Der Insasse (Buch)

Psychothriller

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein vermisstes Kind - ein verzweifelter Vater - ein Höllentrip ins Innere der PsychiatrieZwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch... (weiter)

€ 22,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 93 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  37 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  56 Bewertungen

5 Sterne
( 21 )
4 Sterne
( 9 )
3 Sterne
( 3 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Alle Bewertungen mit 5 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Typisch Fitzek
»Was liest Du?«-Rezension von Verena Bielefeldt, am 08.12.2018

Das war wieder ein typischer Sebastian Fitzek. Ein Thriller gespickt mit Spannung, psychischen Spielchen, Überraschungen,... 
Der Insasse hat mich von Anfang an gepackt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es wieder so spannend war. 
Wer Fitzek mag, muss auch dieses Buch lesen. Wie immer ist es schnell und leicht zu lesen mit vielen spannenden Momenten und seinen, von mir, geliebten Cliffhangern am Ende der Kapitel. 
Klar durchstrukturiert und gut durchdacht. Auch die Charaktere haben mich voll überzeugt. 
Fazit: Für mich ein typischer Fitzek, der weiß was ein Thriller braucht. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht und deshalb gebe ich volle fünf Sterne. 
 

Was ist die Wahrheit?
»Was liest Du?«-Rezension von Sandra8811, am 08.12.2018

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich habe schon einige Bücher des Autors gelesen und würde mich als Fan bezeichnen. Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmal!

Cover:
Das Cover ist Fitzek-typisch und einfach der Hammer! Die Optik der Innenverkleidung einer Zelle in der psychiatrischen Anstalt ist super passend zum Titel und zum Inhalt. Der rot eingefärbte Buchschnitt passt super dazu und wirkt irgendwie unheilvoll und blutig.

Inhalt:
Der Serienmörder Guido Tramnitz entführt und tötet mehrere Kinder bis er geschnappt wird. Max Berkhoff könne einer von ihnen sein. Max verschwand vor ca. einem Jahr. Seitdem ist Till Berkhoff im Ungewissen, ob sein Sohn tot ist und wenn ja, wo sich die Leiche befindet. Da Till davon ausgeht, dass Tramnitz auch Max auf dem Gewissen hat, lässt er sich als Patrick Winter in den Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einweisen, um Tramnitz auf die Spur zu kommen.

Handlung und Thematik:
Dieser Psychothriller hält was er verspricht. Ich wurde von Anfang an mitgerissen. Stellenweise hat man das Gefühl, dass einige Passagen verwirrend oder unvollständig sind. Dies ist super passend zum Thema der psychiatrischen Anstalt. Man zweifelt an der Wahrheit, was ich super finde! Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Vater die Gewissheit haben will, was mit seinem Kind los ist und ob er wirklich die Hoffnung aufgeben soll. Die Wende am Schluss hat mich an sich überrascht, mir war jedoch klar, dass sie kommen musste, sonst wärs ja kein Fitzek ;-)

Charaktere:
Till Berkhoff, der liebende Vater und Hobby-Detektiv, der unbedingt wissen will, was mit seinem Sohn los ist. Er wächst einem schnell ans Herz in seiner scheinbar aussichtslosen Lage. Als er in der Steinklinik war, hatte ich immer ein ungutes Gefühl und fieberte mit ihm mit.
Tramnitz ist ein gefühlskalter und rampenlichtliebender Serienkiller, der mir absolut unsympathisch ist. Er hatte seinen Spaß und will diesen am liebsten weiterhin. Allein bei den Beschreibungen seiner Reaktionen und Handlungen stellt es mir schon die Haare auf!

Schreibstil:
Sebastian Fitzeks grandioser Schreibstil hat sich nicht geändert! Es ist einfach der Hammer, wie er die Personen, Tatsachen und Umgebungen beschreibt. Seine Einfälle für die Brutalität der Morde ist beängstigend und gleichzeitig faszinierend. Bei diesem Roman fiel mir vor allem auf, dass ich oftmals an der Wahrheit zweifelte, was (wie auch bereits oben schon beschrieben) super zum Thema passt. Die relativ kurzen Kapitel sorgten dafür, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Handgeschriebene Nachrichten wurden im Buch in einer anderen Schriftart dargestellt, was ebenso richtig passend war.

Persönliche Gesamtbewertung:
Wieder ein hervorragender Fitzek, der aber leider meinen Favoriten (Flugangst 7A) nicht übertreffen konnte. Dennoch riss mich die Handlung wieder total mit. Wer gerne an der Wahrheit zweifelt, wird mit diesem Buch definitiv glücklich! Der Schreibstil entspricht der gewohnten Qualität und die Kapitel sind kurz. Ich kann das Buch allen (Psycho-)Thriller-Fans empfehlen.