blutbäder und Gewaltexzesse hier vergeblich sucht, finden sich doch einige explizite Sexszenen. Diese kann man als erfahrener Leser aber getrost in die Kategorie geschmackvoll einordnen.

 

Fazit

Ich würde das Buch sowohl als Cozy Mystery, als auch als gehobene Urban Fantasy einstufen. In Punkto Weltenbildung und Charakterzeichnung kann diese Geschichte definitiv mit der Tiefe und dem Niveau einer Kim Harrison mithalten.

Außerdem ist das Buch für eine Geschichte über Werwölfe überraschend unblutig. "Das Luna-Projekt" ist zwar ein eher ruhiges Buch, aber definitiv ein erfrischender Wind zwischen all den klischeehaften Urban Fantasy Büchern über Gestaltwandler und andere mythologische Kreaturen.

mehr zeigen ...

Michael Carsson hat gerade seine zweijährige Traineezeit innerhalb der Liga Foundation absolviert und kommt als neuer Kollege in das Mutterhaus Boston. Aktuell untersucht man dort den Tod einer Frau, deren entstellte Leiche an die Monster aus den klassischen Werwolf-Filmen erinnert. Weder Mensch noch Wolf. Das Team findet heraus, dass die Tote in ihrer Jugend Probandin im Luna Projekt war. Um so seltsamer ist die begonnene wenn auch nicht vollendete Verwandlung, denn das Projektziel lautete: den Teilnehmern durch genetische Manipulationen, die Fähigkeit zum Gestaltwandeln zu nehmen. Jetzt, Jahrzehnte später, scheint sich ihre DNA-Struktur regeneriert zu haben. Für die ungeübten Wandler jedoch ist die physische und mentale Belastung lebensbedrohlich. Bei seinen Recherchen lernt Michael die ehemalige Projektteilnehmerin Elizabeth Grafton kennen. Während sich auch bei ihr die ersten Symptome einer sich anbahnenden Verwandlung zeigen, ruft man das Bostoner Team zu einem Notfall nach Vermont.

Stephanie Richel lebt und schreibt im Bergischen Land. Bücher- und Geschichtenverliebt seit dem ersten Hören von Märchen-LP's, hat das Aufschreiben eigener Geschichten im Teenageralter begonnen. Eigentlich sollte es Horror werden, herausgekommen sind aber bislang Urban Fantasy und Thriller. Und im Urban Fantasy Genre spuken die Storys um die Liga Foundation besonders heftig in ihren kreativen Gehirnwindungen herum. Seit 2018 ist die Autorin zudem im Selfpublisher Verband organisiert.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!