Der Schatten (Taschenbuch)

Thriller

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

"Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund." Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben... (weiter)

€ 16,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 12,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Melanie Raabe
Seiten 414
EAN 9783442757527
Sprache deutsch
erschienen bei Btb
Erscheinungsdatum 23.07.2018
Stichwörter Wien
Künstler
Metoo
Berlin
Journalistin
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 155 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  76 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  79 Bewertungen

5 Sterne
( 32 )
4 Sterne
( 25 )
3 Sterne
( 5 )
2 Sterne
1 Stern

Wirklich gelungen!
»Was liest Du?«-Rezension von parole, am 24.09.2018

Der Schatten

Covergestaltung:
Die Covergestaltung finde ich gut gelungen. Die Schrift ist klar leserlich und
der Buchtitel ist mit dem rot ein Eyecatcher und damit sehr auffallend.
Es ist ein Bildausschnitt eines toten Rabens dargestellt und der Rest besteht
aus schwarz-weiß > passend für dieses Genre.

Inhalt und eigene Meinung:
Schon den Prolog fand ich spannend und insgesamt bin ich gut in die
Geschichte eingestiegen. Der Schreib- und Erzählstil von Melanie Raabe
gefällt mir sehr. Er ist flüssig und angenehm zu lesen. Ich fand die Handlung
und Geschichte so spannend, das die Seiten nur so dahingeflogen sind. Die
beiden anderen Bücher von ihr "Die Falle" und "Die Wahrheit" werde ich mit
Sicherheit auch noch lesen!

Zum Inhalt:
Es handelt von Norah - sie ist Journalistin, hat sich vor kurzem von ihrem
Freund getrennt und braucht unbedingt einen Neuanfang und ist nach Wien
gezogen. Ursprünglich kommt sie aus Berlin. Die neue Wohnung, der neue
Job, die neue Stadt - ihr fällt es nicht leicht sich einzuleben und dann gibt es
auch noch diese komischen Vorfälle: Eine Bettlerin sagt ihr auf der Straße,
das sie einen Mann am 11. Februar umbringen wird. Am Prater. Sein Name
ist Arthur Grimm.

Eine weitere Mieterin in dem Haus, indem sie wohnt sieht aus wie ihre alte
Freundin, aber wie kann das sein, wenn sie sich vor so vielen Jahren
umgebracht hat?

Es wird immer alles mysteriöser und Norah beginnt alldem nachzugehen.

Es ist nichts wie es zu Anfang scheint und es kommen einige unvorhersehbare
und überraschende Wendungen.
Die Autorin schafft mit ihrer spannenden und fesselnden Schreibweise eine
tolle und passende Atmosphäre.
Die Auflösung und das Ende sind wirklich gelungen!

mehr zeigen ...

Verfolgt von einem Schatten
»Was liest Du?«-Rezension von herr_opunkt_bepunkt, am 22.09.2018

Inhalt/ Klappentext:


„Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.“ Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein – bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden? 
persönliche Meinung :
wie sehr habe ich auf dieses Buch hingefiebert. Mein erstes Buch von Melanie Raabe, die beiden anderen liegen noch signiert auf meinem SUB. Viel habe ich gehört, die mediale Aufmerksamkeit war sehr groß und alles ist gut vernetzt mit den social medias.
Nun startet also Norah in Wien und mir gefällt Melanie Raabes Art und Weise sich auszudrücken. Das ist einer der großen Pluspunkte. Die bildreiche Sprache und die schönen Wörter, Beschreibungen und daraus entstehenden Assoziationen lassen dieses Buch mit Freude und Leichtigkeit lesen. Die kurzen Kapitel fördern den Lesefluss und wollen immer noch ein weiteres draufsetzen. Doch so zur Mitte dachte ich mir: so, wann wird dies nun zu einem Thriller. Es sind spannende Momente dabei und ich will auch wissen, was es alles so auf sich hat, aber ich hatte deutlich mehr erwartet. Moment, das kann doch nicht wirklich ein. So sehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut und es trägt mich auch noch weiter bis zur letzten Seite, sucht, wartet auf die Auflösung, Wendungen und Konflikte. Ich mag Norah und wie es am Ende aufgelöst wird ebenfalls, aber ich war nicht völlig gebannt, hin und weg und mir bleib der Mund auch nicht offen stehen.
 In der Retrospektive war es keine wirklich unglaublich Geschichte. Sie lebt mehr von der Erzählkunst, als vom Plot. Daher hat es die 4 Sterne absolut verdient. Es ist für mich aber eher ein Thriller fürs TV, als für die große Leinwand. 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

"Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund." Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein - bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden?

Raabe, Melanie Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Nach dem Studium arbeitete sie tagsüber als Journalistin - und schrieb nachts heimlich Bücher. 2015 erschien DIE FALLE, 2016 folgte DIE WAHRHEIT. Melanie Raabes Romane werden in über 20 Ländern veröffentlicht. Die FALLE war international eines der heißumkämpftesten Bücher der letzten Jahre, TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. Melanie Raabe lebt und schreibt in Köln.