Der Fluch der Zuckerinsel

Der Fluch der Zuckerinsel (Buch)

Roman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Insel Martinique, Anfang des 19. Jahrhunderts: Annabelle und Léon lieben sich. Doch ihre Familien, reiche Zuckerrohr-Plantagenbesitzer, sind verfeindet und gegen eine Verbindung. Sklavenaufstände erschüttern... (weiter)

€ 17,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 4,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Nora Berger
Seiten 452
EAN 9783937357997
Sprache deutsch
erschienen bei Bookspot
Erscheinungsdatum 07.08.2014
Serien Edition Carat
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4 | 11 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.1 |  6 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  5 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Ein packende , mitreißende und dramatische Geschichte
»Was liest Du?«-Rezension von Edel, am 31.12.2014

Leon  und Annabelle sind ein Liebespaar , es ist bei ihnen fast wie bei Romeo & Julia . Sie dürfen nicht zueinander kommen , den ihren Familien sind zerstritten und es herrscht eine unüberbrückbare Feindschaft. Es geht um Macht und den Reichtum ihrer Zuckerplantagen auf Martinique. Ihre treffen können nur im Geheimen stattfinden und eine Hochzeit scheint ausgeschlossen. Leon der überhaupt kein Interesse an der Zuckerplantage hat und Arzt werden will bricht nach einem Streit mit seinem Vater , schweren Herzen und traurig ohne sich von Annabelle verabschieden zu können mit einem Schiff Richtung Paris auf . In Paris möchte er sein Arzt Studium fortsetzen , in der Hoffnung nach seiner Rückkehr als Arzt doch noch um Annabelles Hand anhalten zu können. Die Ereignisse in seiner Abwesenheit überschlagen sich auf Martinique .Die verzweifelte Annabelle die den berüchtigten und reichen Sklavenhändler  Ramazon hasst und verabscheut, soll  ihn gegen ihren Willen heiraten . Ihr ganze Herz aber verzehrt sich nach Leon. Ihr Vater ist hochverschuldet und sie mit dieser Ehe die Plantage vor ihrem Ruin retten. Es kommt noch schlimmer , eine Katastrophe an die andere tut sich auf , die Insel und die Plantagen werden von den Sklavenaufständen heimgesucht... Annabelle flieht mit Leons Schwester von Martinique mir einem Handelsschiff heimlich nach Paris, in der Hoffnung Leon dort zu finden... Als sie Paris erreichen , ist Leon unauffindbar , ihr Leben endet in Armut Elend und Hunger., ihr weniges Geld ist aufgebraucht. In ihrer Verzweiflung , nimmt Annabelle eine Stelle als Sängerin in einem Cabaret an . Was sie nicht Ahnt , dieses Leben wird ihre Welt Total verändern. Der Anfang ist sehr hart , aber ihr Ehrgeiz und unerbittliche Kampf , lässt sie zu einer Erfolgreichen Sängerin werden, der Paris zu Füßen liegt. Bis eines Tages , alles zu zerbrechen droht , ihre Grauenvolle Vergangenheit hat sie eingeholt .... Ob sie der Entrinnen kann scheint aussichtslos......

 

 

Die Autorin Nora Berger entführt uns in ihrem Roman " Der Fluch der Zuckerinsel nach Martinique auf die Zuckerplantagen und bis nach der Pulsierenden Metropole Paris. Sie schildert sehr Bildhaft von dem Leben auf den Zuckerplantagen , den Feudalherren  die in Saus und Braus Leben und dem Leben der Sklaven , ihrem Umgang und der brutalen Gewalt der Aufseher und ihren Herren und den Sklavenaufstände..... Paris , zu beginn des 19. Jahrhunderts einer Pulsierenden Weltstadt , mit Boulevards , Theatern und Cabarets . Ihr Schreibstil ist voller Emotionen , aber trotzdem Klar , flüssig und spannend .Sie Lässt ihre Protagonisten lebendig erscheinen und ihre einzelne Charaktere sind sehr gut beschrieben. Auch gibt es überraschende Handlung Stränge , die realistisch wirken .Es gibt wunderbare Einblicke vom Leben auf Martinique und Paris und dem Menschen anfangs des 19. Jahrhunderts.

" Ein Zauber der nach dem Lesen noch Lange anhält "

mehr zeigen ...

Ein packende , mitreißende und dramatische Geschichte
»Was liest Du?«-Rezension von Edel, am 31.12.2014

Leon  und Annabelle sind ein Liebespaar , es ist bei ihnen fast wie bei Romeo & Julia . Sie dürfen nicht zueinander kommen , den ihren Familien sind zerstritten und es herrscht eine unüberbrückbare Feindschaft. Es geht um Macht und den Reichtum ihrer Zuckerplantagen auf Martinique. Ihre treffen können nur im Geheimen stattfinden und eine Hochzeit scheint ausgeschlossen. Leon der überhaupt kein Interesse an der Zuckerplantage hat und Arzt werden will bricht nach einem Streit mit seinem Vater , schweren Herzen und traurig ohne sich von Annabelle verabschieden zu können mit einem Schiff Richtung Paris auf . In Paris möchte er sein Arzt Studium fortsetzen , in der Hoffnung nach seiner Rückkehr als Arzt doch noch um Annabelles Hand anhalten zu können. Die Ereignisse in seiner Abwesenheit überschlagen sich auf Martinique .Die verzweifelte Annabelle die den berüchtigten und reichen Sklavenhändler  Ramazon hasst und verabscheut, soll  ihn gegen ihren Willen heiraten . Ihr ganze Herz aber verzehrt sich nach Leon. Ihr Vater ist hochverschuldet und sie mit dieser Ehe die Plantage vor ihrem Ruin retten. Es kommt noch schlimmer , eine Katastrophe an die andere tut sich auf , die Insel und die Plantagen werden von den Sklavenaufständen heimgesucht... Annabelle flieht mit Leons Schwester von Martinique mir einem Handelsschiff heimlich nach Paris, in der Hoffnung Leon dort zu finden... Als sie Paris erreichen , ist Leon unauffindbar , ihr Leben endet in Armut Elend und Hunger., ihr weniges Geld ist aufgebraucht. In ihrer Verzweiflung , nimmt Annabelle eine Stelle als Sängerin in einem Cabaret an . Was sie nicht Ahnt , dieses Leben wird ihre Welt Total verändern. Der Anfang ist sehr hart , aber ihr Ehrgeiz und unerbittliche Kampf , lässt sie zu einer Erfolgreichen Sängerin werden, der Paris zu Füßen liegt. Bis eines Tages , alles zu zerbrechen droht , ihre Grauenvolle Vergangenheit hat sie eingeholt .... Ob sie der Entrinnen kann scheint aussichtslos......

 

 

Die Autorin Nora Berger entführt uns in ihrem Roman " Der Fluch der Zuckerinsel nach Martinique auf die Zuckerplantagen und bis nach der Pulsierenden Metropole Paris. Sie schildert sehr Bildhaft von dem Leben auf den Zuckerplantagen , den Feudalherren  die in Saus und Braus Leben und dem Leben der Sklaven , ihrem Umgang und der brutalen Gewalt der Aufseher und ihren Herren und den Sklavenaufstände..... Paris , zu beginn des 19. Jahrhunderts einer Pulsierenden Weltstadt , mit Boulevards , Theatern und Cabarets . Ihr Schreibstil ist voller Emotionen , aber trotzdem Klar , flüssig und spannend .Sie Lässt ihre Protagonisten lebendig erscheinen und ihre einzelne Charaktere sind sehr gut beschrieben. Auch gibt es überraschende Handlung Stränge , die realistisch wirken .Es gibt wunderbare Einblicke vom Leben auf Martinique und Paris und dem Menschen anfangs des 19. Jahrhunderts.

" Ein Zauber der nach dem Lesen noch Lange anhält "

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Insel Martinique, Anfang des 19. Jahrhunderts: Annabelle und Léon lieben sich. Doch ihre Familien, reiche Zuckerrohr-Plantagenbesitzer, sind verfeindet und gegen eine Verbindung. Sklavenaufstände erschüttern die Insel, die nur ein scheinbares Paradies ist. Léon, der in Paris sein Medizinstudium abschließen will, erleidet Schiffbruch und gilt als verschollen. Annabelle, die nach einem leidenschaftlichen Abschied ein Kind von ihm erwartet, erfährt, dass die elterliche Plantage verschuldet ist. Sie ist gezwungen, den einen reichen Sklavenhändler zu heiraten. Ein böser Fluch scheint über ihr und Léon zu liegen, trotz des schützenden Amuletts einer Mambo-Priesterin. Nach einem Brand und der Plünderung der Plantage durch aufständische Sklaven, flieht Annabelle vor ihrem brutalen Ehemann zu Verwandten nach Paris. Auf der Überfahrt kommt ihr Sohn Valentin zur Welt. Um zu überleben, arbeitet sie im frivolen Cabaret "Jolie Femme" wo rasch ihr Gesangstalent entdeckt wird. Doch bald droht neues Unheil, der "Fluch der Zuckerinsel" scheint sie weiter zu verfolgen. Trotz allem kann sie Léon nicht vergessen. Lebt er vielleicht doch noch?

Berger, Nora Nora Berger: Die gebürtige Düsseldorferin lebte einige Jahre in Paris, wo sie an der Sorbonne Literatur und Philosophie studierte. Als Frankreichliebhaberin wählt sie für ihre historischen Romane häufig Themen aus der französischen Geschichte. Ihre Romane sind bei Bookspot, Lübbe, Weltbild, Gmeiner und Federfrei erschienen. Sie ist Mitglied bei den Autorenkreisen Homer und DeLiA und wohnt mit ihrem Mann in Traunstein.