Der Insasse (eBook)

Psychothriller

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein vermisstes Kind - ein verzweifelter Vater - ein Höllentrip ins Innere der Psychiatrie Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch... (weiter)

€ 14,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Buch 22,99
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 21 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  5 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  16 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Alle Rezensionen
Zurück zum Artikel
Gutes Konzept
»Was liest Du?«-Rezension von Cassandra, am 18.04.2019
Beschreibung: "Sebastian Fitzek, Deutschlands prominentester Autor von Psychothrillern, mit seinem neuen Bestseller aus dem Inneren der Psychiatrie!" Meine Meinung: Irgenwann erwischt es jeden, er erliegt den Einflüssen genau der unzähligen begeisterten Fitzek-Fans und liest seinen ersten "Fitzek". So ging es mir mit "Der Insasse". Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass Fitzek nicht nur in den Kopf des Mörders eindringt, sondern auch in den Kopf des Lesers. Das Buch ist so ungewöhnlich konzipiert, am Schluss ist alles ganz anders, als man während des Lesens dachte, und trotzdem, wenn man alles nochmals Revue passieren lässt, passt alles ganz genau. Auch wenn man es gelesen hat, bringt man das Buch nicht so schnell aus dem Kopf und denkt immer wieder daran. Allerdings fehlte mir für einen Thriller teilweise das Spannungselement. Ich fand das Buch gut, vorallem das überraschende Ende, aber zum Fitzek-Fan, der jetzt jedes Buch des Autors sammelt, hat es mich nicht gemacht.
furchtbar grausam, wahnsinnig intelligent und durchweg fesselnd!
»Was liest Du?«-Rezension von Unsere Bücherwelt, am 13.04.2019

Das Buch ist zugeschlagen und ich bin wie immer eigentlich nach einem beendeten Fitzek: sprachlos und schockiert.

Ich saß jetzt wirklich eine Weile einfach nur da und habe mit weit aufgerissenen Augen die Wand angestarrt.

Das Ende war für mich in keinster Weise vorauszusehen und dabei hab ich mir doch diesmal wirklich Mühe gegeben, Herrn Fitzek endlich mal zu durchschauen.

Mein Hirn rattert immer noch so laut, dass man es eigentlich hören müsste.

Der Plott-Twist war mega genial, aber auch sehr verworren und teilweise auch irgendwie zusammenhanglos, gleichzeitig jedoch war er fesselnd vom ersten bis zum letzten Wort!

Ich fragte mich ständig Dinge wie: Wie passt das denn jetzt dazu? Welche Rolle spielen die einzelnen Personen wirklich? Wer steckt hier eigentlich mit wem unter einer Decke und vor allem WARUM?

Und als sich dann der Hauptprotagonist selber ständig die Frage stellte, was er hier übersehen haben könnte, da dachte ich nur: „Genau, endlich sagt es mal jemand, ich bin ganz deiner Meinung! Das frage ich mich doch auch!!!“

Ich wollte Antworten, bekam sie aber natürlich nicht, was mich fast geärgert hat und so war ich schon fast bereit, an komische Zufälle oder mysteriöse Umstände bei den mitwirkenden Charakteren zu glauben.

Jedoch wann überlässt Sebastian Fitzek jemals etwas dem Zufall?

Das war ja auch wirklich ein dummer Gedanke von mir. Am Ende, allerdings erst dann, liefert der Autor für alles stichfeste Argumente und Beweise, die Zusammenhänge werden endlich klar und sorgen für ultra-krasses Kopfkino.

Ich hab mir natürlich die Zeit genommen, um alles gedanklich nachzukonstruieren und zu überprüfen.

Wer hätte es gedacht, aber ich habe keinen Fehler gefunden! Das ist in Anbetracht der Tatsache, dass die Story alles andere als eine leichte und schnell nachvollziehbare Story ist, mehr als genial! Hier ist wirklich der Weg das Ziel und man muss dauerhaft gut aufpassen.

Kindesentführung und Misshandlung der abartigsten Art, sind in dem Buch die zentralen Themen, welche auch mehr als bildhaft dargestellt werden.

Es gibt noch einige weitere Randthemen, die kaum an Widerlichkeit zu übertreffen sind, die aber spoilern würden, wenn ich sie erzähle, also erwähne ich sie nicht.

Das Buch ist definitiv nichts für Zartbesaitete und auch nichts für logisch Denkende, denn diese Geschichte zeigt: nichts ist unmöglich, alles kann in Betracht gezogen werden und dann kommt es doch ganz anders, als man denkt.

Ich habe schon mehrere Rezensionen gelesen, die das Buch als „frauenfeindlich“ betiteln und diesen Rezensenten kann ich nur raten: Lest doch bitte andere Büchergenre, die euch mehr ansprechen! „Der Insasse“ hat einfach total perverse Protagonisten und somit ist das Buch nun mal widerlich, abartig, blutig, krank, brutal und pervers! Die Geschichte bietet nicht nur einen Moment, an dem man angewidert die Augen schließen muss oder innerlich zusammen zuckt, weil das gerade Gelesene die eigene gesunde Vorstellungskraft übersteigt. Genau diese Aspekte sind es übrigens, die das Buch zu einem verdammt guten Psychothriller machen, einen, der unter die Haut geht und der einen innerlich lähmt, weil man es einfach nicht fassen kann.

Da ich ein großer Fitzek-Fan bin und seine Werke meistens mit 5 „Büchlein“ bewerte, ziehe ich dieses mal ein halbes ab, weil mir die Grundgeschichte, trotz der genialen Auflösung, während dem Lesen ein wenig zu verworren und auch teilweise etwas unglaubwürdig vor kam.

Eine absolute Leseempfehlung bekommt „Der Insasse“ aber dennoch von mir, weil er so furchtbar grausam, super intelligent und durchweg fesselnd geschrieben ist.

Fazit

Ein Psychothriller mit sehr charakterstarken, intelligenten, aber auch abgrundtief perversen Protagonisten.

Der Plot ist super genial, keine leichte Kost und schon gar nicht locker-flockig!

Man fliegt zwar nur so durch die Seiten, hat aber ständig ein Brett vor dem Kopf und fragt sich: What? Wieso? OMG – Nicht wirklich, oder?

Das Ende ist der Hammer!

Durchhalten wird belohnt und grübeln? Bringt euch eh nix, denn es kommt eh ganz anders, als ihr vielleicht denkt!