Die Europäische Union für Dummies

Die Europäische Union für Dummies (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Die Europäische Union beeinflusst das Leben aller Menschen - ob es Studierende der Politischen Wissenschaften sind, die dieses Pflichtmodul bestehen müssen, oder der Normalbürger, der sich fragt, wie sich die... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Olaf Leiße
Edition 1. Aufl.
Seiten 382
EAN 9783527713769
Sprache deutsch
erschienen bei Wiley VCH Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 23.01.2019
Stichwörter EU
Politische Ökonomie
Volkswirtschaftslehre
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Die Europäische Union beeinflusst das Leben aller Menschen - ob es Studierende der Politischen Wissenschaften sind, die dieses Pflichtmodul bestehen müssen, oder der Normalbürger, der sich fragt, wie sich die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank wohl auf seine Ersparnisse auswirkt. Studierenden oder Sparern gemein ist das Staunen über die Vielfalt der europäischen Organisationen und deren Möglichkeit zur Gestaltung von Politik. Olaf Leiße schafft Klarheit. Leicht verständlich erläutert er die Aufgaben und Funktionen der großen Organisationen wie Europäischem Rat, Europäischer Kommission, Europäischem Parlament und Europäischem Gerichtshof und zeigt, wie sie die Wirtschafts- und Währungspolitik, die Wettbewerbs- und Förderpolitik, die Außen- und Sicherheitspolitik, die Landwirtschafts- und Umweltpolitik und die Bildungspolitik für die 500 Millionen Menschen der 28 Länder gestalten, die Mitglieder der Europäischen Union sind. Nach der Lektüre dieses Buches werden Ihnen viele Entscheidungen in dieser großen Gemeinschaft klarer.

Olaf Leiße studierte Philosophie, Soziologie und Psychologie und promovierte in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über das demokratische Defizit der EU. Nach seiner Habilitation an der Universität Erfurt übernahm er eine Vertretungsprofessor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit 2013 ist er außerplanmäßiger Professor für Europäische Studien am Institut für Politikwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen der Verfassungsprozess in der EU sowie die Transformation der Länder in Südosteuropa.