Der Präsident (Taschenbuch)

Thriller

Sam Bourne

Übersetzung: Ruggero Leò

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Stell dir vor, der mächtigste Mann der Welt wäre ein gefährlicher Egomane ... Als die Bürger der USA einen unberechenbaren Demagogen zum Präsidenten wählen, hält die Welt den Atem an. Kaum... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • vormerkbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Sam Bourne
Übersetzung Ruggero Leò
Edition 3. Aufl.
Seiten 476
EAN 9783404176588
Sprache deutsch
erschienen bei Lübbe
Erscheinungsdatum 21.07.2017
Ursprungstitel The Plot to Kill the President
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
Verschwörungssthriller
Verschwörung
Sam Bourne
Altersfreigabe ab 16 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 42 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  18 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  24 Bewertungen

5 Sterne
( 13 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Mayersche-Rezension von Xenia, am 14.06.2018

Bereits das Titelbild macht mit der darauf abgebildeten Silhouette deutlich klar, welcher Präsident hier als Vorbild diente. Seit er das Amt inne hat, ist nicht mehr die Vernunft Handlungsmaxime, sondern allein das Bauchgefühl - und zwar das des Präsidenten. Als er von Nordkoreas Machthabern verbal angegriffen wird, ist seine Wut so groß, dass er allen Ernstes beabsichtigt, das Land mit Atomwaffen anzugreifen. In buchstäblich letzter Sekunde wird er davon noch abgebracht, doch alle um ihn herum wissen: DAS kann durchaus wieder passieren. Da es keine Möglichkeit gibt, den Präsidenten seines Amtes zu entheben, beschließen zwei altgediente, hochrangige Mitarbeiter: Der Präsident muss sterben. Angesichts des realen Hintergrundes ist die Erwartung natürlich groß, dass sich die Handlung dieses Thrillers ebenfalls stark an den realen Gegebenheiten orientiert und das Gebaren des ersten Mannes im Staate deutlich dargestellt wird. Doch die eigentliche Hauptfigur ist Maggie Costello, eine Mitarbeiterin im Weißen Haus, die die Hintergründe des Todes des Leibarztes des Präsidenten aufklären soll, wobei sie einer Verschwörung auf die Spur kommt und dabei ihr Leben aufs Spiel setzt. Zwar werden immer wieder Aktionen des Präsidenten und Twittermeldungen von ihm in den Text eingebaut, die durchaus realistisch wirken, doch insgesamt ist die Geschichte derart überzogen, dass in der Realität wohl auch die Regierung des Weißen Hauses damit nicht durchkommen dürfte (aber ganz sicher bin ich mir natürlich auch nicht … ;-)). Doch diese Mischung aus Realität und Phantasie macht meiner Meinung nach einen großen Teil des Reizes dieses Buches aus. Man weiß ja, dass es schlimm ist. Aber könnte es tatsächlich noch so viel übler sein? Ansonsten ist die eigentliche Handlung ein ordentlicher Krimithriller mit mehr oder weniger gelungenen Überraschungsmomenten, die man irgendwie doch schon geahnt hatte. Stellenweise nervig fand ich die teilweise seitenlangen gedanklichen Selbstbezichtigungen von Maggie und auch die Darstellungen McNamaras (Maggies 'Gegenspieler'), in denen er die Absichten und Hintergründe der Regierung darlegt. Etwas weniger Klischee, auch bei den Figuren, hätte dem Buch sicherlich gut getan. Alles in allem aber eine solide spannende Lektüre mit (etwas) Bezug zur Realität.

mehr zeigen ...

Der Präsident
»Was liest Du?«-Rezension von Heinz60, am 24.09.2017

Mit „Der Präsident“ liefert der Autor Sam Bourne einen Thriller ab, der aktueller wohl nicht sein könnte.

 

Die Bürger der USA haben gewählt und das neue Staatsoberhaupt könnte vom Bild eines besonnen Führers einer Weltmacht nicht weiter entfernt sein.

Maggie Costello ist als Mitarbeiterin im weißen Haus hautnah dabei als sich ein immer erschreckenderes Bild aus politischen Intrigen, Korruption, Erpressung, Verschwörungen und sexuellen Übergriffen offenbart.

Kann irgendjemand den machtbessenen Demagogen noch stoppen oder steht die Welt endgültig am Abgrund eines neuen Krieges?

 

Wenn auch wohl eher nicht beabsichtigt, finden sich im Buch frappierende Parallelen zum derzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

 

Die Geschichte startet von Beginn an mit hohem Tempo und die 52 Kapitel verbindet ein durchgängiger roter Faden. Fiktion und Realität scheinen zu verschwimmen und erdachte Szenen zu einer Krise mit Nordkorea bekommen vor den aktuellen tagespolitischen Ereignissen einen fast schon prophetischen Anstrich, der einem den Angstschweiß auf die Stirn treten lässt.

 

Daneben fesselt ein Schreibstil, der mitnimmt an die Buchseiten und es fällt mir als Leser schwer mich aus dem Bann der Geschichte zu lösen. Mit den erschreckenden aktuellen Bezügen wirkt das Buch auch noch lange nach.

 

Mein Fazit: Top aktuell und mehr als lesenswert! 5 Bewertungssterne!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Stell dir vor, der mächtigste Mann der Welt wäre ein gefährlicher Egomane ... Als die Bürger der USA einen unberechenbaren Demagogen zum Präsidenten wählen, hält die Welt den Atem an. Kaum jemand weiß: Bereits kurz nach Amtsantritt ordnet der Präsident fast einen Atomschlag an, nachdem ein Wortgefecht mit dem Machthaber von Nordkorea aus dem Ruder läuft. Eins ist den Mitwissern klar: Jemand muss etwas unternehmen, oder die Welt steht kurz vor einem dritten Weltkrieg. Ein Attentat scheint der einzige Ausweg ... Ein hochrasanter Verschwörungsthriller mit aktuellem Bezug zur politischen Lage in Amerika

Sam Bourne