Der Jahrbuchcode

Der Jahrbuchcode (Taschenbuch)

SOS EMILIA O.

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Jahrbuch der Schule zusammenstellen? Wie langweilig!, dachten Niklas, Lilly und Philipp - bis sie den rätselhaften Unbekannten, der auf den alten Klassenfotos auftaucht und scheinbar nie älter wird, entdeckten.... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 3,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Petra Mattfeldt, Uli Mattfeldt
Seiten 213
EAN 9783956690464
Sprache deutsch
erschienen bei Bookspot Verlag
Erscheinungsdatum 02.2016
Serien Der Jahrbuchcode
Stichwörter Bilderbücher (Kinder)
Altersfreigabe ab 12 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 4 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 5 |  2 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

"Rette unsere Seelen"
»Was liest Du?«-Rezension von Carmens Buecherkabinett, am 01.02.2018

Endlich ist es geschafft! Das neue Jahrbuch ist gedruckt und die ersten Exemplare auch   schon verkauft. Doch als Niklas noch einmal seinen Beitrag zum Jahrbuch ansieht, bemerkt er, dass dieser verändert wurde. Nicht nur einfach verändert, die Buchstaben und der Satz wurde so angepasst, dass man von oben nach unten gesehen „SOS EMILIA OTTERBACH“ lesen kann.

Zufall? Wer ist diese Emilia Otterbach und warum benötigt sie Hilfe? Und wer hat dies in sein Jahrbuch geschrieben? Denn ein Vergleich mit den anderen Jahrbüchern zeigt, diese Besonderheit taucht nur in seinem Buch auf. Lilly, Philipp, Jonas und Niklas sind sich einig, hier stimmt etwas nicht. Vor allem, nachdem ihre Nachforschungen ergeben haben, dass Emilia vor sechs Jahren plötzlich verschwunden ist.


Doch sind die Freunde bereit, sich in ein neues Abenteuer zu stürzen? Noch wirkt das alte ein wenig nach …

 

Nach dem ersten Teil der Jahrbuchcode – Reihe geht es mit dem zweiten Band direkt weiter. Die Freunde Niklas, Lilly, Jonas und Philipp stoßen auf eine weitere versteckte Nachricht in einem Jahrbuch und wollen dem Ganzen natürlich auf den Grund gehen. Dieses Mal jedoch dürfen sie auch auf die Hilfe und Unterstützung der Eltern zählen, die den Kindern den Rücken stützen.

 

Spannend geht es gleich zur Sache, wobei auch der persönliche Aspekt nicht auf der Strecke bleibt. Immerhin sind die Freunde noch Teenager und haben daher neben dem aktuellen Fall auch noch andere Probleme und Baustellen zu lösen.

 

Bei diesem Buch merkt man deutlich, dass Mutter und Sohn wunderbar zusammen schreiben können. Denn nicht nur die Kinder werden sehr authentisch dargestellt, auch die Erwachsenen erhalten ihren Platz in dem Buch.

 

Der Schreibstil ist flüssig, gut zu lesen und dabei sehr spannend. Die Handlungen sind schlüssig und nachvollziehbar. Versteckte Hinweise in Handlung geben Hoffnung, dass das Mutter-Sohn-Duo noch mehr Ideen für weitere Bände der Reihe hat. Ich würde mich sehr über ein Wiedersehen mit Niklas, Jonas, Lilly und Philipp freuen. Denn wer weiß, welche geheimen Nachrichten noch alles in einem Jahrbuch versteckt sein können?

 

Fazit:

Vier Freunde, ein Jahrbuch und jede Menge geheime Botschaften. Mit dieser Mischung schaffte es das Mutter-Sohn-Duo mich einen Nachmittag auf die Couch zu fesseln und einzutauchen in eine Schulwelt, die ich eigentlich schon lange verlassen hatte. Nicht nur für junge Leser eine spannende Empfehlung.

mehr zeigen ...

Ein tolles Buch nicht nur für junge Leser...
»Was liest Du?«-Rezension von unclethom, am 11.06.2016

Immer wieder aufs Neue schafft es die Autorin  mich zu begeistern. Dieses Mal sogar in Zusammenarbeit mit ihrem Sohn Uli.

Petra Mattfeldt ist eine der vielseitigsten deutschen Autorinnen. Ihre Bandbreite reicht von Krimis über Jugendromane bis hin zu historischen Romanen.

Bisher war ich eigentlich der Meinung gewesen, sie alleine anhand ihres Schreibstils zu erkennen. Aber wie auch schon beim ersten Band dieser Reihe ist dies mir unmöglich gewesen.

Der Schreibstil schafft es den Leser schnell zu fesseln und so schafft man es nur sehr schwer, das Buch zwischendurch aus den Händen zu legen.

Den Figuren hauchen die beiden Leben ein.  Man hat sie regelrecht vor seinem inneren Auge, fast so als würde man einen farbenfrohen Film vor Augen. Und gerade dieses bildhafte lässt den Leser nachdenklich über die eine oder andere Szene zurück. Ich möchte hier auch  nicht weiter darüber ausholen, denn sonst müsste ich Spoilern, was ich aber vermeiden möchte.

Die schon altbekannten Schauplätze sind nochmal einen ticken plastischer beschrieben, fast so als wäre man vor Ort dabei.

Ist die Spannung zu Beginn eher sachte und seicht, steigert sie sich bis hin zu einem dramatischen Finale. Besonders gelungen finde ich die Dialoge die man sich durchaus  in der Realität so vorstellen kann.

Das Buch ist ein Jugendbuch, aber auch die reiferen Jahrgänge werden daran ganz bestimmt ihre Freude haben.

Ich kann das Buch vorbehaltlos für Jung und Alt empfehlen und so komme ich nicht umhin auch für den zweiten Teil dieser Reihe die volle Punktzahl zu vergeben. 5 von 5 Sternen und natürlich auch eine Leseempfehlung!

mehr zeigen ...

Das Jahrbuch der Schule zusammenstellen? Wie langweilig!, dachten Niklas, Lilly und Philipp - bis sie den rätselhaften Unbekannten, der auf den alten Klassenfotos auftaucht und scheinbar nie älter wird, entdeckten. Gemeinsam mit Niklas' Freund Jonas gelang es ihnen, das Geheimnis zu lösen. Doch nun findet Niklas im neuen Jahrbuch einen versteckten Code: SOS EMILIA OTTERBACH. Was ist mit dem Mädchen, das vor sechs Jahren plötzlich verschwand, wirklich passiert? Die Freunde forschen nach ... Geschrieben von Petra Mattfeldt und ihrem Sohn Uli: der Nachfolger des spannenden Jugendkrimis "Der Jahrbuchcode"!

Mattfeldt, Petra Petra Mattfeldt veröffentlichte bereits zahlreiche Romane. Unter dem Pseudonym Caren Benedikt ist sie den Lesern historischer Romane bekannt. Unter ihrem richtigen Namen veröffentlicht sie sowohl Krimis als auch Jugendbücher. Der erste Teil des "Jahrbuchcodes" erschien im Oktober 2014. Während eines Familienurlaubs entstand dann die Idee für den gemeinsamen Folgeband von Petra und Uli Mattfeldt, Mutter und Sohn. "Der Jahrbuchcode - SOS Emilia O." ist das erste gemeinsame Buch der Autoren. Mattfeldt, Uli Uli Mattfeldt ist siebzehn Jahre alt und besucht das Gymnasium. In seiner Freizeit schreibt er Kurzgeschichten und arbeitet derzeit an einem Fantasyprojekt.