Die Akte Serkassow

Die Akte Serkassow (eBook)

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Der ehemalige russische Geheimdienstagent Alexander Serkassow wird mit Polonium 210 vergiftet, einer seltenen radioaktiven Substanz, die über eine halbe Million Euro gekostet hat. Was kann er nur gewusst haben, das es wert... (weiter)

€ 4,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Ulrich Magnus Hammer
Seiten 448
EAN 9783939674979
Sprache deutsch
erschienen bei Fredebold & Partner GmbH
Erscheinungsdatum 11.01.2013
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz hard-drm
Dateigröße 0.55 MB
Veröffentlichungsjahr 2013
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Der ehemalige russische Geheimdienstagent Alexander Serkassow wird mit Polonium 210 vergiftet, einer seltenen radioaktiven Substanz, die über eine halbe Million Euro gekostet hat. Was kann er nur gewusst haben, das es wert war, den bislang teuersten Mord der Geschichte anzuordnen? Serkassow selbst beschuldigt kurz vor seinem Tod den russischen Präsidenten Romanow, den Mord an ihm höchstpersönlich in Auftrag gegeben zu haben. Der Fall erhält eine weltpolitische Dimension und schon kurz darauf erhält Michail Dostojewski, ein ehemaliger KGB-Analytiker von unbekannter Seite den Auftrag, die wahren Hintergründe und Verantwortlichen hinter dem Anschlag aufzudecken. Schon bald tut sich ein erschreckender Abgrund aus politischen Intrigen, Mord und Machtspielen vor Dostojewski auf und ihm wird klar, dass niemand, der in die Aufklärung des Falles Serkassow verwickelt ist, überleben wird.

U. M. Hammer wurde am 25.01.1945 in Missunde an der Schlei geboren und wuchs in Wilhelmshaven auf. Nach seiner Gymnasialzeit ging er nach Berlin, wo er Bildende Kunst studierte und seine Arbeiten schon früh vom Pariser Kunstkritiker Pierre Restany entdeckt wurden. In der Kunstszene feierte er in dieser Zeit Erfolge, was seine Ausstellungen und entsprechende Kritiken belegten. Von 1970 bis 1975 war er im Berliner Underground - Mitglied und Percussionist bei "Ton, Steine, Scherben" - unter dem Namen VEGAS von TRANTOR. Er erlebte die Entwicklung des Terrorismus und geheimdienstlicher Aktivitäten des Staates als Zeitzeuge. Nach dieser Zeit gründete er eine eigene Band. Als Art Director in einer Münchener Agentur fing er Mitte der 80er Jahre an, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Seinen ersten Roman "Montserrat" veröffentlichte er 1995 und verfasste als Feuilletonist beim Palma Kurier, Mallorca, Artikel über Kulturgeschichte. Seit 2000 arbeitet er nunmehr hauptberuflich als Schriftsteller und pendelt mit seiner Frau und seinem Sohn zwischen Mallorca und München. Ulrich Magnus Hammer hat für "Die Akte Serkassow" eng mit "Insidern" zusammen gearbeitet und Informationen von Personen bezogen, die größtenteils namentlich nicht genannt werden möchten.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!