Der Earl von Gaudibert gegen die Mächte der Finsternis

Der Earl von Gaudibert gegen die Mächte der Finsternis (Taschenbuch)

Die Loge der Lucretia

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Zurück aus Hamish Hamilton müssen sich Graham McPherson und Suggs dessen bewusst werden, ihrem wahren Widersacher noch nicht begegnet zu sein. Das geheimnisvolle Kollektaneenbuch wirft zusätzliche Fragen auf. Bei... (weiter)

€ 14,50 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 4,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn M. W. Ludwig
Seiten 448
EAN 9783945045374
Sprache deutsch
erschienen bei Art Skript Phantastik
Erscheinungsdatum 12.03.2020
Serien Der Earl von Gaudibert
Stichwörter Schauerrorman
Mystery
Art Skript Phantastik Verlag
Krimi
Dark Fantasy
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Zurück aus Hamish Hamilton müssen sich Graham McPherson und Suggs dessen bewusst werden, ihrem wahren Widersacher noch nicht begegnet zu sein. Das geheimnisvolle Kollektaneenbuch wirft zusätzliche Fragen auf. Bei ihren Ermittlungen kreuzen sie nicht nur die Wege weiterer berühmter Zeitgenossen, sondern stoßen zudem auf eine jahrhundertealte Verschwörung, die ihren Ursprung in dem kleinen Küstenort nahm und in die ihr alter Gegner St.John-Smythe verwickelt zu sein scheint. Um hinter dessen Geheimnis zu kommen, ersinnen sie einen tollkühnen Plan, der jedoch nicht für alle Beteiligten gut ausgehen wird ...

Ludwig, M.W. M. W. Ludwig wurde 1977, 81 Jahren nach den schauerlichen Ereignissen in diesem Buch, im Rheinland geboren. Bereits während seines Anglistik und Germanistikstudiums an der RWTH Aachen arbeitete er als Pressesprecher verschiedener internationaler Künstler, Eventmanager, Zeitungskolumnist und Radiomoderator. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, einem Sohn und zwei Töchtern, zweieinhalb Hunden, einer Katze und einem Papagei abwechselnd im (fast) westlichsten und (fast) östlichsten Zipfel Deutschlands, wo er neben seiner schriftstellerischen Arbeit Englisch unterrichtet und Theaterstücke inszeniert. Geschichten denkt er sich schon aus, so lange er denken kann. Und im Sommer 2016 klopfte dann ein gewisser Graham McPherson an seine Tür...