Das letzte Königreich. Uhtred 01

Das letzte Königreich. Uhtred 01 (Taschenbuch)

Historischer Roman. Deutsche Erstausgabe

Bernard Cornwell

Übersetzung: Michael Windgassen

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Mit den Drachenbooten kommt der Tod Nordengland im Jahre 866: Mit zehn Jahren erlebt der Fürstensohn Uhtred den Einfall der Wikinger. Sein ungestümer Mut in der Schlacht beeindruckt den Anführer der Dänen so... (weiter)

€ 10,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Bernard Cornwell
Übersetzung Michael Windgassen
Edition 25. Aufl.
Seiten 480
EAN 9783499242229
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.2007
Ursprungstitel The Last Kingdom
Stichwörter König Alfred
Mittelalter
Wikinger
Frühmittelalter
Dänen
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.1 | 22 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  20 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Langwierig
»Was liest Du?«-Rezension von sabberbacke, am 12.06.2017

Lange schon wollte ich mal ein Buch von Bernard Cornwell lesen und da die Uhtred-Saga inzwischen auch verfilmt wird, bot sich hier der erste Band an.

Sprachlich hat mir das Buch gefallen, und auch der Inhalt hat mit der Zeit Fahrt aufgenommen. Allerdings kam ich mir zwischenzeitlich wie im Geschichts-Unterricht vor, zäh und staubtrocken. 

Ich muß aber auch sagen, daß ich sonst eigentlich keine Historien-Schinken lese und der Autor nunmal Wert auf historische Genauigkeiten legt. 

Daher: 3,5 Punkte von mir, den Rest der Saga gibt´s bei mir jetzt aber als TV-Serie.

mehr zeigen ...

Historischer Roman, wie er sein soll!
»Was liest Du?«-Rezension von orcy, am 23.08.2014

Ich muss zugeben, dass ich mich sehr lange nicht an die Uhtred-Serie herangewagt habe, da es so einene großen Hype darum gab. 

Nun muss ich allerdings sagen: Der Hype ist verdient!

Der erste Band der Serie besticht durch den flüssigen Schreibstil und eine durchweg spannende Geschichte, wobei die historischen Rahmenbedingungen eingehalten werden. Uhtred als Hauptperson ist sehr realistisch - als Junge in dieser Zeit träumt er davon ein Krieger zu sein. Moralische Bedenken sind ihm weitgehend fremd und er ist (bisher?) auch nicht besonders schlau. Die Geschichte wird aus Retroperspektive erzählt und er kommentiert seine eigene Naivität. Aus diesen Gründen war er mir nie besonders sympatisch - Identifikation fehlgeschlagen :) - aber er ist authentisch und deswegen sehr gelungen. Mich persönlich hat an einigen Stellen gestört, dass durch die gewählte Perspektive teilweise den Ereignissen vorgegriffen wurde, jedoch war der Roman trotzdem spannend. 

Generell handelt es sich hierbei um einen 100%igen historischen Roman: viel Gewalt, Dreck und Fluchen gepaart mit historischen Begebenheiten. Liebesgeschichte spielt in diesem Roman noch keine Rolle, schient aber noch zu kommen. Erinnert mich an "der Medicus", "Palast der Winde" und "Heldentochter", sowie -ohne Fantasy- "Herr der Ringe" und einige Romane von Diana Gabaldon. 

 

Fazit:

Sehr gelunger Auftalt einer historischen Romanreihe. Voller Spannung und trotzdem realisitsch geschildert!

mehr zeigen ...

Mit den Drachenbooten kommt der Tod Nordengland im Jahre 866: Mit zehn Jahren erlebt der Fürstensohn Uhtred den Einfall der Wikinger. Sein ungestümer Mut in der Schlacht beeindruckt den Anführer der Dänen so sehr, dass er Uhtred verschont und als Ziehkind aufnimmt. Mit den Jahren wird der Junge fast einer von ihnen. Nach Raub- und Eroberungszügen voller Blut und Gewalt droht auch Wessex, das letzte der fünf angelsächsischen Königreiche, an die Eroberer zu fallen. Doch da wechselt Uhtred wieder die Seiten. Die Uhtred-Romane, Band 1

Cornwell, Bernard Bernard Cornwell, geboren 1944 in London und aufgewachsen in Essex, arbeitete nach seinem Geschichtsstudium an der University of London lange als Journalist bei der BBC, wo er das Handwerk der gründlichen Recherche lernte (zuletzt als "Head of Current Affairs" in Nordirland). 1980 heiratete er eine Amerikanerin und lebt seither überwiegend in den USA. Weil er dort keine Arbeitserlaubnis bekam, verwirklichte er seinen lang gehegten Wunsch, Bücher zu schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans. Seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt; Gesamtauflage: Mehr als 20 Millionen Exemplare. Die Queen zeichnete ihn mit dem "Order of the British Empire" aus.