Der Bücherdrache

Der Bücherdrache (Buch)

Roman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Die Buchlinge sind wieder da! In den Katakomben von Buchhaim erzählt man sich eine alte Geschichte vom sprachmächtigen Drachen Nathaviel. Angeblich besteht er aus lauter Büchern, die von der mysteriösen... (weiter)

€ 20,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 18,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Walter Moers
Seiten 185
EAN 9783328600640
Sprache deutsch
erschienen bei Penguin Verlag
Erscheinungsdatum 25.03.2019
Stichwörter Zamonien
Hildegunst von Mythenmetz
Literaturreich
Bestseller
Buchlinge
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 47 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.2 |  19 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  28 Bewertungen

5 Sterne
( 6 )
4 Sterne
( 9 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

das Orm kehrt zurück
»Was liest Du?«-Rezension von Fernweh_nach_Zamonien, am 05.08.2019

Cover:
winzige und sehr detailreiche Schuppen des Drachen (Buchdeckel) durchbrochen von grimmig dreinblickenden, gelb leuchtenden Augen.

Nicht zu vergessen der kleine Buchling am unteren Rand auf einem wüsten Bücher-Stapel.


Gebundene Ausgabe:
Schutzumschlag und ein roter Buchschnitt - die Ausgabe lässt die Herzen von Bücherliebhabern höher schlagen. Es fehlt nur das Lesebändchen.


Gliederung des Buches:
- Gedicht
- Einleitung in Comic-Form
- Erzählung des kleinen Buchlings unterteilt in Kapitel
- Abschluss in Comic-Form
- Leseprobe "die Insel der 1000 Leuchttürme"


Inhalt des Buches:
Der Buchling Hildegunst Zwei erzählt - unterstützt von seinem Namensgeber dem Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz - die abenteuerliche Geschichte seines Zusammentreffens mit dem sagenumwobenen Bücherdrachen Nathaviel.

Die Legende besagt, dass der Drache auf jede Frage die richtige Antwort kennt.

Einer Mutprobe wegen begibt sich der kleine Buchling Hildegunst zwei  bei seiner Reise in die tiefsten Tiefen der Katakomben in große Gefahren.
Nur weiß er noch nicht, von wem die größte Gefahr ausgeht ...

 
   

Zitate:
"Ich weiß, dass ich nichts weiß" vom Klassiker-Buchling Estrakos. Oder doch Sokrates? ;-)

"Einfach nur 'Bücher' an 'Drache' drangesetzt. Das finde ich denkfaul. Bücherdrache - das klingt doch wie der Name einer Kinderbuchhandlung" Nathaviel zu Hildegunst Zwei während er seine Verwandlung zum Bücherdrachen schildert.




Illustrationen:
Das Buch wurde wieder von Walter Moers selbst illustriert. Die gewohnten düsteren Illustrationen, die aus den Zamonienromanen nicht wegzudenken sind, sind somit endlich wieder zurück.

Beginnend mit kunstvollen Anfangsbuchstaben zu Beginn einzelner Kapitel (in buchstabenform aufgetürmte Bücher mit Buchling) über kleinere bis halbseitige Illustrationen bis hin zur Darstellung des Bücherdrachen selbst, die sich über mehrere Seiten zieht.
 



Fazit:
Die Geschichte beinhaltet alles, was auch bei "Die Stadt der träumenden Bücher" den Leser ans Buch gefesselt hat:
Sprachwitz und -feinheiten, Anagramme, Spannung und Phantasie und nicht zu vergessen die schwarz-weiß Illustrationen.
Die Liebe zum Wort und zu Büchern ist unverkennbar.

Das Buch ist fix gelesen, denn mit 164 Seiten ist es kein allzu dicker Schinken, aber es ist dennoch in sich rundum gelungen.

Die Einleitung und der Abschluss in Comic-Form hat mir besonders gut gefallen.

Und dass beim Aufschlagen des Romans zu allererst ein Gedicht ins Auge sticht, ist bei Walter Moers fast ein Muss.

Außerdem wurde es höchste Zeit, dass ein Buchling die Hauptrolle übernimmt, wo die kleinen Kerle doch bereits in den vorherigen Büchern mehr als nur schmückendes Beiwerk der Erzählung waren.

Kurz gesagt:
Walter Moers in seiner ursprünglichen Form ist wieder zurück.



Hinweis zur Leseprobe:
Die "Insel der 1000 Leuchttürme" (Briefwechsel von Mythenmetz, nach seinem Entrinnen aus den Katakomben erholt er sich am Meer) wurde für den Sommer 2016 angekündigt als Ersatz für den dritten Teil der "Träumenden Bücher"-Serie, ist jedoch nie erschienen und es war lange fraglich, ob es überhaupt noch erscheint, da selbst beim Verlag kein Hinweis auf diesen Roman zu finden ist.

Auch wenn diesmal kein Erscheinungstermin genannt ist, bleibt zu hoffen, dass das Buch bereits in den Startlöchern steht.



Rezensiertes Exemplar: Walter Moers, Der Bücherdrache aus dem Jahr 2019 - gebundene Ausgabe -

mehr zeigen ...

zurück nach Buchhaim
»Was liest Du?«-Rezension von seitenleben, am 06.07.2019

Für gewöhnlich erleben Buchlinge nur die Abenteuer, die ihre Autorenvorbilder verfasst haben. Der kleine Hildegunst jedoch wird in ein Abenteuer gezogen, dass sich sein Namensvetter der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz nicht spektakulärer hätte ausdenken können. Für eine Mutprobe soll sich der junge Buchling dem sagenumwobenen Bücherdrachen in den Katakomben Buchhaims stellen…

Ich genieße es jedesmal, wenn ich wieder einen Ausflug nach Zamonien machen darf und dort die alten Bekannten treffen kann. Auch dieser Roman entführt den Leser sie auch schon in „die Stadt der Träumenden Bücher“ nach Buchhaim. Die Stadt, in der sich alles um Bücher dreht, die aus Büchern gebaut ist und sogar nach ihnen riecht. Hauptfigur ist dieses mal ein tapferer kleiner Buchling, den man einfach ins Herz schließen muss.

Walter Moers Ideenreichtum und Wortgewandtheit finde ich unheimlich bewundernswert. Mit viel Fantasie und Liebe zum Detail erzählt er von Hildegunsts Abenteuern. Auch die tollen Illustrationen schaue ich mir immer wieder gerne genauer an, sie machen das Buch zu einem richtigen Hingucker.

Einziger Wermutstropfen – der Ausflug war wieder viel zu schnell vorbei. Das Abenteuer ist mit knapp 170 Seiten ein doch eher kurzes Vergnügen.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Die Buchlinge sind wieder da! In den Katakomben von Buchhaim erzählt man sich eine alte Geschichte vom sprachmächtigen Drachen Nathaviel. Angeblich besteht er aus lauter Büchern, die von der mysteriösen Kraft des Orms durchströmt sind. Die Legende besagt, der Bücherdrache habe auf jede Frage die richtige Antwort. Der Buchling Hildegunst Zwei, benannt nach dem zamonischen Großschriftsteller Hildegunst von Mythenmetz, macht sich eines Tages auf den Weg in den Ormsumpf, wo Nathaviel hausen soll. Dabei wagt er sich in Bereiche der Katakomben, in denen es von Gefahren wie den heimtückischen Bücherjägern nur so wimmelt. Und er ahnt nicht, dass die größte Gefahr, die ihm droht, vom Bücherdrachen selber ausgeht.

Moers, Walter Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz ist der bedeutendste Großschriftsteller Zamoniens. Berühmt wurde er durch seine 25-bändige Autobiographie «Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers», ein literarischer Bericht über seine Abenteuer in ganz Zamonien und vor allem in der Bücherstadt Buchhaim.Sein Schöpfer Walter Moers hat sich mit seinen phantastischen Romanen weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus in die Herzen der Leser und Kritiker geschrieben. Alle seine Romane wie «Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär», «Die Stadt der Träumenden Bücher», «Der Schrecksenmeister», «Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr», «Weihnachten auf der Lindwurmfeste» und nun «Der Bücherdrache» waren Bestseller.