Der Sommer der Blaubeeren (eBook)

Roman

Mary Simses

Übersetzung: Carolin Müller

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft… Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen.... (weiter)

€ 8,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 9,99
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Mary Simses
Übersetzung Carolin Müller
Seiten 416
EAN 9783641112370
Sprache deutsch
erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erstverkaufsdatum 21.04.2014
Stichwörter spiegel-besteller
spiegel besteller
Geheimnis
Vergangenheit
Muffin
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 2.76 MB
Veröffentlichungsjahr 2014
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 37 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.1 |  16 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.8 |  21 Bewertungen

5 Sterne
( 6 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Schöne, seichte Liebesgeschichte
»Was liest Du?«-Rezension von Bastilkarton, am 25.04.2019

Ellen Brandfort hat eine besondere Aufgabe bekommen: als ihre Großmutter gestorben ist, hat sie auf dem Sterbebett Ellen einen Brief gegeben, den sie unbedingt persönlich ausliefern muss. Dieser Brief führt sie in das Heimatdorf ihrer Gran, Beacon. Und dort erwartet Ellen allerlei, dass sie nicht erwartet hat.

Cover/Schreibstil:
Normalerweise lese ich Bücher, weil ich sie schön öfters gesehen oder empfohlen bekommen habe und sie mir deshalb schon lange vorgenommen habe. Bei diesem Buch war das anders. Ich habe etwas gestöbert und wollte auf die Schnelle ein Buch nehmen und habe das erstbeste genommen- und das war "Der Sommer der Blaubeeren". Das frühlingsfrische Cover hat mich direkt angesprochen und hat mich auch definitiv nicht enttäuscht! Ich mochte den Schreibstil sehr, sehr gerne. Es ist aus der Ich-Perspektive von Ellen erzählt, was, meiner Meinung nach, die Geschichte enorm aufgewertet hat. Ich fand es toll, in ihre Gedankenwelt einzutauchen, wodurch die ganze Geschichte absolut authentisch wurde. 

Inhalt:
Es ist eine klassische Liebesgeschichte, die durchaus vorhersehbar und ziemlich seicht, also ohne großes Drama oder Action verläuft. ABER: man darf über dieses Buch nicht zu schnell urteilen! Selten hat mich ein Buch so schnell in seinen Bann gezogen. Ich war auf eine ganz eigene Art und Weise von dem Buch gefesselt, so dass ich mehrfach bis ganz tief in die Nacht gelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Es war einfach ein Buch nach meinem Geschmack: es hat Humor, es lässt Insider entstehen, die Charaktere sind authentisch und es ist etwas "heile Welt". Es gibt ein Geheimnis, das man lüften möchte und man begibt sich mit Ellen auf Spurensuche. Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Auflösung des "Geheimnisses" jetzt nicht wirklich umgehauen hat. Und ich habe mich auch lieber auf die Liebesgeschichte in diesem Buch zwischen Ellen und Hayden beziehungsweise Roy konzentriert, die, wie ich finde, schön erzählt wurde. Das Buch ist einfach ein schönes Wohlfühlbuch, sehr gut geeignet als Bettlektüre. Ich konnte teilweise herzhaft lachen, habe mitgefiebert und mich einfach in die Charaktere und das Setting verliebt. Gerade der Kleinstadtcharme hat mich komplett umgehauen, und besonders die Szenen im Antler, DEM Pub in Beacon, habe ich unfassbar gerne gelesen. Das dort vermittelte Lebensgefühl, die Freude, die Geselligkeit hat mich durch die Seiten richtig "angesprungen" und voll mitgerissen.

Charaktere:
Ellen hat mir als Protagonistin wahnsinnig gut gefallen. Sie ist Anwältin aus New York mit einer großen Vorliebe für Fotografie. Sie steht sich manchmal selbst etwas im Weg, doch die Phasen, in denen sie voll aus sich herauskommt (Alkohol regelt ;-) ) merkt man, was für ein sympatischer Mensch sich doch hinter der Fassade versteckt. Aber auch Roy, Zimmermann und "Lebensretter" aus Beacon hilft ihr, etwas aus sich herauszukommen. Roy hat mich auch voll überzeugt. Er ist authentisch, lustig, mit einem ganz besonderen Charme. Ich finde es schwer, ihn charakterlich zu beschreiben, aber ich mochte ihn. Ellens Verlobter Hayden hingegen hat mich nicht so überzeugt. Er ist ziemlich steif, auf die Karriere und wenige Kalorien fixiert und irgendwie unsympathisch. Alle anderen Nebencharaktere haben aber perfekt in das Setting gepasst und alles perfekt abgerundet.

Fazit:
Klare Leseempfehlung, wenn man seiche Wohlfühlgeschichten mag und keine epischen Handlungsverläufe erwartet!

mehr zeigen ...

- Herzerfrischend -
»Was liest Du?«-Rezension von Lesezeichenfee, am 18.02.2019

Fee zum Buch:

Kurz vor der Hochzeit von Ellen Brandford stirbt ihre – über alles geliebte – Oma. Der letzte Wunsch ihrer Großmutter war, dass sie einem Mann (Chet Chummings) einen Brief überbringt. Kurz entschlossen fährt sie nach Maine und versucht den Mann zu finden. Dabei geht sie auf ein altes Pier und da ein Balken bricht fällt sie ins Wasser und wird von der Strömung abgetrieben. Ein Mann rettet sie.

 

Fee´s Meinung:

Ein herzerfrischendes wirklich tolles Debut! Das Buch hat 414 Seiten und ich habe am ersten Abend fast 200 Seiten gelesen. 2 Abende und das Buch war ausgelesen. Der Wahnsinn. Das ist nicht meine normale Lesegeschwindigkeit, aber der Schreibstil ist wunderschön. Witzig, super geschrieben, toll gezeichnete Charaktere. Einfach toll.

 

Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Die ganze Geschichte entwickelt sich schön. Vor allem finde ich es gut, dass alles so gut ausgeht (ohne jetzt zuviel verraten zu wollen), alle sind glücklich. Selbst ihre Mutter. Die Charaktere entwickeln unerwartete Fähigkeiten, das gefällt mir. Sachen von Früher auszugraben. Und wie Ellen rausbekommt, wie das Leben von ihrer Oma früher war.

 

Mir gefällt das Buch so gut, dass ich unbedingt weitere Bücher der Autorin lesen möchte.

 

Das Cover ist wunderschön. Auch der Rückentext ist fast passend. Bei Blaubeerfeldern stellt man sich blühende vor und nicht überwuchernde mit Blaubeerresten, aber sonst passt das schön.

 

Fees – Lesezeichenfees – Fazit:

Eine warmherzige, teilweise witzige Geschichte, sehr liebevoll geschrieben. Ein flockig leichter Sommerroman mit unerwarteten Wendungen für die Heldin des Buches. Ich hoffe, es gibt noch mehr Bücher der Autorin. Wenn ich könnte, würde ich hier 10 Sterne geben.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft…

Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …

Mary Simses studierte Journalismus und Jura. Sie arbeitete zunächst als Anwältin und gab sich nur nach Feierabend ihrer Leidenschaft für das Schreiben hin. Bevor sie mit "Der Sommer der Blaubeeren" ihren ersten Roman schrieb, der in zahlreiche Sprachen übersetzt wird, veröffentlichte sie bereits einige Kurzgeschichten. Gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Mann, mit dem sie auch eine Anwaltskanzlei betreibt, lebt Mary Simses im Süden Floridas.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!