Die Gabe der Auserwählten (Buch)

Mary E. Pearson

Übersetzung: Barbara Imgrund

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu... (weiter)

€ 18,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 13,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Mary E. Pearson
Übersetzung Barbara Imgrund
Edition 2. Aufl.
Seiten 347
EAN 9783846600528
Sprache deutsch
erschienen bei ONE
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Ursprungstitel Die Gabe der Auserwählten (Band 3)
Stichwörter Mittelalter (8.-15. Jh.)
Fantastischer Roman
Liebe / Beziehung
Jugendbücher
Junge Belletristik
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4 | 77 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  40 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  37 Bewertungen

5 Sterne
( 9 )
4 Sterne
( 14 )
3 Sterne
( 7 )
2 Sterne
1 Stern

So richtig werde ich mit der Reihe einfach nicht warm
»Was liest Du?«-Rezension von Chronikskind, am 30.04.2018

Klappentext: Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?

Meine Meinung

Story:
Tja ... so richtig werden die Reihe und ich einfach nicht warm miteinander. Auch Band 3 konnte mich wieder nicht so richtig mitreißen ... aber bald ist es ja geschafft und der Vollständigkeit halber werde ich den 4. Band auch noch lesen.

Das erste, was mich gestört hat, hat nichts mit dem Buch direkt zu tun. Es ist eher die Tatsache, dass die Reihe im Original nur 3 Bände hat - und bei uns der dritte nochmal halbiert wurde. So hatte ich doch über weite Strecken den Eindruck, dass das Buch nix halbes und nix ganzes ist. Es wirkt nicht, wie ein richtiger Band, sondern eher wie eine eingeschobene kurze Geschichte.

Das Setting und die Welt, die die Autorin kreiiert hat, finde ich nach wie vor echt gut und in diesem Band konnten wir auch mal ein bisschen mehr von dieser Welt sehen. Das ist mir ja in den Vorgängern immer etwas kurz gekommen.

Ansonsten hat mich die Handlung nicht wirklich vom Hocker gehauen. So richtig passiert nämlich wirklich was und ich finde, man hätte sie auch auf 100 Seiten runterbrechen können. Es wirkt einfach nur wie ein Lückenfüller und ich hab auch kaum neue Erkenntnisse gewonnen. Schade eigentlich.

Zum Ende wird Spannung aufgebaut, die bei mir nur mittelmäßig ankam. Irgendwie hat mich das "Theater" nicht überrascht. Es musste so kommen, ansonsten wäre die Geschichte wohl nicht so richtig weitergegangen. Naja ... ich lass mich mal überraschen, ob mich Band 4 dann mit mehr Spannung überzeugen kann.

Charaktere:
Die Charaktere und ich sind so eine Sache ... mit einigen haben ich meinen Frieden geschlossen, mit anderen werde ich wohl nie warm werden.

Lia und ich stehen wahrlich auf Kriegsfuß. Ich mag ihre Art überhaupt nicht, immer geht es nur um sie und wenn mal jemand freundlich etwas sagt, dann ist sie gleich am ausflippen, dass man sie kontrollieren will. Sie bringt mich einfach nur zum Kopf schütteln und ich hatte bisher auch nicht den Eindruck, dass sie sich weiterentwickelt hat.

Rafe ... nun, er hat mich zum Ende hin überzeugen können. Vor allem dadurch, dass er seine Entscheidungen auch wirklich durchzieht. Ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht.

Mit Kaden hab ich meinen Frieden geschlossen und aktuell mag ich ihn wohl am meisten. Irgendwie hat er mich einfach von sich überzeugt und ich hoffe, dass er sich auch in dem Maße weiterentwickelt.

Schreibstil:
Auch wenn ich weiterhin inhaltlich nicht so begeistert von dem Buch bin, liest es sich trotzdem noch echt flink. Ich weiß nicht, was den Stil der Autorin so besonders macht, aber er fesselt mich, so dass ich das Buch relativ schnell durch hatte.

Das Buch wird aus den Sichten von Lia, Kaden, Rafe und Pauline erzählt. Am häufigsten ist die Sicht von Lia vertreten, aber inzwischen freue ich mich immer auf die anderen Sichten. Irgendwie macht es mir einfach ein wenig mehr Freude, die anderen zu lesen.

Mein Fazit
So richtig werde ich auch in diesem Band nicht mit der Reihe warm :/

Das Setting und Idee finde ich nach wie vor echt gut, aber gerade hier ist die Handlung einfach zu kurz. Auch mit der Protagonistin stehe ich mittlerweile auf Kriegsfuß, ich kann sie einfach nicht verstehen.

mehr zeigen ...

Kleiner Zwischenschritt zum Finale ...
»Was liest Du?«-Rezension von dieSeitenfluesterer-unserBuchblog, am 15.01.2018

Band drei der “Die Chroniken der Verbliebenen” Reihe erschien im Lübbe Verlag, im Oktober 2017. Mary E. Pearsons Werk wurde bei uns in vier Teile geteilt und dieser trägt den Titel “Die Gabe der Auserwählten” und umfasst 352 Seiten.

Nach dem Putsch in Venda ist es Lia gerade so gelungen zu fliehen. Doch ihre Feinde sind ihr auf den Fersen. Und auch ihr eigenes Königreich hat es auf sie abgesehen. Nur Rafe scheint ihr einziger Ausweg zu sein - doch ist es auch der Weg, den sie mit reinem Gewissen gehen kann?

Schon Band 1 und 2 konnten mich sehr fesseln, aber leider musste ich feststellen, dass dieser 3. Band nur eine Zwischenstation zum wahren Finale ist.
Eigentlich kann ich meine Erläuterungen zu dem Inhalt eigentlich nur kurzfassen - denn wenn man ehrlich ist, soviel passiert hier nicht.
Durch die eingebauten Sichtwechsel zwischen Lia, Rafe und Kaden, aber auch Pauline, kann man einen genaueren Rundumblick der Geschehnisse erhalten. Manchmal war dieser auch wirklich nötig, vor allem wenn einer Figur meist nicht mehr all zuviel einfiel.
Ohne diejenigen Lesern, die dieses Buch noch nicht gelesen haben, etwas vorwegnehmen zu wollen, kann ich hier nur erwähnen, dass der Zwist in Lia noch immer tobt.
Zwischen zwei Männern zu sitzen und auch noch weiterhin zu seinem Land stehen zu wollen, bringt die selbst verstoßene Prinzessin in große Schwierigkeiten.
Und auch hier kann Eifersucht vieles kaputtmachen. Was mich besonders reizte, war es hinter Kadens Fassade blicken zu können. Für mich ist er eine Figur, die noch sehr viel verbirgt und sich selbst immer kleiner macht, als er in Wahrheit ist.
Zwar konnte mich Mary E. Pearson von diesem Teil nicht wirklich überzeugen, aber somit ist der Finaleteil extrem steigerungsfähig.

“Die Gabe der Auserwählten” ist nur ein winziger Zwischenschritt zum wahren Finale.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?