Der Insasse (Buch)

Psychothriller

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein vermisstes Kind - ein verzweifelter Vater - ein Höllentrip ins Innere der PsychiatrieZwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch... (weiter)

€ 22,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 130 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  50 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  80 Bewertungen

5 Sterne
( 25 )
4 Sterne
( 15 )
3 Sterne
( 5 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Alle Bewertungen mit 3 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Ein neuer Fitzek - Schema F bleibt
»Was liest Du?«-Rezension von Marcsbuecherecke, am 15.01.2019


Mit "Der Insasse" hat Sebastian Fitzek einen an sich wirklich gelungenen Psychothriller abgeliefert, der auf den ersten Seiten auf mich auch wahre Pageturner Eigenschaften vorweisen konnte. 
Die - von Fitzek gewohnten - kurzen und vor allen Dingen kurzweiligen Kapitel flogen regelrecht an mir vorbei...
Doch nach dem ersten Drittel bemerkte ich, dass ich das Buch immer mehr zur Seite legen konnte ohne zu Denken "ein Kapitel wäre schon noch gegangen". 
Dies kann ich auf einen ganz bestimmten Faktor zurückführen: Bereits in Rezensionen zu anderen Büchern Fitzeks habe ich angemerkt, dass Fitzek für mich immer in einem Schema unterwegs ist: verstorbene / vermisste Kinder, geschiedener / in zerütteter Beziehung lebender Vater und auch beim Ende lässt sich immer mehr eine Tendenz erkennen, die ich hier aus "Spoilergründen" nicht aufzählen möchte.
Ein Faktor hat mich allerdings wirklich gestört, der letztenendes auch zum Abzug der zwei Sterne geführt hat: Die Vorhersehbarkeit. 
Es gab zwei große Situationen, bei denen mir klar war, was passieren wird, beziehungsweise mein erster Gedanke sich im Nachhinein bestätigt hat: Das war zum Einen eine Szene nach der Einlieferung (ich sage nur Arztkittel) und die "Auflösung" um den Protagonisten. 
Von einem Buch mit der Geschichte wäre ich lieber sprachlos zurückgeblieben, als kopfschüttelnd. 
Auch der Spannungsbogen lies zwischenzeitlich dermaßen nach, dass ich dachte Hundert Seiten weniger hätten auch gelangt. 
 
Fazit:
 
Ich gestehe: Ich jammere auf hohem Niveau. Dieser Thriller ist wirklich gute Unterhaltung. Trotzdem weiß ich, dass es Fitzek besser könnte.
 
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!
 

Der Psychopath
»Was liest Du?«-Rezension von twentytwo, am 05.01.2019

Guido Tramnitz, geständiger Kindsmörder und hochgradig gestörter Psychopath, verfolgt einen unglaublichen Plan. Als Insasse im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie gibt es für ihn allerdings kaum die Möglichkeit sein Ziel zu erreichen. Doch als der Zufall ihm einen Mietinsassen beschert, der ihm für seine perfiden Pläne geradezu prädestiniert erscheint, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Trotz etlicher Unwägbarkeiten, gelingt es ihm Ärzte und Mitpatienten in seinem Sinn zu manipulieren und zu seinen Werkzeugen zu machen. Allen Erwartungen entsprechend scheint sein Plan tatsächlich aufzugehen und er verspürt bereits den bevorstehenden Kick, den er so sehnsüchtig erwartet. Doch dann macht er einen entscheidenden Fehler, nach dem nichts und niemand mehr seinen Untergang aufhalten kann.

Fazit
Eine absolut krude Story, die von Kapitel zu Kapitel an Unglaubwürdigkeit zunimmt, bevor der finale Showdown dem grausamen Treiben endlich ein Ende setzt.