Das tote Haus

Das tote Haus (eBook)

Kommentierte Ausgabe des Werks von Auguste Groner

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Tote Haus von Auguste Groner ist ein ursprünglich im Jahre 1925 erschienener Krimi. Die spannende Geschichte handelt von einem durch einen ahnungslosen alten Professor günstig gekauftem Anwesen, welches in der... (weiter)

€ 0,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Martina Sevecke-Pohlen
EAN 9783739405506
Sprache deutsch
erschienen bei via tolino media
Erstverkaufsdatum 19.12.2017
Stichwörter Krimi
Kriminalerzählung
Erzählung
historisch
Österreich
Altersfreigabe ab 16 Jahren
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz no-drm
Dateigröße 1.39 MB
Veröffentlichungsjahr 2017
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Das Tote Haus von Auguste Groner ist ein ursprünglich im Jahre 1925 erschienener Krimi. Die spannende Geschichte handelt von einem durch einen ahnungslosen alten Professor günstig gekauftem Anwesen, welches in der Nachbarschaft einen schlechten Ruf hat und dadurch wohl so günstig zu erwerben war. Auch dem jungen Neffen des Professors, der seine Ferien dort verbringt, gefällt das schöne alte Gemäuer gleich. Er liest durch Zufall in einer alten Zeitschrift ein Gedicht, welches sich offensichtlich genau um dieses Haus dreht und ein großes Unglück beschreibt. So beginnt er mit Nachforschungen... Der Wieken Verlag hat in dieser Ausgabe den Originaltext von 1925 eins zu eins übernommen und diesen mit zahlreichen Anmerkungen und weiterführenden „anklickbaren“ Links versehen. So ist dieses Buch nicht nur für Krimifreunde geeignet, sondern richtet sich auch an Leute, die verstehen wollen, wie die Menschen vor etwa 100 Jahren, gedacht, gefühlt und gelebt haben. Der Text ist nicht nur spannend, sondern auch ein Sprung in die nahe Vergangenheit.

Auguste Groner, geboren 16.04.1850 in Wien, verstorben 07.03. 1929 in Wien, Autorin von Rätselgedichten, Jugend- und Heimaterzählungen und Kriminalromanen und -erzählungen. Bereits um 1890 begann sich Auguste Groner für die Kriminal-Literatur zu interessieren. Sie erschuf 1892 den Privatdetektiv Joesph Müller, ehe 1894 die erste deutsche Übersetzung von Arthur Conan Doyles A Study in Scarlett von Margarete Jacobi erschien.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!