Die Hummerschwestern

Die Hummerschwestern (Taschenbuch)

Roman

Beverly Jensen

Übersetzung: Beate Brammertz

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein Fleckchen Erde wird zur ganzen Welt. New Brunswick, Kanada. Ein kleines Haus am Rande einer zerklüfteten Steilküste. Hier leben die Schwestern Idella und Avis nach dem Tod der Mutter allein mit ihrem chaotischen... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 8,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Beverly Jensen
Übersetzung Beate Brammertz
Seiten 479
EAN 9783442744039
Sprache deutsch
erschienen bei btb Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.05.2013
Ursprungstitel The Sisters from Hardscrabble Bay
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3 | 27 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.3 |  7 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 2.9 |  20 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Diffus mit wenigen Höhepunkten
»Was liest Du?«-Rezension von Katja, am 07.02.2015

Der Roman berichtet hauptsächlich von dem Leben von Idella Hillock, später Jensen, die an der Westküste Kanadas aufwächst. In einer Gegend, in dem es abgesehen von Hummern und Kartoffeln. Immer wieder wird auch die Lebensgeschichte ihrer Schwester Avis beleuchtet und auch alle anderen Familienmitglieder und Freunde finden ihren Platz in dieser Erzählung.

Im Gründe ist "Die Hummerschwestern" ein Familienroman bzw. eine Lebensgeschichte. Ursprünglich waren es einzelne Kurzgeschichten, die später zu einem Roman zusammengefügt wurden und das macht sich während der ganzen Zeit bemerkbar. Die Erzählung ist recht sprunghaft und jedes Kapitel ist in sich geschlossen und knüpft nicht immer an das vorherige an. Einige Erzählungsstränge werden aufgenommen, ein Kapitel lang erzählt und dann nie wieder erwähnt. Das und der einfache, recht emotionslose Erzählstil führen zu dem Fehlen von wirklichen Höhepunkte. Man fiebert nur selten mit den Charakteren mit oder wird auch nur dazu verleitet, emphatisch zu sein. Am Ende gibt es eine kleine überraschende Wendung, aber ansonsten ist die Erzählung sehr ziellos.

mehr zeigen ...

Auf den letzten Drücker
»Was liest Du?«-Rezension von Manuela, am 01.06.2014

Furios angefangen - laue Mitte - und dann auf den letzten Seiten hochgeschnellt! Die Geschichte der drei Schwestern aus dem hohen Kanada, die früh ihre Mutter verlieren beginnt wirklich vielversprechend. Sie leben mit ihrem Bruder, dem harten Vater und einiger schräger Vögel auf einem Bauernhof. Die Passage mit dem französischen Mädchen empfand ich als einen wichtigen Erzählstrang und dann passierts. Einfach wie abgeschnitten, fehlen die Jahre und die Mädchen sind auf einmal viel älter. Das geschieht dann von Kapitel zu Kapitel. Und damit hatte das Buch für mich fast verloren. Aber ich arbeite mich wie immer durch. Und wurde ein wenig versöhnt. Die letzten Jahre der ältesten Schwester Idella sind wunderschön geschrieben und haben Dichte und einen roten Faden. Es wäre ein grandioses Buch geworden, aber diese Sprünge machten es leider nicht zum Vergnügen. Passabel.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ein Fleckchen Erde wird zur ganzen Welt. New Brunswick, Kanada. Ein kleines Haus am Rande einer zerklüfteten Steilküste. Hier leben die Schwestern Idella und Avis nach dem Tod der Mutter allein mit ihrem chaotischen Vater. In einer Welt, die aus nichts als Kartoffelfarmen, Hummerfallen, rauen Männern und harter Arbeit zu bestehen scheint. Wäre da nicht die liebenswerte Maddie, das französischsprachige Dienstmädchen, das sich nach einer Familie sehnt. Und der schrullige Doktor, der ein schreckliches Geheimnis hütet. Und natürlich Avis' störrische Kuh Bossy, die eines Tages beinahe im Schlamm versinkt. Über sieben Jahrzehnte hinweg begleiten wir die unvergesslichen Schwestern von Kanada nach Neuengland, wo Idella in ihrem Gemischtwarenladen in Maine kauzige Einheimische bedient, während ihr Mann anderen Frauen nachstellt. Und wo Avis an einem stürmischen Wintertag etwas ganz Entscheidendes verliert ...

Jensen, Beverly Beverly Jensen wurde in Westbrook, Maine, geboren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, studierte sie Schauspiel an der Southern Methodist University. Zwischen 1986 und 2003 schrieb sie mit Hingabe an den Hummerschwestern, während sie gemeinsam mit ihrem Mann Jay ihre beiden Kinder großzog und halbtags in einem Büro in New York City arbeitete. Als Beverly Jensen im Alter von neunundvierzig an Bauchspeicheldrüsenkrebs starb, hatte sie noch kein Wort ihres Textes publiziert. Es waren ihre Familie und einige begeisterte Unterstützer, die »Die Hummerschwestern« schließlich als Buch veröffentlichten. Und die so dazu beitrugen, dass Beverly Jensen nach ihrem Tod der literarische Ruhm zuteil wurde, der ihr schon zu Lebzeiten gebührt hätte.